Basisrezepte, Brot und Brötchen, Fladenbrot, Für den Teller
Kommentare 8

Tortilla-Chips selber machen – Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Tortilla-Chips kann man ganz einfach selber machen und dann für Nachos mit Guacamole, scharfer Tomaten-Salsa und Sauerrahm verwenden. Es ist zugegebener Maßen etwas aufwendiger die Chips selber herzustellen als einfach zu kaufen. Aber wie Ihr vielleicht mitbekommen habt, versuche ich Fertigprodukte durch Selbstgekochtes zu ersetzen, denn da weiß man einfach was drin ist. Und es ist tatächlich sehr einfach und benötigt gar nicht viel Übung die Maistortillas auch optisch ansprechend hinzubekommen. Auch wenn die Chips natürlich unregelmäßig und etwas rustikaler geformt sind, aber das ist absicht, denn sind sie eben selbstgemacht!

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Die Tortillas hier habe ich aus einer Mischung aus Maismehl und Weizenmehl zubereitet. Beim Backen der Tortillas haben wir im Team gearbeitet damit es schneller geht: ich habe die Tortillas geformt und ausgerollt, mein Partner hat den Fladen dann gleich in der Pfanne fast ohne Fett ausgebacken. Da beides fast gleich viel Zeit in Anspruch nimmt einfach perfekt.

Beim Formen der Tortillas ist es gut möglichst kleine dünne Fladen zu produzieren (hier ca. 15 cm), da diese ja dann noch in Dreiecke geschnitten werden, z.B. durch Achteln des Fladens. Den Schritt von Tortilla zu Tortilla-Chips wird durch Frittieren oder im Ofen vollzogen. Ich habe die Variante im Ofen gewählt. Damit sie schön knusprig werden, werden sie mit etwas Öl bestrichen, für die Würzung habe ich Salz und mildes Paprikapulver gewählt.

Klassische Dips zu Tortilla-Chips bzw. Nachos

Die klassischen Dips sind Guacamole, Sauerrahm und Salsa. Ein Rezept hierfür ist ebenfalls unten aufgeführt. Ebenso passend sind Tortilla Chips zu Chili con Carne.

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Die selbstgemachten Tortilla Chips nehmen am Jahresevent „kulinarische Weltreise“ teil. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die September-Station geht nach Mexiko. Alle Teilnehmer stehen unter dem Rezept und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Meine weiteren Mexiko-Rezepte sind:
Chili con Carne, Weizentortilla – mexikanische Tortilla-Fladen selber machen und Chicken Fajitas – mexikanische Wraps mit Hähnchen und Paprika.

Rezept für selbstgemachte Tortilla Chips

2 Portionen

Zutaten Tortilla-Fladen:

  • 200 g Maismehl
  • 150 g Weizenmehl 550, Plus Mehl zum Ausrollen
  • 250 g Wasser
  • 1 – 2 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Salz

Zutaten Tortilla-Marinade:

  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Paprikapulver süß
  • 1/4 TL Chilipulver
Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Zubereitung Tortilla-Chips:

  1. Teig herstellen: Aus Maismehl, Weizenmehl, Wasser, Öl und Salz einen glatten Teig herstellen. Der anfangs etwas bröckelige Teig wird durch einige Minuten kneten glatt und geschmeidig.
  2. Teig teilen und Fladen ausrollen: Teig zu einer langen Rolle rollen und in 12 Teile teilen. Nacheinander aus den Teilen dünne Fladen herstellen. Dafür einen Teigling etwas bemehlen und mit den Fingern von einer Kugel zu einem dicken Zylinder und dann immer flacheren Zylinder drücken. Immer wieder beide Seiten bemehlen und dann möglichst dünn mit dem Nudelholz ausrollen (ca. ∅ 15 cm).
  3. Fladen ausbacken: In einer heißen Pfanne (auch möglich Crepes-Pfanne) mit möglichst wenig Öl bei mittlerer Temperatur ausbacken. Fertige Fladen auf einem Teller stapeln und abdecken, damit die Tortillas weich bleiben.
  4. Würzmarinade herstellen: Die Zutaten für die Tortilla-Marinade in einer kleinen Schale gut mischen.
  5. Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  6. Tortilla-Dreiecke herstellen: Einen fertigen Tortilla-Fladen nehmen und mit einem Messer / Pizzaschneider in Dreiecke zerteilen. Mit einem Pinsel die Marinade dünn auf die Tortillas streichen. Die Dreiecke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
  7. Chips backen: Die Chips in mehreren Durchgängen nacheinander backen. Je nach Dicke der Fladen und tatsächlicher Ofenhitze dauert es 6 bis 10 Minuten. Es empfiehlt sich in den letzten Minuten danebenzustehen, damit sie nicht zu dunkel werden.
    Wer die Chips noch mit Käse überbacken will, sollte sie etwa 2 Minuten früher herausholen und noch heiß mit Käse bestreuen und im Ofen weiterbacken bis der Käse schmilzt.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Fladen in der Pfanne ausbacken

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

ausgebackener Fladen

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Fladen in Dreiecke zerteilen

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Würzmarinade

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Fladen mit Würzmarinade bestreichen

Tortilla-Chips nach veggies

Rezept für selbstgemachte Käse-Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Zutaten Käse-Nachos:

2 Portionen

  • 2 Portionen Tortilla-Chips
  • 50 g Käse gerieben, z.B. mittelalter Gauda

Zubereitung Käse-Nachos:

  1. Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
  2. Nachos herstellen: Geriebenen Käse über die Tortilla-Chips streuen und für 2 bis 4 Minuten im Ofen schmelzen lassen.
  3. Nachos herausholen, in eine Schüssel geben und mit den Dips genießen.

Zubereitungszeit: ca. 2 Minuten

Rezept für selbstgemachte Guacamole

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Tortilla-Chips selber machen - Nachos mit Guacamole und Salsa-Dip

Zutaten Guacamole-Dip:

1 kleines Schälchen

  • 1 Avocado reif
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 1/2 Chilischote
  • 1 – 2 EL Limettensaft
  • einige Zweige frischer Korinder
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Guacamole:

  1. Vorbereitungen: Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Den Koriander waschen und trockenschütteln. Einige Blättchen für die Dekoration beiseite legen. Die übrigen Korianderblätter abzupfen und fein hacken. Die Avocado halbieren, den Kern entfernen und mit einem Loffel das Avocadofleisch herausholen.
  2. Guacamole herstellen: In einer Schale sofort die Avocado sofort mit Limettensaft betreufeln. Mit einer Gabel die Avocado zerdrücken, die restlichen Zutaten untermischen und mit Salz, Pfeffer und gegebenenfalls mit weiterem Chilipulver abschmecken. Alles in eine Schale geben und mit den Korinderblättern garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Rezept für selbstgemachte scharfe Tomaten-Salsa

Zutaten Tomaten-Salsa:

  • 2 – 3 Tomaten
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 1/2 Peperoni
  • 1 EL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung Tomatensalsa:

  1. Vorbereitungen: Die Tomaten jeweils vierteln, Struk und Samen herausschneiden und in kleine Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und sehr fein würfeln. Die Peperoni halbieren, die Kerne entfernen und ebenfalls in sehr feine Würfel schneiden.
  2. Tomaten-Salsa herstellen: Die Tomatenwürfel mit Knoblauch- und Peperoniwürfel mischen. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Wem es noch scharf genug ist, würzt mit weiteren Peperoniwürfeln oder Chilipulver nach.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten

Rezept für Sauerrahm-Dip

Zutaten:

  • 100 – 200 g Sauerrahm / Saure Sahne

Zubereitung:

  1. Den Sauerrahm / die saure Sahne schön cremig rühren und in ein Schälchen geben.

Zubereitungszeit: ca. 2 Minuten

Unterschied zwischen Nachos und Tortilla-Chips

Der Unterschied zwischen Tortilla Chips und Nachos liegt darin, dass Tortilla-Chips die eigenlichen Chips sind. Isst man Tortilla-Chips mit Käse oder Saucen & Dips (z.B. Guacamole, Sauerrahm, Chili con Carne), so spricht man von Nachos. Die einfachst Form von Nachos sind Tortilla-Chips, die mit geschmolzenem Käse übergossen oder überbacken und mit Jalapeños serviert werden.

Tortilla-Chips aus Wraps / Maistortillas / Weizentortillas

Ein Tortilla-Chip, ist ein keiner Chip, der aus zerschnittenen Tortillas (Wraps) hergestellt wird. Meist wird eine Tortilla / ein Wrap dafür in Dreiecke geschnitten. Zu Chips wurden urprünglich die altbackenen Tortillas vom Vortag verarbeitet, die zerkleinert frittiert werden. Je nach Region gibt es Chips aus reinem Maistortillas oder Weizentortillas. Für reine Maistortillas gibt es in Mexiko spezielle Maismehle „weißes Maismehl“, die ich aber noch nicht im normalen Laden gesehen habe. Bei meiner Version habe ich deshalb Maismehl und Weizenmehl gemischt verwendet. Aber auch die reinen selbstgemachten Weizentortillas habe ich schon zu Nachos verarbeitet. Da ich nicht so oft frittiere, habe ich sie mit Öl bepinselt und im Ofen gebacken.

Kulinarische Weltreise Mexiko: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Mexiko-Station findet Ihr am 25. September bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Volkermampft – Beef Barbacoa – oder pulled Beef auf mexikanisch und selbstgemachte Maistortillas
Brittas Kochbuch – Chuletas de cerdo con frijoles (Schweinekoteletts mit Bohnen)
Mein wunderbares Chaos – Lecker Churros mit Schoko-Chili-Dip, Flan Napolitano – Mexikanische Creme Caramel und Carnitas Fajitas mit Schwarze-Bohnen-Salsa und Salsa verde
Kleines Kuliversum – Schnelle Guacamole
zimtkringel – Empanadas de Carne – Rindfleischpasteten
Küchenlatein – Volteado de Piña – umgedrehter Ananaskuchen
Papilio Maackii – Huevos Rancheros – Mexikanisches Frühstück

8 Kommentare

  1. Pingback: ¡arriba! – ab nach Mexiko! Der Septemberstop unserer kulinarischen Weltreise! | volkermampft

  2. Pingback: Bienvenido a méxico – Die kulinarische Weltreise macht Halt in Mexiko | volkermampft

  3. Yummmmmy! Ich wollte schon immer mal Tortilla Chips selbst machen.. vor gefühlt 10 Jahren ging aber mein erster Versuch sowas von schief und ich habe mich nie wieder rangewagt 🙂 Mit deinem Rezept sieht es aber sehr einfach aus.. muss ich auf jeden Fall mal testen! Danke dir für das Rezept!! 😉
    Liebe Grüße, Anastasia

  4. Pingback: Chipotle-Ketchup – Chili und Ciabatta

  5. Pingback: ¡arriba! – ab nach Mexiko! Es gibt Carnitas Fajitas | Mein wunderbares Chaos

  6. Pingback: ¡Viva México! Flan napolitano ist die mexikanische Crème Caramel | Mein wunderbares Chaos

  7. Pingback: ¡Ay, caramba! Lecker Churros mit Schoko-Chili-Dip | Mein wunderbares Chaos

  8. Liebe Sylvia,
    ich liebe Tortilla-Chips – bin aber noch nie auf die Idee gekommen, die selber zu machen. Asche auf mein Haupt! Das hole ich mit Deinem Rezept aber mit Sicherheit nach. Wenn man weiß, was drin ist, snackt es sich doch gleich mit viel besserem Gewissen. 🙂
    Herzlichst, Conny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.