Europa, Frühling, Für den Teller, Geflügel, Herbst, Rind, Rumänien, Schwein, Sommer, Suppen, Winter
Kommentare 29

Ciorbă – Saure rumänische Suppe

Ciorbă - Saure rumänische Suppe

Ciorbă ist eine typische säuerliche Suppe aus Rumänien. Sie wird der Jahreszeit und Region entsprechend angepasst und kann auf Grundlage jeder Brühe gekocht werden. Gemüse der Saison sind immer enthalten und wird mit oder ohne zusätzlichem Fleisch oder Fisch serviert.

Ciorbă de perișoare - Ciorbă mit Fleischbällchen

Ciorbă de perișoare (mit Fleischbällchen)

Nachdem ich immer selbstgekochte Brühe und Suppengemüse zu Hause habe, sind Suppen perfekt als leichtes Mittagessen im Homeoffice. Da diese säurerlichen Suppen sehr vielfältig sind, habe ich gleich zwei Varianten auspobiert – eine mit Hackfleischbällchen und Tomate sowie eine frühlingshafte mit Hühnchenfleisch, Weißkraut, Erbsen und saurer Sahne.

→ Zum Rezept für Ciorbă de perișoare – Ciorbă mit Hackfleischbällchen
→ Zum Rezept für Ciorbă de pui – Ciorbă mit Hühnchen

Unterschied Borș und Ciorbă

Borș und Ciorbă sind zwei typische säuerliche rumänische Suppen, die meist zwischen Vorspeise und Hauptgang gegessen werden. Dabei werden die Brühen auf unterschiedliche Art gesäuert. Bei Borș erhält die Suppe die Säure durch fermentierten Weizen, der pur oder in Kombination mit Maisgrieß zu sogenanntem „Borș“ angesetzt wird. Ciorbă-Suppen werden im Gegensatz dazu mit Lake von eingelegtem Gemüse (Wasser von Sauerkraut, eingelegten Gurken / Paprika / etc.), unreifen Sommerfrüchten oder mithilfe von Essig gesäuert. Zum Teil wird auch einfach saure Sahne verwendet.

Ciorbă de pui (mit Hühnchen)

Ciorbă de pui (mit Hühnchen)

Was gehört in eine säuerliche rumänische Suppe?

Für Ciorbă gibt es so viele Rezepte, wie es Köche gibt. Es gibt da kein richtig oder falsch, sondern es wird genommen, was gerade da ist. Deshalb erscheint meine Zutatenliste etwas ungenau zu sein, allerdings spiegelt sie genau diese Vielfalt wieder. Man nehme ein Stück hiervon und davon und ehe man sich versieht, wird gleich für morgen noch mitgekocht. 😉

Das besondere der Ciorbă de perișoare

Bei der Suppe mit Hackfleischbällchen gibt es eine freie Wahl der Hackfleischsorte. Das Besondere ist jedoch halbgarer Reis und ordentlich Kräuter. Bei den Kräutern schwören einige auf Liebstöckel, andere auf Dill und wieder andere auf Petersilie. Wer mag, bindet das Fleisch mit Ei und gibt in Milch eingeweichtes Weißbrot hinein.

Rezept für Ciorbă de perișoare (mit Fleischbällchen)

2 Portionen

Zutaten Suppe:

  • 800 ml Brühe (z.B. Hühnerbrühe, Gemüsebrühe, Rinderbrühe)
  • 400 g gemischtes Gemüse (z.B. Möhren, Sellerie, Lauch, Kartoffeln)
  • 4 Tomaten (gehäutet, oder 1/2 Dose stückige Tomaten)
  • optional: 100 g eingelegte Paprika
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zum Säuern: 2 – 3 EL Lake oder Weißweinessig
  • Deko: Petersilie, Liebstöckel oder Dill

Zutaten Hackbällchen:

  • 250 g Hackfleisch (z.B. Rinderhack, Schweinehack, Rind-Schwein-Gemischt, ggf. zusätzlich Speck)
  • 1 – 2 EL Reis (Rundkornreis)
  • 1 kl Zwiebel
  • Kräuter: 1/4 Bund Petersilie, Liebstöckel oder Dill
  • optional: 1 Ei
  • optional: 1 Scheibe Weißbrot in Milch eingeweicht und ausgedrückt
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Paprikapulver
Ciorbă de perișoare (mit Fleischbällchen)

Ciorbă de perișoare (mit Fleischbällchen)

Zubereitung Ciorbă de perișoare:

  1. Vorbereitungen Suppe: Das Gemüse putzen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Vorbereitungen Hackfleischbällchen: Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Den Reis in einem Topf 8 Minuten halbgar kochen. Das Wasser abgießen und den Reis zum Hackfleisch geben. Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Die Kräuter hacken. Wer mag gibt noch ein Ei sowie in Milch eingeweiches und ausgedrücktes Weißbrot dazu. Alles gut mit dem Hackfleisch mischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Aus dem Hack etwa Tischtennisgroße Fleischklößchen formen.
  3. Ciorbă kochen: Die Brühe erhitzen und darin das kleingeschnitte Gemüse für 5 – 10 Minuten sehr bissfest garen. Die Hackfleischbällchen zugeben und auf kleiner Flamme 15 bis 20 Minuten gar ziehen lassen bis der Reis weich ist. Mit Salz und Pfeffer sowie Weißweinessig oder Lake abschmecken.
  4. Servieren: Suppe mit Klößchen auf Teller geben und mit gehackten Kräutern servieren.

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten

Rezept für Ciorbă de pui (mit Hühnchen)

2 Portionen

Zutaten:

  • 800 ml Brühe (z.B. Hühnerbrühe, Gemüsebrühe, Rinderbrühe)
  • 500 g gemischtes Gemüse (z.B. Möhren, Sellerie, Lauch, Kartoffeln, Erbsen, Weißkohl / Sauerkraut)
  • 200 g Hühnchenfleisch (z.B. vom Kochen der Hühnerbrühe)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zum Säuern: 2 – 3 EL Sauerkrautsaft oder Weißweinessig
  • 100 – 150 ml saure Sahne
  • Deko: Petersilie
Ciorbă de pui (mit Hühnchen)

Ciorbă de pui (mit Hühnchen)

Zubereitung Ciorbă de pui:

  1. Vorbereitungen Suppe: Das Gemüse unter Wasser abbrausen ggf. schälen. Lauch in Ringe schneiden, Möchren ind Sellerie in klein würfeln. Weißkohl in feine Streifen schneiden.
  2. Ciorbă kochen: Die Brühe erhitzen und darin das kleingeschnitte Gemüse für 10 – 15 Minuten fast weich garen. Das Hühnchenfleisch zugeben und auf kleiner Flamme 5 Minuten erwärmen bzw. gar ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer sowie Weißweinessig oder Sauerkrautsaft abschmecken. Die saure Sahne einrühren.
  3. Servieren: Suppe mit Hühnchen auf Teller geben und mit Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

Weitere typische Ciorbă

Nachdem Ciorbă lediglich eine Oberbezeichnung für eine bestimmte Art von säuerlicher Suppe in Rumänien ist, gibt es weitere unzählige Variationen. Je nach Jahreszeit werden die Zutaten angepasst.

  • Brühe aus Gemüse, Schwein, Huhn, Ente, Fisch
  • mit Schweinefleisch, Estragon und geräuchertem Bauchspeck
  • mit Salat und Omelette
  • mit Sauerkraut und Paprika
  • mit Bohnen und geräucherter Wurst
  • mit Fisch, Reis und saurer Sahne
  • mit Ente / Gemüse und eingelegter Paprika

Die rumänische Küche

Die Küche Rumäniens ist durch die verschiedenen Regionen geprägt. Im Osten ist sie ähnlich der Urkrainischen / Moldawischen, im Westen mit Siebenbürgen der Ungarisch / Böhmisch / Deutschen, im Süden der Bulgarisch / Griechischen Küche. Auch prägt die Vegetation zwischen bergigen Transsylvanien und dem flachen Donaudelta am Schwarzen Meer die Speisekarte.

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Ciorbă Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ aufgeschrieben. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die März-Station geht nach Rumänien. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere köstliche Rumänische Rezepte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Rumänien: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung für Rumänien findet Ihr Anfang April 2022 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Simone von zimtkringel mit Tocana de cartofi
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Braşovence – panierte Pfannkuchenröllchen mit Pilzfüllung, Gurkensalat | Zunge in Tomatensauce mit Oliven – Limba cu masline si sos de rosii
Edyta von mein-dolcevita mit Rumänische Mucenici
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Rumänischer Nussstrudel
Friederike von Fliederbaum mit Karpfen auf rumänische Art
Dirk von low-n-slow mit Mucenici – Märtyrersuppe
Susanne von magentratzerl mit Ostropel de Oltenia
Michael von SalzigSüssLecker mit Siebenbürger Rahm-Hanklich
Carina von Coffee2Stay mit Papanaşi: Frittierte Quarkkringel aus Rumänien || Ciorbă de perişoare: Rumänische Suppe mit Fleischbällchen
Britta von Brittas Kochbuch mit Sarmale – rumänische Kohlrouladen | Mămăligă – Maisbrei | Zacuscă – Auberginen-Paprikadip
Regina von bistroglobal mit Zacuscă | Ostertarte mit Zacuscā
Wilma von Pane-Bistecca mit Tocanita de Vita – Rumaenisches Rinder Gulasch | Anna’s Salata de Vinete
Britta von Backmaedchen 1967 mit Saravină-rumänischer Rumkuchen
Tina von Küchenmomente mit Nussfladen aus Rumänien || Pandișpan – Kastenkuchen aus Rumänien
Volker von Volkermampft mit Musaca cu Cartofi – Rumänisches Kartoffel-Moussaka
Sus von CorumBlog 2.0 mit Prăjitură Mălai Dulce – Süßer Maiskuchen mit Orange
Poupou von Poupous geheimes Laboratorium mit Poale n’brau – Rumänische Quarktaschen
Manuela von Vive la réduction! mit Salata de Sfecla cu Hrean – Rote-Bete-Meerrettich-Salat und Bulz – Polentabällchen mit Joghurt und gebackenen Tomaten

29 Kommentare

  1. Pingback: Nussfladen aus Rumänien - Küchenmomente

  2. Pingback: Ostropel de Oltenia – Hühnchen in Knoblauch-Tomatensauce mit Polentalößchen – magentratzerl.de

  3. Die Suppen klingen beide toll, ich mag diese feinsäuerlichen Aromen auch sehr gerne. Toll, dass du auch eine frühlingshafte Variante vorstellst.

  4. Pingback: Pandișpan - Kastenkuchen aus Rumänien - Küchenmomente

  5. Pingback: Ciorbă de perişoare: Rumänische Suppe mit Fleischbällchen | Coffee to stay

  6. Pingback: Papanaşi: Frittierte Quarkkringel aus Rumänien | Coffee to stay

  7. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Zacuscă (Rumänien) | Brittas Kochbuch

  8. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Mămăligă (Rumänien) | Brittas Kochbuch

  9. Pingback: Die Kulinarische Weltreise: Sarmale (Rumänien) | Brittas Kochbuch

  10. Ich liebe solche wandelbaren Rezepte ungemein. Als ich bei der Rezeptrecherche das erste Mal von der säuerlichen Variante gelesen habe, war ich kurz irritiert, bis mir Schlaubär dann eingefallen ist, dass wir das bei Linseneintopf und bei grünen Bohnen hier ja auch so handhaben, einen Schuß Essig zuzufügen. Deine Ciorbă de pui steht für diese Woche schon auf dem Speiseplan!

  11. Die Suppen klingen beide köstlich. Ich glaube, ich muss mich mal wieder an die Brühenproduktion machen und Vorräte anlegen.

    Liebe Grüße
    Britta

  12. Die Hühnersuppe gefällt mir besonders gut, obwohl mir 2-3 EL Essig viel erscheinen, aber man kann sich ja vorsichtig an die Säure herantasten :-))
    lg

  13. Pingback: Tocanita de Vita – Rumänisches Rinder Gulasch – Romanian Beef Stew – Pane Bistecca

  14. Pingback: Anna’s Salata de Vinete – Rumänischer Auberginen Salat – Romanian Eggplant Salad – Pane Bistecca

  15. Pingback: Zacuscā - Bistro Global

  16. Pingback: Braşovence – panierte Pfannkuchenröllchen mit Pilzfüllung, Gurkensalat – Chili und Ciabatta

  17. Pingback: Zunge in Tomatensauce mit Oliven – Limba cu masline si sos de rosii – Chili und Ciabatta

  18. Pingback: Ostertarte mit Zacuscā - Bistro Global

  19. Pingback: „Dragostea Din Tei“ & Graf Dracula – Vive la réduction!

  20. Beides liest sich ausgesprochen gut und könnte in diesem Haushalt auf Begeisterung stoßen. Das werde ich bei gelegenheit mal austesten =)

  21. Pingback: Rumänische Mucenici – mein-dolcevita.de

  22. Es ist immer wieder interessant Rezepte aus anderen Ländern kennen zu lernen! Vielen Dank für das leckere Rezept 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

  23. Hallo Sylvia,
    oh super! Gleich zwei Varianten? Da kann man sich ja gar nicht entscheiden…Schmecken werden sie beide super, aber ich würde dann einen Teller Ciorbă de pui nehmen, falls noch etwas da ist :-).
    Liebe Grüße
    Tina

  24. Pingback: Die 27 besten Rezepte aus Rumänien – tolle Gerichte der rumänischen Küche

  25. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise in Rumänien | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.