Für den Teller, Käse, Zum Brot pikant
Kommentare 2

Hessischer Kochkäse mit Harzer Käse

Hessischer Kochkäse mit Harzer Käse ist eine wiederentdeckte Spezialität aus Großmutters Zeiten. Früher war Kochkäse ein Armeleuteessen, heute findet man ihn wieder vermehrt auf regionalen Speisekarten. Das hier vorgestellte Rezept kenne ich durch meinen Mann, einem gebürtigen Osthessen. Kochkäse genießt man auf frischem kräftigen Bauernbrot mit Schnittlauch und Frühlingszwiebeln oder mit klassisch ‚mit Musik‘. Dazu noch Radieschen, eingelegte Gurken und ein paar Tomaten. Einfach gut.

Wie zu einer Vesperplatte ist als Getränk alles erlaubt. Pils und dunkles Bier ebenso, wie ein kräftiger Silvaner oder Dornfelder. Eben alles, was in seinen Urspungsregionen Hessen und Franken getrunken wird.

Hessischer Kochkäse mit Harzer Käse

Kochkäse ist ein Aufstrich, der durch Natron schmelzkäseähnliche Eigenschaften erhält. Die Basis ist entweder Quark oder Harzer Käse bzw. Handkäse. In Hessen und Franken ist Kochkäse am häufigsten verbreitet und es gibt unzählige Varianten. In Hessen wird er meist mit Handkäse oder Harzer Käse hergestellt. Ganz puristische Rezepte kommen nur mit Quark bzw. Schichtkäse, Butter, Natron und Kümmel aus. Je nach Region und Familie werden die Grundzutaten mit Sahne, Schmand, Schmelzkäse und / oder Eigelb ergänzt.

Der Handkäs / Harzer Käse darf für dieses Rezept noch sehr jung (innen weiß und zwei bis drei Wochen bis Midesthaltbarkeitsdatum), aber auch voll durchgereift sein (am Datum bzw. darüber). Ich mag den Kochkäse gerne kräftig, darum war mein Harzer Roller voll durchgereift. Am besten selbst ausprobieren, was besser gefällt.

Wer mag, kann Kochkäse „mit Musik“, also mit eingelegten Zwiebeln reichen. Dafür werden 2 mittelgroße Zwiebeln fein gewürfelt und in einer Marinade aus 2 EL Öl, 2 EL Weißweinessig, einer Prise Zucker und etwas Salz und Pfeffer gut 30 Minuten bei Raumtemperatur ziehen gelassen.

Als Brot kann ich kräftige Landbrote bzw. Bauernbrote mit hohem Roggenanteil und Sauerteig empfehlen. Rezepte wären z.B. das rustikale Bauernbrot, die Roggen-Weizen-Stangen 80:20, das Bauernbrot Weizen-Roggen 70:30 mit Brotgewürz, das Roggenbrot mit Schrot und das Dinkelvollkornbrot.

Der hessische Kochkäse mit Harzer Käse ist mein Beitrag zum Blogevent Was aufs Brot! Brotaufstriche aller Art von Diana von Kochen mit Diana bei Zorra.

Rezept für Hessischer Kochkäse mit Harzer Käse

Zutaten:
2 Schalen, ca. 800 g

200 g Harzer Käse / Harzer Roller, gereift
200 g Butter
200 g Schmand
200 Schmelzkäse Sahne
2 Msp. Natron
1/4 bis 2 TL Kümmel, je nach Geschmack

Zum Garnieren: Kümmel und/oder Schnittlauch
dazu: Zwiebeln, Essiggurken, Radieschen, Tomaten

Zubereitung:
Den Harzer Käse in Würfel und die Butter in grobe Stücke schneiden.

In einem Topf die Butter und Harzer Roller auf kleiner bis mittlerer Hitze schmelzen. Sobald der Harzer vollständig aufgelöst ist, Schmand und Schmelzkäse zugeben und weiterrühren bis alles fein verbunden ist. Nun das Natron zugeben – Achtung schäumt stark! Masse verdoppelt sich fast – und nun bei geringer Hitze einige Minuten (hier ca. 3-5 Minuten) weiterrühren. Wer mag gibt nun den Kümmel hinzu.

Die Masse in Schälchen bzw. Gläser abfüllen und erkalten lassen. Schmeckt laufwarm und kalt auf kräftigem Brot.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Im Kühlschrank hält der Käse bis zu einer Woche.

2 Kommentare

  1. Liebe Sylvia, das nächste Mal wenn ich einkaufen gehe, werde ich Ausschau nach Harzer Käse halten. Wenn ich ihn finde, dann steht nichts mehr im Wege um diesen AUfstrich selber zuzubereiten.

    LG, Diana

  2. Super…Kochkäse…den wollte ich schon immer mal selber machen. Nun habe ich ja ein schönes Rezept, werde ich am WE gleich testen. Bin schon total gespannt wie er schmeckt.

    Lieben Gruß
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.