Deutsche Küche, Frühling, Für den Teller, Herbst, Innereien, Länderküche, Rind, Sommer, Winter
Kommentare 1

Rinderherz mit Weißweinsauce

Rinderherz mit Weißweinsauce

Rinderherz mit Weißweinsauce ist eine sehr köstliche Art Herz zuzubereiten. Das Herz wird zuerst in Brühe weichgekocht und dann in feine Streifen geschnitten. Serviert wird es mit einer leckeren Weißweinsauce.

Rinderherz mit Weißweinsauce

Rinderherz mit Weißweinsauce

Herz habe ich das erste Mal in einer Gaststätte probiert, die es mit Nudeln und Weißweinsauce angeboten haben. Ich weiß noch, wie mit hochgezogenen Augenbrauen die anderen die Bestellung vernommen haben. Kann das schmecken? Und klar, es ist köstlich! Wenige Monate später war ich einige Tage allein und habe die Chance genutzt mir Herz zu besorgen und zuzubereiten. Und da ich Zeit hatte, gleich zwei Versionen: Rinderherz mit Rotweinsauce und Pilzen und diese hier Rinderherz mit Weißweinsauce. Von mir aus gerne wieder. 🙂

Herz – köstliche Innerei

Wenn Innereien auf der Karte stehen, dann meistens Leber und Niere, ab und zu Lunge. Seltener Herz, auch wenn dies meiner Meinung nach die unproblematischste Innerei von allen ist. Herz ist reines Muskelfleisch und ist von der Konsistenz wie festes normales Fleisch. Wer Herz zubereitet muss es entweder sehr kurz braten oder sehr lange kochen, sonst wird es zu fest.

#kochmeinrezept: Chili und Ciabatta

Das Rinderherz veröffentliche ich im Rahmen von #kochmeinrezept, bei der man etwas aus anderen Blogs nachkochen soll. Bei der ersten Auslosung wurde mir Petra von Chili und Ciabatta zugelost. Eine sehr einfache Wahl! Ich habe in meinem Ordner „Blogbar – fertig gekocht“ einige Rezepte von ihr und im Ordner „auspobieren“ sowieso noch viel mehr. Petra ist ein Blogurgestein und veröffentlicht dort seit 2004 und zwischen 2002-2011 auf dem Brotkasten. Das hier vorgestellte Rezept ist mit einigen Änderungen am Zitronen Rahmherz angelehnt. Die Änderungen ergeben sich durch die viel geringere Menge und daher, dass ich keine Kapernäpfel und zu saure Saucen mag.

Rezept für Rinderherz mit Weißweinsauce

2 Portionen

Zutaten Herz:

  • 400 g Rinderherz
  • 80 g Sellerieknolle
  • 130 g Karotte
  • 100 g Zwiebel
  • 100 g Lauch
  • 400 ml kräftige Fleischbrühe vom Rind oder Hühnerbrühe
  • 1/2 TL Pfefferkörner schwarz
  • 2 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter

Zutaten Sauce:

  • 1 EL Butter
  • 1 – 2 Schalotten
  • 1 EL Mehl
  • 125 ml Weißwein trocken
  • 300 ml Herzkochfond von oben
  • 100 g Sahne
  • 75g Crème fraîche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Dijonsenf
  • Zitronensaft
  • 1 EL Petersilie
  • Deko: Petersilie

Dazu: Salzkartoffeln, Kartoffelpüree, Semmelknödel.
Hier: Kartoffelstampf als Plätzchen in Pfanne gebacken.

Rinderherz mit Weißweinsauce

Rinderherz mit Weißweinsauce

Zubereitung Rinderherz:

  1. Vorbereitungen Gemüse: Sellerie und Karotten schälen und in etwa 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel ungeschält vierteln. Lauch in grobe Scheiben schneiden. Für die Sauce die Schalotten schälen und sehr fein hacken.
  2. Vorbereitungen Herz: Das Herz putzen und die großen Adern herusschneiden. In sehr große Würfel schneiden. (Wer für 4 Personen kocht, kann es auch im Ganzen lassen.)
  3. Herz kochen: Das Herz in einen Topf geben und mit kalter Brühe bedecken. Aufkochen und den dabei entstehenden Schaum abschöpfen. Gemüse und Gewürze zugeben und das Fleisch in 1,5 bis 2 Stunden leicht simmernd weich kochen. Herz herausnehmen und abkühlen lassen. Die Brühe absieben und einen Teil davon für die Sauce verwenden.
  4. Beilagen kochen (Kartoffeln, Stampfplätzchen, Semmelknödel, etc.).
  5. Herz scheiden: Das Fleisch mit einem Messer oder einer Aufschnittmaschine in 1-2 mm dicke Scheiben schneiden, diese dann in 1-2 mm dicke Streifen.
  6. Sauce kochen: In einem Topf die Butter erhitzen und darin die Zwiebel anschwitzen. Das Mehl zugeben und ebenfalls anschwitzen. Unter stetigem Rühren den Wein zugeben und etwas einreduzieren. Herzfond zugeben und um ein Drittel einkochen lassen. Sahne und Crème fraîche einrühren und kurz erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, etwas Senf und Zitronensaft abschmecken, die Petersilie unterrühren.
  7. Fertig stellen: Das fein aufgeschnittene Herz in die Weinsauce geben und kurz darin erwärmen. Gegebenenfalls noch einmal abschmecken. Portionsweise mit Beilagen anrichten, mit Petersilie bestreuen und servieren.

Zubereitungszeit ca. 2 – 3 Stunden

Quelle: Abgewandelt nach einer Idee von Chili und Ciabatta, die es von aus dem Buch „Jahreszeiten Kochschule Winter“ von Katharina Seiser hat.

Rinderherz mit Weißweinsauce

Rinderherz mit Weißweinsauce

Blogger Aktion "Koch mein Rezept - der große Rezepttausch" von @volkermampft

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.