Für den Teller, Käse, Suppen, Zum Brot pikant
Kommentare 2

Brotsuppe mit Käse – Brotreste lecker verwerten

Brotsuppe mit Käse - Brotreste lecker verwerten

Die Brotsuppe mit Käse ist eine leckere sehr einfache Suppe aus Brotresten. An Zutaten benötigt sie fast nichts, aber diese müssen in allerbester Qualität sein. Das beginnt mit gutem handwerklich hergestellten Brot. Prinzipiell sind alle Brotsorten geeignet, von reinen Roggenvollkornbroten bis zu hellen Brötchen. Ich mag da alle Sorten, die nicht zu sauer sind: also wenn Roggenbrot, dann ein mild-säuerliches Brot. Am liebsten sind mir Weizenmischbrote.

Weitere Hauptzutat ist die Brühe. Diese sollte selbstgekocht und möglichst kräftig sein. Meine Favoriten sind selbstgekochte Fleischbrühe und Rinderkraftbrühe. Auch gut, aber nicht mehr perfekt finde ich Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe dazu. Bei der Kombination Brühe-Brot würde ich sagen, je milder die Brühe umso milder / heller sollte das Brot werden.

Als dritte Hauptzutat der Brot-Käse-Suppe muss der Käse gut sein. Am liebsten sind mir hier mittelkräftige bis kräftige Bergkäse, aber auch andere würzige Käse sind passend. Da kann man ein wenig ausprobieren. Völlig ungeeignet sind junger Gauda oder geschmackslose junge Emmentaler, auch weniger geeignet sind Ziegen- und Schafskäse.

Wer hier bei der Qualität der drei Hauptzutaten der Brot-Käse-Suppe spart, erhält statt einer wirklich leckeren Suppe lediglich ein sättigendes Arme-Leute-Essen mit „Kann-man-Essen“-Charakter.

Brotsuppe mit Käse - Brotreste lecker verwerten

Brotsuppe mit Käse - Brotreste lecker verwerten

Brotreste aufheben und für später verwenden

Auch bei bester Vorratshaltung bleibt es nicht aus, dass Brot übrig bleibt. Sei es, dass man sich in der verzehrten Menge verkalkuliert hat oder angetrocknete Ränder von Brotlaib abgeschnitten werden und sie als Brotzeit belegt nicht mehr essen mag. In solchen Fällen schneide ich das Brot in Scheiben oder Würfel und lasse diese Scheiben offen liegen bis sie vollständig ausgetrocknet sind. Aus diesen Resten kann man dann jederzeit Semmelknödel, arme Ritter als süße oder herzhafte Varianten, Semmelbrösel zum Panieren oder Altbrotbrösel zum Brotbacken machen – oder eben diese leckere Brotsuppe mit Käse.

Die Brot-Käse-Suppe ist mein Beitrag zum Blogevent Zu gut für die Tonne von Jette von LanisLeckerEcke bei Zorra.

Rezept für Brotsuppe mit Käse – Brotreste lecker verwerten

2 Portionen

Zutaten:

Brotsuppe mit Käse - Brotreste lecker verwerten

Brotsuppe mit Käse - Brotreste lecker verwerten

Zubereitung:

  1. Getrocknet Brotscheiben und Käse lagenweise in einem vorgewärmten Teller schichten.
  2. Die Brühe aufkochen und noch einmal abschmecken.
  3. Brot und Käse im Teller mit der Brühe übergießen.
  4. Mit Petersilie betstreuen.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

2 Kommentare

  1. Die Suppe sieht wirklich klasse aus und die Idee finde ich super. Asche auf mein Haupt – bei uns landet auch regelmäßig Brot in der Tonne. Leider. Es muss unbedingt ein Brot sein, dann ist es nicht mehr ganz frisch, wird ignoriert und zack Schimmel dran. Absolut ärgerlich. Deine Anregung angetrocknetes Brot direkt komplett zu trocknen, nehme ich also sehr gerne mit. Vielen Dank für das schöne Rezept.

    Liebe Grüße
    Jette

  2. Ein wirklich sehr schönes einfaches Rezept. Sehr gut zum Resterverwerten. Ich liebe so etwas und könnte direkt einen Teller davon essen.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Gruß Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.