Für den Teller, Geflügel
Kommentare 1

Rotes Hühnercurry – pikantes indisches Curry

Rotes Hühnercurry - pikantes indisches Curry

Das rote Hühnercurry ist einfach eine Offenbarung – es ist ein pikantes indisches Curry mit einer angenehmen warmen Schärfe. Wer es probiert, der weiß sofort was ich mit warmer Schärfe meine. Wie bei vielen typischen indischen Gerichten, werden sehr viele Gewürze verwendet. Kreuzkümmel, Ingwer, Koriander, Chilis, Garam Masala und noch viele mehr. Wer einmal alle Gewürze zu Hause hat, der kann so tolle Currys zaubern wie dieses hier.

Rotes Hühnercurry - pikantes indisches Curry

Rotes Hühnercurry - pikantes indisches Curry

Hühnchen – am Besten mit Knochen kaufen

Wer die indisch Küche kennt, der verwendet eigentlich immer Hühnerteile mit Knochen. Hier wäre es perfekt, wenn man aromatisches Schenkelfleisch kaufen würde, dann das Fleisch von den Beinen schneidet und aus den Knochen eine Brühe zieht. Nachdem ich immer selbstgemachte Hühnerbrühe im Kühlschrank habe, habe ich dieses Mal etwas abgekürzt und Brustfleisch genommen und die Hühnerbrühe aus dem Vorrat genommen.

Rotes Hühnercurry - pikantes indisches Curry

Rotes Hühnercurry mit Naan (indisches Fladenbrot)

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das indische rote Hühnercurry nimmt am Jahresevent „kulinarische Weltreise“ teil. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Oktober-Station geht nach Indien. Alle Teilnehmer stehen unter dem Rezept und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Meine weiteren Indien-Rezepte sind:
Naan – indisches Fladenbrot aus der Pfanne und Blumenkohl-Kartoffel-Curry – vegetarisches indisches Gemüsecurry.

Rezept für Rotes Hühnercurry – pikantes indisches Curry

2 Portionen mit Reis oder Naan (indisches Fladenbrot)

Zutaten:

Zutaten Gewürzmischung:

  • 1 TL Paprika scharf
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 3 TL Koriander gemahlen
  • 1/2 TL Gelbwurz gemahlen
  • 1/2 TL Garam Masala

Zutaten Paste:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer ~3 x 1 x 2 cm
  • 2 Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 – 3 Chilischoten, mild (hier: 2 Stück)
Rotes Hühnercurry - pikantes indisches Curry

Rotes Hühnercurry - pikantes indisches Curry

Zubereitung rotes Hühnercurry:

  • Vorbereitungen: Das Hühnchen putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Die Chilischote längs aufschneiden, die Kerne und weißen Häutchen entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Gewürzmischung: Alle Gewürze abmessen.
  • Gewürzpaste: Knoblauch, Ingwer, Tomaten, Tomatenmark und Chili mit dem Pürierstab zu einer feinen Paste pürieren.
  • Curry kochen: Eine große Pfanne oder einen Topf erhitzen und mit Öl die Zwiebel anschwitzen bis sie leicht Farbe annehmen. Die Gewürzmischung zugeben und etwa 30 Sekunden mitbraten. Die Gewürzpaste zugeben und ebenfalls kurz anbraten. Soviel Hühnerbrühe zugeben, bis eine Sauce entsteht. Die genaue Menge hängt von der eigenen Konsistenz-Vorliebe ab. Das Hühnchenfleich zugeben und solange kochen, bis es gar und weich ist. Mit Salz abschmecken.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Modifiziertes Rezept nach einer Idee von Camellia Punjabi „Indische Currys“.

Weitere köstliche indische Gerichte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Indien: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Indien-Station findet Ihr am 25. Oktober bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Mein wunderbares Chaos – ein-bisschen-indisch-ein-bisschen-britisch-mulligatawny
Brittas Kochbuch – Tandoori-Paratha, Masala-Gemüse und Gajer Gosht – Rindfleisch mit Möhren und Paprika
Küchenlatein – Tawa Panir
German Abendbrot – Paratha mit Koriander, Cabbage Thoran – veganes Spitzkohl Curry und Lamb Madras
Bento Helke – Indische Lunchboxen, Lunchbox mit Spinatcurry und Palak Paneer in der Box
Chili und Ciabatta – Indischer Krustenbraten mit fruchtiger Sauce
Volkermampft Keoti Dal – gemischtes Dal mit selbgemachtem Roti , Indien das Kochbuch – Buchrezension zur kulinarischen Weltreise und Nariyal ki Kheer – Indisches Dessert für Anfänger
Stadt Land Gnuss – Kürbis-Chutney
zimtkringel – Fastfood auf indisch: Pakora

1 Kommentare

  1. Pingback: Tawa Panir - kuechenlatein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.