Für den Teller, Kuchen
Schreibe einen Kommentar

Versunkener Rhabarberkuchen – Rührkuchen

Versunkener Rhabarberkuchen - Rührkuchen

Der versunkene Rhabarberkuchen ist ein leckerer süßer Frühlingsgruß. Süß und sauer zugleich, eben so wie man Rhabarber liebt. Durch den hohen Eieranteil ist er schön saftig und geht ganz von alleine auf. Wer sich nicht traut auf Backpulver zu verzichten, der gibt einfach die optional angegebene Backpulvermenge hinzu. Der Kuchen ist perfekt um schnell und unaufwendig an einem Mittag vorbereitet und nur 1 1/2 Stunden später auf die Kaffeetafel gestellt zu werden.

Den Kuchen backe ich regelmäßig in unterschiedlicher Größe: mal in einer Springform mit Ø 24 cm, mal in einer kleinen Tarteform mit Ø 22 cm. Für letzte habe ich die Werte in Klammern gesetzt, um bei Bedarf nicht umrechnen zu müssen.

Mein absoluter Rhabarberfavorit bleibt natürlich der Rhabarber-Streuselkuchen mit Hefeboden. Aber der braucht nun einmal viel mehr Zeit durch den Hefeboden und den Streuseln. Auch ist die Backzeit etwas länger. Somit ist der versunkene Rhabarberkuchen die schnelle Rührkuchen-Alternative.

Versunkener Rhabarberkuchen - Rührkuchen

Versunkener Rhabarberkuchen - Rührkuchen

Versunkener Rhabarberkuchen - Rührkuchen

Versunkener Rhabarberkuchen - Rührkuchen

Versunkener Rhabarberkuchen - perfekt mit geschlagener Sahne

Versunkener Rhabarberkuchen - perfekt mit geschlagener Sahne

Rezept für versunkener Rhabarberkuchen – Rührkuchen

1 Springform Ø 24 cm, (bzw. 1 Tarteform Ø 22 cm)

Zutaten:

350 g Rhabarber, geputzt (250 g)
4 Eigelbe (3)
4 Eiweiße (3)
150 g Zucker (110 g)
70 g Butter, weich (50 g)
150 g Mehl (110 g)
optional: 1 TL Backpulver

Butter zum Ausfetten der Form

Zubereitung:
Den Rahbarber Schälen und in gleichmäßige etwa 3 cm lange Stücke schneiden.

Die Springform / Tarteform mit Butter ausfetten. Den Backofen auf 200 °C (O/U-Hitze) vorheizen.

Die Eigelbe mit dem Zucker und der weichen Butter mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Nach und nach das Mehl (ggf. zusammen mit dem Backpulver) unterrühren. In einem extra Gefäß die Eiweiße steif schlagen. Das steifgeschlagene Eiweiß portionsweise unter den Teig heben. Die Masse in die Springform füllen und die Rhabarberstückchen gleichmäßig auf der Oberfläche verteilen. Einige Rhabarberstücke etwas in den Teig eindrücken.

Den Kuchen für 40 Minuten (30 Minuten bei Ø 22 cm) auf der 2. Schiebleiste von unten backen. Mit einem Holzstäbchen den Garzustand überprüfen; wenn kein Teig am Holz kleben bleibt ist der Kuchen fertig. Den Kuchen herausholen und abkühlen lassen.

Mit geschlagener Sahne servieren.

Zubereitungszeit: 30 Minuten Vorbereitung plus 40 (30) Minuten Backen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.