Basisrezepte, Frühling, Für den Teller, Herbst, Hülsenfrüchte, Sommer, Winter
Kommentare 15

Hummus selber machen – so gelingt das Original Rezept

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Hummus lässt sich ganz einfach selber machen. Aus gekochten Kichererbsen und Sesampaste (Tahini) ist es ruck, zuck gemixt und dabei leicht nussig, herrlich cremig und einfach köstlich. Hummus kann als Aufstrich mit Brot, als komplettes Mahl oder als Beilage zu Salat und Fleisch gegessen werden. Mit diesem Rezept kommt der Kicherebsen-Dip aus Israel und dem Nahen Osten einfach und schnell auf den Tisch.

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Direkt springen zu:
Rezept Hummus mit getrockneten Kichererbsen
Rezept Hummus mit Kichererbsen aus der Dose
Rezept Hummus mit Zitonensauce

Beliebt im ganzen Nahen Osten

Nicht erst seit dem Film „Leg Dich nicht mit Zohan an“, weiß man, dass man mit der beliebten Paste einfach alles machen kann. Zähne putzen, Brände löschen, und natürlich essen. Im Nahen Osten gibt es Hummus überall und wird zu allem und jedem serviert. Wobei man sich dann gleich darüber streitet kann, wer es erfunden hat und welches das beste Rezept ist. 😉

Hummus Aufstrich und Dip

Als Teil einer Mezzeplatte oder als normaler Aufstrich und Dip ist Hummus überaus beliebt. Pikant gewürzt passt es solo als Brotaufstrich. Je nach Vorliebe dekoriert und würzt man es mit Sesamkörner, Kräutern wie Koriander und Petersilie oder Gewürzen wie Paprikapulver und Chili.

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Hummus Aufstrich & Dip

Vollständiges Gericht mit Zitronensauce und Pita Brot

Wer den Geschmack von Hummus liebt, der bereitet daraus ein ganzes Mahl zu. Perfekt ist es zusammen mit einer Zitronensauce und einer extra Portion Tahini sowie Gewürzen wie Knoblauch, Chili und Krauzkümmel. Petersilie darf natürlich nicht fehlen. Gerade, da sowohl Hummus (Dosenvariante) wie auch die Sauce schnell gemacht ist und eigentlich immer alle Zutaten vorrätig sind, habe ich das Rezept Hummus mit Zitonensauce gleich mit in diesen Beitrag anghehängt. Es lohnt sich – Hummusliebhaber kommen voll auf ihre Kosten!

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Mit Pita Brot & würziger Zitronensauce

Vielseitige Beilage

So wie in anderen Ländern Kartoffeln, Polenta & Co zu vielen Gerichten dazu gehören, so ist es im ganzen Nahen Osten verbreitet. So liebe ich seit einigen Jahren schon das Hummus mit Hackfleisch – Hamshuka und habe neu für mich das Hummus mit Lamm oder Rind – Kawarma / Shawarma entdeckt. Aber auch mit Bohnenmus, hartgekochten Eiern, eingelegtem oder gegrilltem Gemüse ist es beliebter Begleiter.

Hummus mit Hackfleisch - Hamshuka

Hamshuka - Hummus mit Hackfleisch

Von cremig locker bis dunkel stückig – die richtige Konsistenz

Die Frage nach DEM richtigen Hummus können stundenlange Streitgespräche entbrannen. Denn wie es bei so einfachen Rezepten oft ist, haben unterschiedliche Regionen und Familien ihre eigenen Traditionen und Vorlieben. So soll das in Jerusalem besonders hell und locker, das aus Galiläa dunkel und stückig, das aus Jaffa besonders nahrhaft und das aus Akko besonders cremig sein. Auch die Menge an Knoblauch, Zitonensaft, Olivenöl und Tahini variiert. Am besten man probiert einfach, was man am liebsten mag.

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Mit Salat und würzigem Fleisch - Kawarma / Shawarma

Sesampaste: Tahina, Tahini, Tahin

Die Paste aus feingemahlenen Sesamkörnern ist im gesamten Nahen Osten in der Küche beliebt. Entsprechend vielfältig ist die Namensgebung mit Tahini, Tahina bzw. Tahin. Für Hummus sollte unbedingt ein sehr gutes Tahini verwendet werden, denn mit ihm steht und fällt es. Gutes Tahini besteht zu 100 % aus Sesam und sollte direkt aus dem Glas nussig, leicht süßlich und keinesfalls bitter schmecken.

Getrocknete Kichererbsen oder aus der Dose?

Normalerweise werden für Hummus getrocknete Kichererbsen verwendet, die eingeweicht werden und dann relativ lange mit Natron gekocht werden um weich zu werden. Wer diesen Arbeitsschritt sparen möchte, kann auf vorgekochte Kichererbsen aus der Dose zurückgreifen. Da ich das sehr pragmatisch sehe, habe ich für beide Kichererbsen-Varianten die Vorgehensweise aufgeschrieben, je nachdem welche Menge und wie geplant ich es herstelle.

Hummus Rezept mit getrockneten Kichererbsen
Hummus Rezept mit Kichererbsen aus der Dose

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Getrocknete Kichererbsen

Rezept für original Hummus mit getrockneten Kichererbsen

1 Portion (Hauptgericht mit Zitronensauce)
2 Portionen (Hauptgericht mit Beilage und Brot)
1 Schale

Zutaten Original Hummus:

  • 125 g getrocknete Kichererbsen
  • 1 – 2 TL Natron
  • 1 – 2 Knoblauchzehen (geschält, gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 bis 75 g Tahini (Seesampaste)
  • 1 – 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Deko: Olivenöl, Kräuter (Petersilie, Koriander) und / oder Gewürze (Paprika, Sesam, etc.)

Zubereitung Hummus original:

  1. Kichererbsen in einer Schüssel mit 1/2 bis 1 TL Natron und kaltem Wasser über Nacht einweichen.
  2. Kichererbsen kochen: Die eingeweichten Kichererbsen abgießen und abspülen. In einen Topf geben und mit gut 2 cm mit Wasser überdecken. Das restliche Natron zugeben und aufkochen. Bei niedriger Hitze – je nach Sorte und Alter – 30 Minuten bis 2 Stunden köcheln lassen, bis die Kichererbsen sehr weich sind. Leicht abkühlen lassen, abgießen und einen Teil der Kochflüssigkeit aufheben.
  3. Einige Kichererbsen für später zur Deko beiseite legen.
  4. Hummus herstellen: Kichererbsen mit dem Tahini im Mixer oder im mit dem Pürierstab fast glatt pürieren. Wenn die Paste zu dick ist, etwas von der Kochflüssigkeit zugeben. Mit Zitronensaft, gehacktem Knoblauch und Salz abschmecken. Je nach Vorliebe glatt pürieren oder etwas stückiger lassen.
  5. Servieren: Paste in Schalen geben und nach Belieben dekorieren.

Einweichzeit: 12 Stunden
Kochzeit: 1/2 bis 2 Stunden
Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Hummus Rezept original

Rezept für schnelles Hummus mit Dosen-Kichererbsen

1 Portion (Hauptgericht mit Zitronensauce)
2 Portionen (Hauptgericht mit Beilage und Brot)
1 Schale

Zutaten schnelles Hummus mit Dosen-Kichererbsen:

  • 1 Dose = ~265 g Kichererbsen vorgekocht (plus Flüssigkeit)
  • 1 – 2 Knoblauchzehen (geschält, fein gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 bis 75 g Tahini (Seesampaste)
  • 1 – 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Deko: Olivenöl, Kräuter (Petersilie, Koriander) und / oder Gewürze (Paprika, Sesam, etc.)

Zubereitung schnelles Hummus mit Dosen-Kichererbsen:

  1. Dose öffnen und die Flüssigkeit auffangen.
  2. Kichererbsen kochen: In einem Topf das Olivenöl geben und darin die fein gehackte Knoblauchzehe kurz anbraten. Die Kichererben zugeben und kurz aufkochen lassen bis sie heiß sind.
  3. Einige Kichererbsen für später zur Deko beiseite legen.
  4. Hummus herstellen: Kichererbsen mit dem Tahini im Mixer oder im mit dem Pürierstab fast glatt pürieren. Wenn die Paste zu dick ist, etwas von der Flüssigkeit zugeben. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Je nach Vorliebe glatt pürieren oder etwas stückiger lassen.
  5. Servieren: Paste in Schalen geben und nach Belieben dekorieren.

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten

Wie lange hält sich Hummus?

Selbst gemachtes Hummus verdirbt schnell. Besonders im Sommer ist die Gefahr sehr groß. Im Kühlschrank hält es sich ein bis drei Tage. Am besten schmeckt es warm und frisch, daher ist es ratsam nur kleine Portionen zuzubereiten und diese frisch zu servieren.

Rezept für Hummus mit Zitronensauce

1 – 2 Portionen

Zutaten Hummus:

Zutaten Zitronensauce:

  • 40 ml Zitronensaft frisch gepresst
  • 1 TL Kreuzkümel
  • 1/2 rote Chili
  • 1/2 grüne Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • Salz

Zutaten Servieren:

  • 2 – 4 EL Tahini
  • 2 – 4 EL Olivenöl
  • Petersilie
Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Original Hummus mit Zitronensauce

Zubereitung Hummus mit Zitronensauce:

  1. Hummus frisch und warm wie oben herstellen. (getrockneten Kichererbsen oder mit Dosen-Kichererbsen)
  2. Vorbereitungen: Die rote und grüne Chile entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und entweder zerdrücken oder in feinst würfeln. Die Petersilie mittelgrob hacken. Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln.
  3. Zitronensauce: Alle Zutaten der Sauce mischen und frisch servieren oder bis zu 1 Stunde ziehen lassen.
  4. Anrichten & Servieren: Das Hummus verteilen und einige Mulden hineindrücken. In die Vertiefungen je 1 bis 2 EL Tahini geben. Darauf die beiseite gelegten gekochten Kichererbsen geben. Die Zitronensauce auf dem Hummus verteilen, etwas Olivenöl drübergeben und mit der gehackten Petersilie bestreuen.

Dazu: Pita Brot – Fladenbrot Taschen zum Füllen

Zubereitungszeit: ca. 15 Minuten (ohne Hummus)

Quelle: Abgewandelt nach einer Idee von Janna Gur „Die neue israelische Küche“

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Hummus Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gekocht. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juni-Station geht nach Israel. Alle Teilnehmer stehen unter und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Israel-Rezepte sind:

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Hummus selber machen - so gelingt das Original Rezept

Kulinarische Weltreise Israel: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Israel-Station findet Ihr am 25. Juni 2019 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Volker von volkermampft – Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt, Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg, Buchrezension – Jerusalem: Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi und Hummus Kawarma – Hummus mit Lamm in Zitronenmarinade
Tina von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung
Chili und Ciabatta – Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot, Kubaneh auf traditionelle Art gebacken und Shawarma “Meatmarket” mit israelischem Salat
Brittas Kochbuch – Ein Buch und ein kleines Buffet, Vegetarisch gefüllte Kibbeh und Freekeh-Salat mit Frühlingsgemüse
kohlenpottgourmet – Malabi mit Erdbeeren und Pistazien
Susanne von magentratzerl – Lazania
Küchenlatein – Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse
Britta von Backmaedchen 1967 – Challah-jüdisches Zopfbrot
Simone von zimtkringel – Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse und gefüllte Paprika nach Erika und Ruth
Ronald von Fränkische Tapas – Hummus und Israelische Gewürznüsse
Michelle von The Road Most Traveled – Mandelkekse aus Israel
Christian von SavoryLens – Sabich – Streetfood aus Israel
Conny von Mein wunderbares Chaos – Lemmkebab auf der Zimtstange mit Minz-Tahini-Sauce und Pitah
Urs von Coconut & Cucumber – Sesam-Kekse – Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi
Stefan – Gastbeitrag auf volkermampft – Ein Menü mit Ossobuco, Oktopus und Mango-Papaya-Salat – nach „Hayas Küche“ von Haya Molcho

15 Kommentare

  1. Pingback: Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung | Küchenmomente

  2. Pingback: Babka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) | Küchenmomente

  3. Ui, du bist ja fleißig! Hummus möchte ich früher gar nicht, inzwischen liiiiebe ich das Zeug (wenn es denn gut gemacht ist). Aber mit deinem Rezept kann ja nichts mehr schief gehen.
    Liebe Grüße
    Tina

    • Spätburgunder sagt

      Hummus kann es inzwischen ständig geben. Mit dem Event hatte ich endlich mal wieder die Möglichkeit es so häufig zu kochen. 🙂

  4. Pingback: Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse - kuechenlatein.com

  5. Hallo Sylvia,

    mir fehlte leider die Zeit für die „langsame“ Version. Aber die Variante mit der Zitronensauce merke ich mir auf jedenfall.

    LG Volker

    • Spätburgunder sagt

      Ich gebe es zu, die schnelle Variante kommt bei mir öfter auf den Tisch als die langsame. Bei mir ist es oft ein „Schneller Teller“ wo der Hummus dazu kommt.

  6. Pingback: Challah-jüdisches Zopfbrot -

  7. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Mandelkekse aus Israel – The Road Most Traveled

  8. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Vegetarisch gefüllte Kibbeh (Israel) | Brittas Kochbuch

  9. Pingback: 34 tolle israelische Rezepte – die kulinarische Weltreise hält in Israsel | volkermampft

  10. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise nach Israel | Brittas Kochbuch

  11. Pingback: Malabi mit Erdbeeren und Pistazien -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.