Brot und Brötchen, Europa, Fladenbrot, Hefeteig, Länderküche, Roggen, Roggenmischbrot, Schweden, Weizen
Kommentare 8

Roggen Knäckebrot Rezept – knusprig herzhaft

Roggen Knäckebrot Rezept - knusprig herzhaft

Knusprig herzhaftes Roggen Knäckebrot kann man sehr gut selber backen. Für den tollen Geschmack sorgen etwas Sauerteig und Buttermilch im Teig. Wichtig ist es, dass der Teig möglichst dünn ausgestrichen wird, damit er knusprig und splittrig wird. Schwedisches Knäckebröd kann man pur, mit Gewürzen oder Saaten backen.

Roggen Knäckebrot Rezept - knusprig herzhaft

Roggen Knäckebrot Rezept - knusprig herzhaft

Roggen Knäcke passt zu allen Belägen, und ganz besonders zu herzhaften. Lachs, Wurst und Käse sind perfekt, aber auch Honig und Marmelade schmecken gut. Solo knabbern sie sich ebenso einfach weg. 🙂

Haltbarkeit

Knäcke ist ein ideales Vorratsbrot, da es fertig gebacken praktisch kein Wasser enthält. Ein Schimmeln ist dadurch nicht möglich. Je nach Wetter kann es allerdings Freuchtigkeit aus der Luft ziehen und büßt dann etwas von seiner Knusprigkeit ein. Man kan Knäckebrot gut in Blechdosen aufbewahren. Ursprünglich wurde es auf Stäben aufgehangen und als rundes schwedisches Knäckebröd bebacken.

Ein Korb voll mit knusprigem Knäcke

Ein Korb voll mit knusprigem Knäcke

Knäckebrot mit Sauerteig und Hefe

Das Rezept habe ich mit 70 % Roggenmehl 1050 gebacken. Vollkornmehl würde genauso gehen. Damit es viel Geschmack erhält und bekömmlich wird, habe ich einen Sauerteig mit eingeplant. Zusätzlich noch Buttermilch als Schüttflüssigkeit. Damit der Teig lockerer wird, ist auch Hefe im Teig. Wer mag, kann die Hefe weglassen, sollte dann aber die Gehzeit etwas verlängern.

Einfach so zum Knabbern und herzhaft belegt

Einfach so zum Knabbern und herzhaft belegt

Saaten und Gewürze

Roggen Knäcke ist von sich aus bereits herzhaft im Geschmack. Die Schweden lieben Kräuter und Gewürze im Brot, wer mag experimentiert mit gemahlenem Kümmel, Koriander, Anis oder Fenchel im Knäckebrotteig. Optisch schön und lecker kann man den Teig noch mit Saaten, Getreideflocken und Kernen bestreuen. Besonders gut gefallen mir Sesam, Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne. Einzeln oder auch bunt gemischt. Aber auch Haferflocken, Leinsamen & Co gehen gut.

Sesam, Kerne, Flocken, ...

Sesam, Kerne, Flocken, ...

Rezept für Roggen Knäckebrot

2 Bleche

70 % Roggenmehl
30 % Weizenmehl
Teigausbeute TA ~170

Zutaten Sauerteig:

  • 60 g Roggenmehl 1150
  • 60 g Wasser
  • 6 g Anstellgut vom Roggensauerteig

Zutaten Hauptteig:

  • Sauerteig
  • 190 g Roggenmehl 1150 (oder Vollkornmehl)
  • 110 g Weizenmehl 550
  • 190 g Buttermilch
  • 50 g Wasser
  • 20 g Honig (1 EL)
  • 7 g Salz
  • 6 g Frischhefe
  • optional 1: 40 – 80 g Saaten (z.B. Sesam, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Kürbiskerne, Haferflocken)
  • optional 2: 1/2 TL Brotgewürz (z.B. gemahlener Kümmel, Koriander, Anis, Fenchel)
Roggen Knäckebrot Rezept - knusprig herzhaft

Roggen Knäckebrot Rezept - knusprig herzhaft

Zubereitung Roggen Knäckebrot:

  1. Sauerteig: Roggenmehl mit Wasser und Anstellgut mischen und 12 bis 16 Stunden bei Raumtemperatur reifen lassen.
  2. Hauptteig: Sauerteig mit den Hauptteigzutaten gut mischen und etwa 5 Minuten mit dem K-Knethaken mischen. (Wer mag, gibt etwas Brotgewürz in den Teig.)
  3. Stockgare: 30 Minuten Teigruhe in der Schüssel (abgedeckt).
  4. Knäckebrot formen: Den Teig in 2 Teile teilen. 2 Backpapiere vorbereiten. Jede Hälfte auf die Mitte des Backpapiers setzen und mit dem Messer / Spatel von innen nach außen verteilen. Perfekt wäre es, ihn gleichmäßig auf 1 bis 2 mm dick zu verstreichen. (Je nach Teig, die Oberfläche mit einer Knäckebrotwalze, Brotstippe oder Gabel mehrfach einstechen.) Wer mag bestreut die Fladen mit Saaten & Co.
  5. Den Backofen auf 150 °C Umluft und 2 Backblechen vorheizen.
  6. Knäckebrot backen: Die beiden Knäckebrotteige auf die 2 Backbleche geben. Etwa 10 Minuten backen, herausholen und mit einem Pizzaschneider die Knäckebrote schneiden. Weitere 10 bis 30 Minuten backen bis sie die richtige Farbe haben. Dabei die Ofentür immer wieder öffnen, um den Dampf abzulassen.
  7. Knusprig backen: Sollten die Knäcke noch nicht ganz knusprig sein, die Ofentemperatur auf 100 °C reduzieren und mit einem Spalt weitere 10 bis 30 Minuten fertig trockenen.
  8. Knäckebrot abkühlen lassen.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 3 Stunden
Zubereitungszeit insgesamt: ca. 17 Stunden

Mit der Maschine geknetet.

Knäckebrot backen – Schritt für Schritt in Bildern

Teig auf Backpapier streichen

Teig auf Backpapier streichen

Gegebenenfalls mit Saaten bestreuen

Gegebenenfalls mit Saaten bestreuen

Nach 10 Minuten backen Teig schneiden

Nach 10 Minuten backen Teig schneiden

Fertig gebackenes Roggen Knäckebrot mit Saaten

Fertig gebackenes Roggen Knäckebrot mit Saaten

Dünn & knusprig

Um ein dünnes und knuspriges Knäckebrot zu erhalten, ist es wichtig, dass der Teig geteilt wird und möglichst dünn auf das Backpapier gestrichen wird. Bei meinem ersten Versuch hatte ich das nicht getan und die Teigkonsistenz war zu fest. Erst nachdem ich die 50 g Wasser des Hauptteiges noch zugegeben habe, lies er sich problemlos dünn verstreichen. Mit noch mehr Wasser wird es vermutlich noch besser gehen, das könnte man demnächst mal ausprobieren. Zu viel ist aber auch nicht perfekt, denn das Wasser muss ja alles wieder verdampfen um knusprig zu werden.

Versuch 1: zu dick geraten

Versuch 1: zu dick geraten

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Roggenknäckebrot habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gebacken. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juli-Station geht nach Schweden. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere tolle Schwedische Rezepte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Schweden: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung Schweden findet Ihr am 31. Juli 2020 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Britta von Brittas Kochbuch mit Svenks Sommarsoppa – Schwedische Sommersuppe | Krispig Blåbärpaj – Knusperblaubeerkuchen | Knäckebröd – Knäckebrot | Schwedische Haferkekse
Britta von Backmaedchen 1967 mit Schwedische Haferflocken-Kekse
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Sockerkringlor mit Zitronenfüllung | Wallenbergare mit Sommerkohl und Kartoffelstampf | Pyttipanna
Carina von Coffee2Stay mit Kärleksmums | Fläskfile med banan – Schweinefilet mit Banane | Grötbröd – Porridge-Brot
Sus von CorumBlog 2.0 mit Hallongrottor – Himbeertörtchen | Schwedisches helles Karottenbrot
Henrike von EinfachSchweden mit Flygande Jakob | Saftiger Zimtschnecken-Rührkuchen – Kanelbullesockerkaka
Sonja von fluffig & hart mit Mandeltårta – Schwedische Mandeltorte mit Johannisbeeren
Conny von food for the soul mit Kanelbullar – schwedische Zimtschnecken
Ronald von Fränkische Tapas mit Schwedischer Heringssalat
Janke von Jankes*Soulfood mit Blåbärssoppa – schwedische Blaubeersuppe mit Grießklößchen
Katja von Kaffeebohne mit Sommersalat | Schwedischer Garnelencocktail
Ulrike von Küchenlatein mit Safranpfannkuchen – Saffranspannkaka | Hasselnötskaka med kaffe – Haselnusskuchen mit Kaffee | Citrondrömmar – Zitronentraum | Pilzsuppe mit Äpfeln und Thymian | Stachelbeerkuchen mit Mandel – Krusbärspaj med mandel
Tina von Küchenmomente mit Typisch schwedische Zimtschnecken mal anders | Brödkakor – rustikales Fladenbrot aus Schweden
Susanne von magentratzerl mit Erbsen-Kartoffelknödel mit Specktopping
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Weißer Kladdkaka – schwedischer Schokokuchen
Nadine von Möhreneck mit Köttbullar mit Rahmsauce (vegan) | vegane Kanelbullar
Wilma von Pane-Bistecca mit Kroppkakor – Schwedische Kartoffelkloesse | Svenska Koettbullar – Schwedische Hackfleischbaellchen
Tanja von Tanjas bunte Welt mit Raggmunk – schwedische Kartoffelpfannkuchen
Ute von wiesengenuss mit KÅLDOLME – mit Moosbeeren
Simone von zimtkringel mit Janssons frestelse – Janssons Versuchung
Christian von SavoryLens mit Chokladbollar – Schwedische Schokoladenkugeln
Andrea von our food creations mit Vollwert-Knäcke mit Kräuter-Radieschen-Quark | Glasierter Senf-Preiselbeer-Braten mit Honig-Senf-Sauce | Kleine F(r)ischkäse Törtchen – angelehnt an die schwedische Smörgåstårta
Volker von Volkermampft mit Schwedische Köttbullar – besser als bei Ikea! | Kalops – Schwedisches Rindergulasch mit Roter Beete

8 Kommentare

  1. Hallo Sylvia,

    mir geht es wie Ulrike, Knäckebrot kommt bald. Insbesondere da ich gerade noch viele Sauerteigreste habe sehr passend.

    Schöne Grüße
    Volker

  2. Bei mir gab‘s ja auch Knäckebrot, das mir gut geschmeckt hat.
    Deine Variante liest sich etwas komplizierter, aber genauso lecker!

    LG
    Britta

  3. Pingback: Svenska Köttbullar – Schwedische Hackfleischbaellchen – Swedish Meatballs – Pane Bistecca

  4. Pingback: Kroppkakor – schwedische Kartoffelkloesse – Swedish Potato Dumplings – Pane Bistecca

  5. Oh, noch ein Knäckebrot. Da muss ich doch echt mal luschern, was da den Unterschied macht. Ich finde Knäckebrot echt praktisch – genau wie Du geschrieben hast, da hat man immer Brot auf Vorrat.

    LG Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.