Frühling, Für den Teller, Gemüse
Kommentare 28

Herrlich unkomplizierter Ofenspargel – Spargel im Backofen gegart

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart

Spargel im Ofen gegart steht schon lange auf meiner Nachkochliste. Denn dass ich Ofenspargel lieben würde, war mir völlig klar, schließlich liebe ich den Geschmack von Ofengemüse aller Art. Aber wie es manchmal so ist, brauchte es dennoch einen externen Anstoß das geplante umzusetzten. Letzter Initialausschlag war eine Kollegin meines Mannes die ihm so davon vorschwärmte, dass er ihr beim nächsten Treffen von seinem Eindruck erzählen wollte.

Unkomplizierter Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln

Spargel im Backofen gegart: mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln

Mit seinem Wunsch rannte er sowieso offene Türen ein und den gewohnten Spargel klassisch im Wasser gekocht gab es dieses Jahr bereits schon. Verblogt ist er auch. 🙂 Also bei nächster Gelegenheit wurde der Ofenspargel probiert – und ja, so ist Spargel absolut köstlich!

Das Geheimnis der Geschmacksintensität von Ofenspargel

Durch das Garen im Ofen, gehen die Geschmacksstoffe des Spargels nicht in das Kochwasser über, sondern bleiben im und am Spargel. Wichtig ist, dass die Auflaufform abgedeckt wird, damit der entstehende ‚Spargeldampf‘ zurück zum Spargel kondensiert und nicht im Ofenraum vollständig verdunstet und dann trocken wird. Ich habe Alufolie verwendet, wer jedoch keine benutzen möchte, kann auch eine ofenfeste Pfanne mit Deckel oder einen Bräter mit Deckel nehmen.

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: der fertige Ofenspargel - sehr dicker Spargel ca. 50 Minuten gegart

Der fertige Spargel im Backofen gegart: sehr dicker Spargel ca. 50 Minuten gegart

Garzeit für Spargel im Backofen

Wie lange der Spargel dann im Ofen bleiben muss, hängt sehr vom Spargel insbesondere der Dicke der Spargelstangen ab. Auch die eigene Vorliebe des Weichheitsgrades ist entscheidend. Er braucht auf jeden Fall wesentlich länger, als wenn er normal im Wasser gekocht würde. Ich würde sagen mindestens doppelt so lange. Beim Rezept unten habe ich für zwei mögliche Spargeldurchmesser einen Pi-mal-Daumen-Wert angegeben. Das Warten wird in jedem Fall mit delikat intensiven Spargelgeschmack belohnt!

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Butterflöckchen bestreut

Spargel mit Butterflöckchen bestreut

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Alufolie abgedeckt

Spargel mit Alufolie abdecken

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: der fertige Ofenspargel - 'normal' dicker Spargel ca. 35 Minuten gegart

Der fertige Ofenspargel - 'normal' dicker Spargel ca. 35 Minuten gegart

Genaue Betrachter der Bilder sehen, dass ich mehrere Anläufe für die Fotos vom Ofenspargel benötigte. Zumindestens bis ich ein Titelbild so fotografiert hatte, das es mir selbst gut gefiel. 😉 Geschmeckt hatte es jedes Mal großartig! Einmal als Spargel mit zusätzlicher Butter, das andere Mal mit selbstgemachter klassischer Sauce Hollandaise. Jeweils mit Pellkartoffeln und rohen und gekochtem Schinken.

Resteverwertung der Schalen: Spargelcremesuppe

Da ich dann noch ein Großer Fan von Spargelcremesuppe bin, kochte ich die Spargelschalen von 2 Protionen in 750 ml Wasser für 20 Minuten aus. Diesen Sud verwende ich dann für die köstliche Spargelcremesuppe am nächsten Tag mit weiteren 300 g Spargel für zwei Personen.

Rezept für Spargel im Backofen gegart – unkomplizierten Ofenspargel

2 Portionen

Zutaten:

  • 1000 – 1200 g Spargel
  • 2 – 3 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • etwas Zitronenschale abgerieben (optional)
Unkomplizierter Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln

Unkomplizierter Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln

Zubereitung Spargel im Backofen garen:

  1. Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Vorbereitungen: Eine große Auflaufform mit Butter ausreiben. Den Spargel schälen und in möglichst wenig Lagen in die Auflaufform schichten. Salzen und mit Zucker bestreuen, Butterflocken auf dem Spargel verteilen.
  3. Form mit Alufolie abdecken und in den Ofen schieben.
  4. Garzeit Ofenspargel: Die Garzeit hängt von der Anzahl der Lagen und der Dicke des Spargels ab. Zudem noch von der selbst bevorzugten Bissfestigkeit.
    Bei mir weich, aber noch ganz leicht bissfest:
    Spargel ~ Ø 2 cm in zwei Lagen: ca. 35 bis 40 Minuten (siehe Bild Spargel in Auflaufform)
    Spargel ~ Ø 3 cm in zwei Lagen: ca. 45 bis 50 Minuten (siehe Bild Spargel auf Teller angerichtet)
  5. Garprobe: Wie bissfest oder weich der Spargel ist, findet man wie bei Kartoffeln durch die Probe mit einem Küchenmesser heraus. Dafür sticht man mit der Messerspitze längs zur Spargelfaser in das untere Ende. Je nach Gargrat fühlt es sich roh, sehr bissfest, weich oder sehr weich an. Wenn es für einen genau richtig ist, den Spargel herausnehmen.
  6. Gratinieren: Wer dem Spargel noch etwas Farbe gönne möchte, der bestreut den Spargel noch einmal mit etwas Butter, Salz und Zucker und lässt ihn für 2 bis 5 Minuten unter dem Grill bräunen und den Zucker karamelisieren.
  7. Aus dem Ofen nehmen und servieren.

Zubereitungszeit: 50 bis 70 Minuten

Weitere köstliche Spargelrezepte bei Brotwein:

28 Kommentare

  1. Pingback: Warmer Spargelsalat mit Vinaigrette aus weißem Spargel - Brotwein

  2. Hennaman sagt

    Super Geiles Rezept,
    ich habe Heute das erste mal in meinem Leben Spargel zubereitet,
    sonst habe ich ihn immer nur geschält und meine Frau hat ihn gekocht das war auch immer sehr Lecker aber der Backofen Spargel aus der Auflaufform ist der Hammer!
    Ich habe mich Exakt an Dein Rezept gehalten 8incl. Zitronenschale).

    Auch meine Frau ist Begeistert von diesem Rezept.

    Vielen Dank Sylvia

    Grüße aus dem Kölner Süden Hennaman

    • Rosmarie sagt

      Hallo, kommt denn bei diesem Rezept für Spargel im Backrohr überhaupt kein bisschen Wasser dazu? Und brennt da auch nix an?

      Bitte um Rückmeldung.

      Vielen Dank
      Gruß Rosmarie

      • Spätburgunder sagt

        Ja, es kommt kein Spargel in die Form. Die Form muss gut gebuttert sein, damit er nicht anhängt. Wenn man die Form mit Alufolie abdeckt, dann gart der Spargel in seinem eigenen Dampf.

        • greencard sagt

          „Ja, es kommt kein Spargel in die Form.“ (Spätburgunder) … Spargel im Backofen geht auch ohne Spargel …?

          • Spätburgunder sagt

            Es muss natürlich Wasser heißen. Aber eigentlich ergibt sich das ja trotz des Fehlers… 😉

  3. Brigitte Vogt sagt

    Habe heute zum ersten Mal den Spargel nach Ihrem Rezept im Ofen gegart
    und bin begeistert! Er schmeckt viel intensiver, werde ihn nur noch auf diese Weise
    zubereiten. Als nächtes probiere ich den Spargel-Salat.

  4. Christian Jancke sagt

    Auch von meiner Seite kommt eine absolute Begeisterung.
    Es ist wirklich unglaublich was die Geschmacksintesivität betrifft….
    Lg aus Hessen

    • Spätburgunder sagt

      Vielen Dank! Es freut mich, dass es die Erwartungen übertrifft! Lieben Gruß Sylvia

  5. Heidi sagt

    Ich habe auch das erste mal Spargel im Ofen gemacht, nie wieder im Wasser …er ist so köstlich…habe ihn mit Backpapier abgedeckt …diese vorher mit Butter eingerieben und mit der Butter Seite direkt auf den Spargel..bei Ober / Unterhitze und 170 Grad ca. 35 min.

  6. Helga sagt

    Habe heute deine Variante im Backrohr ausprobiert. Was soll man sagen, der Spargel schmeckt wunderbar, die ganze Familie war begeistert. Vielen Dank für das tolle Rezept!!

    • Spätburgunder sagt

      Super, das freut mich! Und danke für das tolle Feedback! Viele Grüße Sylvia

  7. Petra sagt

    Probiere ich morgen aus. Sagt mir auch jemand, bei welcher Temperatur der Spargel gegart werden muss ubd ob bei Ober-Unterhitze oder Heißluft z.B?
    Danke

    • Spätburgunder sagt

      Der Spargel kam bei mir – wie als 1. Punkt beschrieben – bei 200 °C Umluft in den vorgeheizten Ofen. Viele Grüße Sylvia

  8. Edel sagt

    Ich bereite Spargel schon seit 2 Jahren im Backofen zu und finde den intensiven Geschmack einfach wunderbar. Ich nehme allerdings keine Auflaufform sondern Backpergament. Pro Päckchen werden ca 8 Stange mit etwa einem Esslöffel Butter eingewickelt. Da ich den Spargel bissfest liebe reichen 25 Minuten bei 160 Grad Umluft.

    • Spätburgunder sagt

      Pergamentpapier ist natürlich auch eine gute Variante! Viele Grüße Sylvia

      • Elke Kabus sagt

        Hallo ich hätte bitte eine Frage. Funktioniert das auch mit gefrorenem Spargel… Danke schon mal für die Antwort. LG Elke

        • Spätburgunder sagt

          Hallo Elke,
          das habe ich noch nicht ausprobiert!
          Bisher habe ich für gefrorenen Spargel nur die Version gelesen, bei der man ihn direkt ins kochende Wasser kochen gibt. Ich könnte mir vorstellen, dass es funktioniert, allerdings wird er bestimmt länger dauern, da er im Ofen erst auftauen muss. Vielleicht einfach mal ausprobieren und hier berichten?
          Viele Grüße Sylvia

  9. Heidemarie Börner sagt

    Habe heute das Rezept für Spargel im Backofen entdeckt. Erst einmal Daumen hoch für die tolle ausführliche Erklärung und die Bilder für das Rezept. Vermisse ich oft bei anderen Rezepten. Das Rezept werde ich in den nächsten Tagen ausprobieren. Werde dann noch einmal berichten wie es gelaufen ist. Vielen Dank.

    • Spätburgunder sagt

      Liebe Heidemarie,
      vielen Dank für den netten Kommentar. Ich bin gespannt, wie es Ihnen geschmeckt hat.
      Viele Grüße Sylvia

  10. Hella sagt

    Jawohl, besseren Spargel gibt es nicht. Ich mache das gerne wenn ich Gäste habe. Dann nehme ich das Backblech und Decke es auch mit Alu ab. Supi

    • Spätburgunder sagt

      Hallo Hella,
      das Backblech bei größeren Mengen zu verwenden ist eine gute Idee!
      Viele Grüße Sylvia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.