Europa, Frühling, Für den Teller, Herbst, Italien, Käse, Pizza & Flammkuchen, Schwein, Sommer, Winter, Wurst
Kommentare 19

Pizza Prosciutto – Schinken Pizza

Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Die Pizza Prosciutto ist einer der Pizzaklassiker in Italien. Die Schinken Pizza kann man sowohl mit Prosciutto Crudo (roher Schinken) wie auch mit Prosciutto Cotto (gekochter Schinken) belegen. Der Teig reift lange im Kühlschrank und wird italienisch dünn ausgerollt und knusprig gebacken.

Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Wann und wo ich meine ersten perfekten Schinken Pizzen gegessen habe, weiß ich noch ganz genau. Es war Mitte der 90er Jahre bei meinem ersten Italienurlaub mit einem Freund. Sie war einfach genial vom Geschmack und natürlich so groß wie ein Wagenrad. 😉
Die Pizzen waren kein Vergleich zu dem, was ich bis dahin vorher in deutschen Pizzerien gegessen hatte. Inzwischen gibt es Gott sei Dank auch hier genügend echte italienische Pizzabäcker. Und man weiß wie, kann man auch Pizza wie in Italien auch ganz einfach selber machen.

→ Zum Rezept für Pizza Prosciutto (Schinken)
→ So gelingt die perfekte Pizza

Pizza prosciutto cotte - Pizza mit gekochtem Schinken

Pizza prosciutto cotte - Pizza mit gekochtem Schinken

Der richtige Schinken und Käse für Pizza prosciutto

Eine italienische Schinken Pizza kann man sowohl mit gekochtem wie auch rohen Schinken backen. Je nachdem welche Art von Schinken genommen wird, wird der Käse und die Zubereitung angepasst.

Prosciutto cotto – gekochter Schinken

Bei einer Pizza prosciutto cotto – also mit gekochtem Schinken – werden hauchdünn aufgeschnittene Scheiben nur wenige Minuten mitgebacken. Als Käse ist einfacher Kuhmilch-Mozzarella oder besser Büffelmilch Mozzarella (Mozzarella di Bufala Campana) die richtige Wahl.

Prosciutto crudo – luftgetrockneter roher Schinken

Aber natürlich kann man für die Pizza auch luftgetrocknetem rohem Schinken – Prosciutto crudo – verwenden. Perfekt sind z.B. Parmaschinken, San Danielle oder andere rohe feine Landrohschinken. Der rohe Schinken wird erst nach dem Backen auf die Pizza gelegt. Als Käse passen ebenalls Mozzarella und Büffelmozzarella sowie noch zusätzlich etwas Parmesan. Der Parmesan wird wie der Schinken erst nach dem Backen auf die Pizza gehobelt. Genau beschrieben habe ich diese Variante als Pizza mit Rucola und Parmaschinken und Parmesan.

Pizza prosciutto crudo - Pizza mit Rucola und Parmaschinken

Pizza prosciutto crudo - Pizza mit Rucola und Parmaschinken

Pizza prosciutto e funghi – Pizza mit Schinken und Champignons

Wer Pilze mag, für den ist die Pizza mit Schinken und Champignons eine perfekte Kombination. Besonders beliebt ist sie mit gekochtem Schinken. Sie heißt dann Pizza prosciutto e funghi. Die Champignons werden in dünne Scheiben geschnitten und mitgebacken.

Das Geheimnis guter selbstgemachter Pizza

Wie bei allen meinen Pizzen geht der Teig mindestens 24 Stunden im Kühlschrank und hat somit genug Zeit um Aroma zu erhalten. Das Tomatensugo ist natürlich auch selbst gemacht. Gebacken wird die Pizza auf einem gut vorgeheizten Pizzastein. Alles wichtige habe ich unten zusammengefasst.

Rezept für Pizza Prosciutto – Schinken Pizza

2 Stück (3 Stück)

Zutaten Pizzateig:

  • 250 g Weizenmehl 550, Tipo 00 (3 Stk: 375 g)
  • 170 g Wasser (3 Stk: 250 g)
  • 15 g Olivenöl (3 Stk: 20 g)
  • 5 g Salz (3 Stk: 7 g)
  • 1,5 g Frischhefe (3 Stk: 1,5 g)

Zutaten Tomatensauce:

  • 500 ml Tomatensugo
  • Alternativ: 1 große Dose Tomaten (gute Qualität), 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, etwas Oregano, ggf. Zucker

Zutaten Belag für Schinken Pizza

  • 2 – 3 Mozzarellakäse
  • 50 – 100 g Prosciutto (italienischer gekochter Schinken)
  • optional: 50 g frische Pilze, z.B. Champignons
  • Pfeffer
  • Oregano
Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Zubereitung Pizza Prosciutto:

  1. Pizzateig: Die Hefe im warmen Wasser auflösen und mit Weizenmehl, Olivenöl und Salz mischen und ca. 20 Minuten kneten bis ein glatter Teig entsteht. 20 Minuten ruhen lassen, danach 1x falten. 20 Minuten gehen lassen und wieder 1x falten. Danach für mindestens 24 Stunden im Kühlschrank gehen lassen.
  2. Tomatensauce: Das fertige Tomatensugo auf kleiner Flamme einreduzieren bis es kaum noch Flüssigkeit enthält. Gegebenenfalls nachwürzen. (Alternativ erst ein Sugo aus frischen Tomaten oder Dosentomaten wie hier beschrieben herstellen und einreduzieren.)
  3. Belag vorbereiten: Den Mozzarella in sehr kleine Stücke schneiden. Schinken in Stücke reißen.
  4. Den Pizzastein oder ein Backblech ausreichend lang bei höchster Hitze (mindestens 230°C O/U-Hitze) vorheizen. Ein Stein mit 3 cm Dicke braucht etwa 45 Minuten, ein Backblech ca. 15 Minuten.
  5. Pizzateig ausrollen: Den Pizzateig in 2 (bzw. 3) Teile teilen und jeweils zu Kugeln wirken. 15 Minuten entspannen lassen. Die 1. Kugel mit dem Handrücken plattdrücken und mit der Hand oder dem Nudelholz sehr dünn ausrollen.
  6. Pizza belegen: Den Pizzateig mit der Tomatensauce bestreichen und mit dem gekochten Schinken sowie dem Mozzarellakäse belegen. Eventuell etwas und pfeffern.
  7. Backen: Die Pizza für ca. 10 Minuten backen.
  8. Finalisieren: Die Pizza aus dem Ofen holen und mit etwas Oregano bestreuen. Sofort servieren.
  9. Anschließend mit der 2. (und ggf. 3.) Pizza gleich verfahren.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 45 Minuten (ohne Vorheizen Backofen)
Zubereitungszeit insgesamt: ca. 24 Stunden

So gelingt die perfekte Pizza!

Um leckere Pizzen zu backen braucht es nur wenige und dafür gute Zutaten: Ein perfekter Teig, eine gute Tomatensauce, guter Käse und leckerer Schinken sowie einen Pizzastein für den knusprigen Boden.

Pizzateig braucht Zeit!

Bei Pizzateigen ist es wie mit Brotteigen: Nur mit viel Zeit kommt der leckere Geschmack in den Teig! Wenn möglich, dann setzt man den Teig mindestens 24 Stunden vorher mit nur wenig Hefe an und lässt diesen im Kühschrank reifen. Die Hefen haben so ausreichend Zeit sich durch das Mehl zu futtern, sich zu teilen und dabei Kohlendioxid und Aromen zu produzieren. Beim letzten Mal habe ich die Teigmenge für drei gemacht und dann am Abend zwei Pizzen und am nächsten Tag die dritte. Hat wunderbar funktioniert!

Knuspriger Boden mit Pizzastein

Damit der dünne Boden perfekt knusprig wird, ist ein Pizzastein unverzichtbar. Durch die Brotbäckerei habe ich einen 3 cm dicken Pizzastein aus Schamott. Dieser speichert die Wärme und gibt sie an die Pizza schnell wieder ab. Leider braucht der 3 cm dicke Stein etwa 45 Minuten zum Aufheizen. Das lohnt sich also erst, wenn mindestens zwei Pizzen im Ofen gebacken werden sollen. Dünnere Steine funktionieren genausogut und sind schneller einsatzbereit. Deren Nachteil ist allerdings die Bruchanfälligkeit. Ein klein wenig kann man den Stein simulieren, wenn man beim Ofen vorheizen ein Backblech mit aufzeizt und darauf die Pizza gibt. Das Ergebnis mit Stein ist allerdings um Welten besser als mit Backblech!

Tomatensauce für Pizza selber kochen

Für eine tolle Pizza, braucht man eine sehr gute Pizzasauce. Selbst wenn es vielleicht ordentlich schmeckende Saucen zu kaufen gibt, so sind sie fast immer zu flüssig. Damit sie von der Konsistenz passt, müsste man sie noch einkochen. Aber dann kann man auch schon gleich auf komplett aus frischen Tomaten oder Dosentomaten zurückgreifen und verzichtet so gleich auf seltsame Zusatzstoffe. Perfekt ist es natürlich, wenn man ein fertiges Glas Tomatensugo aus dem Vorrat nehmen kann. 🙂

Angegebene Mengen im Pizza Rezept

Das Pizzateig Rezept habe ich sowohl für 2 Pizzen, wie auch für 3 Pizzen angegeben, da es keinen Aufwand ist mehr zu machen. Meist backe ich für zwei Personen an einem Abend zwei Pizzen und am nächsten Tag dann die dritte. Die Menge ist so berechnet, dass der Pizzateig typisch italienisch sehr dünn ist. Freunde von dicken Pizzenböden sollten die Teigmenge entsprechend erhöhen. Die angegebene Käsemenge ist für mich richtig und auf den dünnen Teigboden abgestimmt.

Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Pizza Prosciutto - Schinken Pizza

Weitere köstliche Pizza Rezepte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Pizza Prosciutto Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ aufgeschrieben. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die September-Station geht nach Italien. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Die Zusammenfassung für Gerichte aus Italien findet Ihr Anfang Oktober 2022 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lingua di Vitello con Salsa Verde – Kalbszunge mit grüner Sauce | Insalata di tacchino – Putensalat | Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien
Wilma von Pane-Bistecca mit Ravioli del Plin con Ricotta e Spinaci | Baci di Dama alla Nocciola | Pasta ‚Ncasciata | Polpettine alla Napoletana | Risotto agli Asparagi | Saltimbocca di Maiale
Susanne von magentratzerl mit Salsicce Capellacci auf Linsen-Salsicca-Gemüse | Focacchia veneziana
Britta von Brittas Kochbuch mit Piccata alla Milanese – Kalbsschnitzel in Parmesanhülle | Campari Spritz | Pasta alla Puttanesca | Saltimbocca di Merluzzo – Saltimbocca vom Kabeljau
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Dreierlei Bruschetta
Ute von Wiesengenuss mit Carbonara! Cucina povera
Friederike von Fliederbaum mit Kürbispasta mit Radicchio
Thomas und Simone von zimtkringel mit Zuppa di lenticchie e salsicce
Sonja von fluffig & hart mit Klassische Bruschetta
Regina von bistroglobal.de mit Moretum und Mostbrötchen | Altrömisches Dinner – die Hauptspeise und Nachspeise
Michael von SalzigSüssLecker mit Orecchiette al Prangattato
Britta von Backmaedchen 1967 mit Focaccia – italienisches Fladenbrot
Nadja von Little Kitchen and more mit Homemade Tagliatelle mit Haselnuss-Basilikum Pesto
Volker von volkermampft mit Panuozzo Saltimboca – neapolitanisches Streetfood mal anders | Crostini al Tonno Scottato – Crostini mit gebratenem Thunfisch
Anja von GoOnTravel mit Zitronenhuhn Piccata (Lemon Chicken Piccata)

19 Kommentare

  1. Pingback: Focaccia - italienisches Fladenbrot - Backmaedchen 1967

  2. Pingback: Teigtasche des Monats:Salsicce Capellacci auf Linsen-Salsicca-Gemüse – magentratzerl.de

  3. Pingback: Focaccia veneziana – magentratzerl.de

  4. Pizza gibt es bei uns auch mindestens einmal in der Woche. Wahlweise aus dem Backofen oder – wenn mal mehr Zeit ist – aus dem Pizzaofen.

  5. Pingback: Lingua di Vitello con Salsa Verde – Kalbszunge mit grüner Sauce – Chili und Ciabatta

  6. Pingback: Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien – Chili und Ciabatta

  7. Pingback: Insalata di tacchino – Putensalat – Chili und Ciabatta

  8. Pingback: Homemade Tagliatelle mit Haselnuss-Basilikum Pesto – Little Kitchen and More

  9. Zum Glück habe ich bereits Mittag gegessen, trotzdem wäre ein Stück Pizza jetzt genau richtig, vor allem wenn sie so authentisch zubereitet wurde wie deine :-))

  10. Pingback: Altrömisches Dinner - die Hauptspeise und Nachspeise - Bistro Global

  11. Pingback: Moretum und Mostbrötchen - Bistro Global

  12. Pingback: Klassische Rezepte der italienischen Küche und unbekannte Gerichte aus Italien | volkermampft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.