Für den Teller
Kommentare 3

Spargel klassisch mit Butter, Schinken und Kartoffeln

Spargel klassisch mit Butter, Schinken und Kartoffeln ist nicht umsonst DER Klassiker der Spargelgerichte. Bei diesen wenigen Zutaten entscheidet sich schnell: Wurden sehr gute Zutaten verwendet? Hat der Koch bzw. die Köchin das Gericht mit Liebe gekocht und ihm die notwendige Aufmerksamkeit zukommen lassen? Werden beide Fragen mit Ja beantwortet kommt ein köstliches Gericht heraus. Wird auch nur ein Nein gegeben, ist es eigentlich schade um das Gemüse.

Oft genug erlebt man in der Gastronomie leider, dass die Küche dem Spargel nicht genug Liebe und Aufmerksamkeit entgegenbringt. Manchmal halb-roh und ganz häufig zerkocht präsentiert er sich dann auf dem Teller. Und auch innerhalb einer Schicht kommt es leider zum Teil zu sehr unterschiedlicher Qualität. Die Lehre daraus ist, dass Spargel klassisch zubereitet fast nur noch selbst zubereitet wird – denn da stimmt die Qualität von Ausgangs- und Endprodukten!

Spargel klassisch ist sehr einfach zuzubereiten. Den richtigen Garzustand zu treffen ist mit dem Messertest sehr einfach. Wenn dann auch noch die Kartoffeln nach Kartoffeln schmecken und der Schinken von guter Qualität ist, dann hat man ein perfektes Sonntagsgericht gezaubert.

Spargel klassisch mit Butter, Schinken und Kartoffeln

Zutaten:
2 Portionen

1 kg Spargel
6 kleine Kartoffeln als Pellkartoffeln
1 Prise Zucker
80 g Schinken gekocht
80 g Schinken roh oder geräuchtert
Butter
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Die kleinen Kartoffeln waschen und mit Schale in einen Topf mit Wasser geben. Sobald das Wasser siedet, etwa 20 Minuten gar kochen. Die fertigen Kartoffeln pellen.

Die Spargel mit einem Sparschäler schälen. Wer vorhat noch eine Spargelcremesuppe zu kochen sollte die Schalen aufheben. Einen großen Topf mit Wasser erhitzen, der Topf sollte so groß sein, dass die Spargel darin liegen können (etwa 1 l Wasser, ggf. mit einer Prise Zucker). Sobald das Wasser kocht die Spargel hineingeben und je nach Dicke der Stangen 10 bis 16 Minuten weich kochen. Zum Ende der Garzeit mit einem spitzen Messer in das Spargelende piksen und damit die gewünschte Weichheit überprüfen. Sobald diese erreicht ist den Spargel aus dem Spargelwasser nehmen. Das Spargelwasser für eine Spargelcremesuppe aufheben.

Die Schinken auf einem extra Teller anrichten. Die Butter je nach Geschmack entweder fest oder zerlassen servieren. Kartoffeln und Spargel auf einem Teller anrichten und mit einer guten Nuss Butter garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

3 Kommentare

  1. Pingback: Spargelcremesuppe - Brotwein

  2. Pingback: Herrlich unkomplizierter Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart - Brotwein

  3. Pingback: Warmer Spargelsalat mit Vinaigrette aus weißem Spargel - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.