Für den Teller, Gemüse
Schreibe einen Kommentar

Blumenkohl-Kartoffel-Curry – vegetarisches indisches Gemüsecurry

Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Das Blumenkohl-Kartoffel-Curry ist ein vegetarisches indisches Gemüsecurry mit Kokosnuss und vielen exotischen Gewürzen. Im ersten Moment vielleicht ungewöhnlich ist die Verwendung von Senfkörner, Bockshornkleesamen und Tamarinde. Wer aber das Experiment wagt, der erhält ein fantastisch aromatisches Gemüsecurry.

Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Indische Gemüsecurrys

In Indien gibt es unzählige Gemüsecurrys, die in vielfältiger Weise zubereitet und gewürzt werden. Auch Kokosnuss wird dann oft verwendet. Normalerweise wird sie frisch geraspelt, in heißem Wasser ziehen gelassen, ausgedückt und getrennt verwendet. Da ich allerdings keine frische Kokosnuss gekauft hatte und mir der Aufwand des frisch raspelns auch eigentlich zu groß ist, habe ich einfach die (Back-)Kokosraspeln und Kokosmilch aus der Dose verwendet. Es ist natürlich etwas anderes, aber das Ergebnis überzeugt.

Tamarinde – indische Sauerdattel

Tamarinden sind die Früchte des Tamarindenbaums und werden in der indischen Küche verwendet. Es gibt sie als süße und saure Tamarinde. Letztere kann auch durch etwas Zitonensaft ersetzt werden. In diesem Gericht habe ich saure Tamarindenpaste verwendet, die man in Asialäden erhält. Die Tamarinde gibt diesem Gericht eine säuerliche Note, die vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist. Am Besten probiert man sie pur und schmeckt dann vorsichtig zum Schluss damit das Curry ab. Oder lässt sie einfach weg.

Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Gemüsecurry mit Blumenkohl und Kartoffeln nimmt am Jahresevent „kulinarische Weltreise“ teil. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Oktober-Station geht nach Indien. Alle Teilnehmer stehen unter dem Rezept und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Meine weiteren Indien-Rezepte sind:
Naan – indisches Fladenbrot aus der Pfanne und Rotes Hühnercurry – pikantes indisches Curry.

Rezept für Blumenkohl-Kartoffel-Curry – vegetarisches indisches Gemüsecurry

2 Portionen mit Reis oder Naan (indisches Fladenbrot)

Zutaten:

Zutaten Gewürzpaste:

  • 300 g Zwiebeln
  • 100 g Kokosraspel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer ~3 x 1 x 2 cm
  • 1 – 3 Chilischoten, mild (hier: 2 Stück)
  • 2 TL Koriander gemahlen
  • 1 TL Zimt gemahlen
  • 1 kl TL Paprika scharf
  • 1/2 kl TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Gelbwurz gemahlen
  • 1 Msp. Senf
  • 1 Msp. Bockshornkleesamen
  • 1 Msp. Nelke
  • 1 Msp. Pfeffer
Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Blumenkohl-Kartoffel-Curry - vegetarisches indisches Gemüsecurry

Zubereitung indisches Gemüsecurry:

  • Vorbereitungen: Das Kartoffelnschälen und in große Stücke schneiden. Blumenkohl putzen und in nicht zu große Röschen teilen. Die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Die Chilischote längs aufschneiden, die Kerne und weißen Häutchen entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Gewürze abmessen.
  • Gewürzpaste: In einer Pfanne mit etwas Öl die Zwiebeln anschwitzen bis sie leicht Farbe erhalten. Kokosraspeln, Knoblauch und Ingwer zugeben und 1 – 2 Minuten mit anrösten. Die restlichen Gewürze zugeben und etwa 30 Sekunden anbraten. Die gebratene Zwiebel-Kokos-Gewürzmischung unter Zugabe von etwas Wasser mit dem Pürierstab zu einer feinen Paste pürieren.
  • Curry kochen: Eine Pfanne oder Topf erhitzen und mit etwas Öl die Gewürzpaste anbraten. Kartoffeln und Blumenkohl zugeben und mit etwas Brühe und Kokosmilch aufgießen bis die gewünschte Saucenkonsistenz erreicht ist. Solange köcheln bis Kartoffeln und Blumenkohl weich sind (ca. 15 bis 20 Minuten). Mit Salz und Tamarinde abschmecken.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Modifiziertes Rezept nach einer Idee von Camellia Punjabi „Indische Currys“.

Weitere köstliche indische Gerichte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Indien: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Indien-Station findet Ihr am 25. Oktober bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Mein wunderbares Chaos – ein-bisschen-indisch-ein-bisschen-britisch-mulligatawny
Brittas Kochbuch – Tandoori-Paratha, Masala-Gemüse und Gajer Gosht – Rindfleisch mit Möhren und Paprika
Küchenlatein – Tawa Panir
German Abendbrot – Paratha mit Koriander, Cabbage Thoran – veganes Spitzkohl Curry und Lamb Madras
Bento Helke – Indische Lunchboxen, Lunchbox mit Spinatcurry und Palak Paneer in der Box
Chili und Ciabatta – Indischer Krustenbraten mit fruchtiger Sauce
Volkermampft Keoti Dal – gemischtes Dal mit selbgemachtem Roti , Indien das Kochbuch – Buchrezension zur kulinarischen Weltreise und Nariyal ki Kheer – Indisches Dessert für Anfänger
Stadt Land Gnuss – Kürbis-Chutney
zimtkringel – Fastfood auf indisch: Pakora

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.