England, Europa, Frühling, Für den Teller, Herbst, Irland, Kuchen, Sommer, Winter
Kommentare 8

Scones backen – Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

Scones backen - Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

Zum klassischen 5-Uhr-Tee sind Scones mit clotted Cream und Erdbermarmelade einfach köstlich. Das britische und irische Teegebäck lässt sich ganz einfach selber backen. In nur gut einer halben Stunde stehen sie warm auf der Teetafel.

Scones backen - Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

Scones backen - Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

Lieben gelernt habe ich Scones mit clotted cream und jam hier in München bei einem Englischen Teehaus. Neben einer fantastischen Kuchen und Teeauswahl gab es eben dieses Teegebäck mit Erdbeerkonfitüre. Die Zweigstelle des Cafés bei mir im Viertel wurde leider schon vor einigen Jahren geschlossen. Seitdem hatte ich dieses köstliche Teegebäck nicht mehr gegessen und wollte es schon lange einmal selber backen.

Klassisch zum 5-Uhr-Tee

Klassisch zum 5-Uhr-Tee

Es loht sich gleich mehr zu backen

Beim Ausprobieren des Rezeptes hatte ich wegen der Menge etwas bedenken, da es für zwei Personen eigentlich zu viel ist. Aber da sie wirklich lecker sind kann ich trotzdem mit gutem Gewissen empfehlen auch für zwei die ganze Menge zu backen. Denn übrig gebliebene Scones lassen sich gut einfrieren und einzeln auftauen. Wer sie dann noch warm und außen leicht knusprig möchte, der backt die aufgetauten Scones noch für 5 Minuten bei 140 °C (Umluft) im Ofen auf.

Ein ganzes Blech voll: erste Reihe größere dahinter kleinere Scones

Ein ganzes Blech voll: erste Reihe größere dahinter kleinere Scones

Milch oder Buttermilch im Scone-Teig?

Bei der Suche nach Rezepten für Scones bin ich auf Teige sowohl mit Buttermilch wie auch mit Milch gleichermaßen gestoßen. Ich habe sie mit Buttermilch gebacken, weil Buttermilch dem Teig ein wenig mehr Geschmack und Frische gibt. Die Menge an Butter und Zucker liegt im mittleren Bereich und war für mich genau richtig.

Scones aus dem Teig ausstechen

Scones aus dem Teig ausstechen

Vorne höhere - hinten flachere Scones

Vorne höhere - hinten flachere Scones

Rezept für Scones backen – klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

1 Blech ca. 8 Portionen

Zutaten:

  • 350 g Weizenmehl 405 oder 550
  • 1 Päckchen Backpulver (15 g)
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Zucker
  • 80 g Butter kalt
  • 200 g Buttermilch (alternativ: Milch)
  • optional: 100 g Rosinen
  • zum Bestreichen: 1 Ei und etwas Milch

Zutaten Clotted Cream & Marmelade

  • x g Clotted Cream
  • Marmelade

Zutaten geschlagene Butter:

  • 120 g Süßrahmbutter weich
  • 60 g Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Zitronensaft
Scones backen - Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

Scones backen - Rezept für klassisches Gebäck zum 5-Uhr-Tee

Zubereitung Scones:

  1. Scones Teig herstellen: Alle trocken Zutaten (Mehl, Salz, Backpulver und Zucker) gut miteinander vermischen. Die kalte Butter in Würfel dazugeben und mit den Fingern die Butter mit den trockenen Zutaten verreiben. (Wer Rosinen mag, gibt sie nun dazu.) Dann die Buttermilch oder Milch zugeben und zu einem glatten Teig kneten.
  2. Den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen.
  3. Formen und ausstechen: Den Teig für kleinere Scones ca. 2,5 cm und/oder für größere ca. 4 cm dick ausrollen. Aus dem Teig mit einem runden Plätzchenausstecher mit ⌀ 5 cm ausstechen. Die Teigreste wieder zusammenkneten und neu ausrollen. So lange weiterverfahren, bis der Teig vollständig mit Scones ausgestochen ist. Ausgestochene Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  4. Ein Ei mit etwas Milch verkleppern. Die Scone-Teiglinge mit dem Ei bestreichen.
  5. Backen: Das Backblech in den Ofen geben und ca. 10 bis 15 Minuten backen.
  6. Servieren: Noch warm mit clotted Cream oder geschlagener Butter und Erdbeerkonfitüre servieren.

Zubereitung geschlagene Butter:

  1. Die Sahne mit dem Handmixer steif schlagen.
  2. In einem weiteren Gefäß die weiche Butter mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  3. Die geschlagene Sahne unter die schaumige Butter rühren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

Quelle Scones: Eigenkreation
Quelle geschlagene Butter: Abgewandelt nach einer Idee von „Irische Landküche“

Clotted Cream – die reichhaltige Sahne

Streichrahm – clotted cream – wird aus unbehandelter roher Kuhmilch hergestellt und ist eine Art dicker Sahne. Sie ist eine Spezialität aus den englischen Regionen Devon und Cornwall und hat einen Fettgehalt von mindestens 55 %, was 94 % Fett in der Trockenmasse entspricht. Clotted Cream findet man in Deutschland kaum im Supermarkt, sondern eher in Spezialitätenabteilungen oder Versendern.

Geschlagene Butter – die Alternative zu Clotted Cream

Auch wenn es nicht das Gleiche ist, finde ich aufgeschlagene Butter, die mit etwas steifer Sahne zusammengemischt wird, als gute Alternative zu Clotted Cream. Sie ist etwas fluffiger vom mundgefühl als normale Butter. In England und Irland ist es aber ebenso üblich ganz normale Butter zu verwenden. Als weitere Alternative gelesen – aber noch nicht ausprobiert – habe ich Creme double oder mit Sahne vermischte Mascarpone.

Geschlagene Butter (Clotted Cream Alternative) und Erdbeerkonfitüre

Geschlagene Butter (Clotted Cream Alternative) und Erdbeerkonfitüre

Irische Küche oder Englische Küche?

Bei meiner Suche nach Anregungen zu irischen Rezepten in Internet und Kochbüchern war die Nähe zur Englischen Küche überall präsent. Gerade auch was die Teekultur angeht, sind sich beide Länder ähnlich und überall konnte man lesen, dass Scones zwar britisch sind, aber unbedingt auch zur irischen Küche gehören. Für mich also perfekt Scones endlich einmal selber zu backen und wieder einmal zu essen!

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Scones Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ aufgeschrieben. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die November-Station geht in nach Irland. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Kulinarische Weltreise Irland: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung Irland findet Ihr am 30. November 2020 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Marmorierter Schokomousse-Kuchen aus Irland | Irischer Käseauflauf
Britta von Brittas Kochbuch mit Colcannon | Irish Soda Bread | Irish Fish Chowder
Carina von Coffee2Stay mit Irisches Sodabread mit Haferflocken | Guinness-Schokoladen-Aufstrich | Der Sneaky Stanley
Sus von Corum Blog 2.0 mit Irischer Rinderbraten mit Whiskey-Sauce aus dem Römertopf
Sonja von fluffig & hart mit Irish Soda Bread | Traditional Irish Stew aus der Cook4Me
Ulrike von Küchenlatein mit Irischer Apfelkuchen
Tina von Küchenmomente mit Irish Cream Cheesecake mit Whiskey-Karamell
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Weihnachtliche Scones
Susanne von magentratzerl mit Guinness Stew
Wilma von Pane-Bistecca mit Irisches Gulasch mit Kraeuterbroetchen Topping
Michael von SalzigSüssLecker mit Sheperds Pie
Cornelia von SilverTravellers mit Irish Stew mit Rindfleisch und Guinnes
Volker von Volkermampft mit Shepherd’s Pie – Hackfleischauflauf mit Kartoffelpüree | Irish Stew – der leckere Lammeintopf
Simone von zimtkringel mit Irish Cream
Andrea von our food creations mit Whiskey-Schokoladen-Kuchen | Colcannon | Dublin Coddle | Irish Seafood Chowder | Guinness-Hähnchen | Waterford Blaas | Boxty – irische Kartoffelküchlein | Irish Whiskey Cream Liqueur | Irish Apple Crumble | Caife Gaelach – Irish Coffee | Apple-Cider-Cake | Irish Champ | Strong Farmer’s Beef & Barley Soup | Rich & Creamy Sunday Porridge | Corned Beef & Cabbage

8 Kommentare

  1. Deine Scones sind für mich Erinnerung pur! Was habe ich die Dinger während meiner Zeit in England geliebt!
    Übrigens nutze ich mangels echter Clotted Cream hier auf dem Land auch die Variante Mascarpone mit Sahne. Das schmeckt fast wie das Original. Naja fast…

  2. Hallo Sylvia,

    Deine Scones sehen super aus und mit der geschlagenen Butter weiß ich nun auch, wie Du sie in 30 min auf den Tisch bekommst.

    Für die Clotted Creme habe ich mit auskühlen fast 18 Stunden gebraucht 😉

    Wie immer freue ich mich auch über Deine ausführliche Erläuterung zum Gericht.

    Schöne Grüße
    Volker

  3. Cornelia sagt

    Scones sind wirklich absolut köstlich, vor allem mit Erdbeermarmelade und Clotted Cream. Von dieser Alternative – geschlagene Butter statt Clotted Cream – habe ich bisher noch nie gehört. Klingt gut, muss ich direkt mal ausprobieren. Ich liebe Afternoon Tea!

  4. Seit Jahren will ich Scones backen, aber irgendwie hat es bisher nicht sein sollen. Vielleicht gibt mir Dein Rezept jetzt den überfälligen Schubs… Dankeschön.

    Liebe Grüße
    Andrea

  5. Liebe Sylvia,
    ich liebe Scones, habe sie aber noch nie selbst gebacken. Das wird sich dank Deines Rezeptes jetzt ändern. Danke für diese tolle Erinnerung!

    Liebe Grüße
    Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.