Frühling, Für den Teller, Herbst, Kuchen, Sommer, Winter
Kommentare 11

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Der Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt ist ein ganz köstlicher Kuchen für alle Tage. Das Rezept ist sehr einfach bei der Zubereitung und auch von den Zutaten sehr überschaubar. Mit säuerlichen Äpfeln wird er am besten. Die knusprigen Walnüsse geben einen schönen Gegensatz zu den weichen Äpfeln.

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Der Apfelkuchen war das erste Rezept, das ich aus den israelischen Kochbüchern nachgekocht habe. Es waren einfach alle Zutaten zu Hause. Und bei der Durchsicht genau der richtige Süßhunger um ihn spontan zu backen. 🙂

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Die Äpfel werden blütenförmig in den Teig gesteckt

Einfacher schneller Apfelkuchen

Dieser Apfelkuche ist wirklich sehr einfach und unkompliziert und ist sehr schnell gemacht. Das etwas ungewöhnliche daran ist, dass normales Pflanzenöl verwendet wird. Nachdem es keine Empfehlung zur Ölsorte gab, habe ich ein neutrales Sonnenblumenöl genommen. Ob er auch mit Olivenöl genausogut schmeckt kann ich nicht sagen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass ein zu intensives Öl den feinen Geschmack von Zimt, Nüssen und Äpfeln überdeckt.

Walnüsse sorgen für den Biss im Apfelkuchen

Walnüsse habe ich immer im Hause, am liebsten die milden aus Grenoble. Durch die Lage und Sorte haben diese Nüsse kaum Bitterstoffe und sind überaus saftig. Mit ihnen backe ich gerne den Walnuss-Schokoladenkuchen und den Walnusskuchen. Jedes Jahr halte ich nach den Grnoblern Walnüssen Ausschau, denn sie erinnern mich immer an meine tolle Studienzeit in dieser Stadt.

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Grenobler Walnüsse

Rezept für Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

1 Springform Ø 24 cm

Zutaten Apfelkuchen:

  • 5 Äpfel säuerlich (hier: 850 g)
  • 280 g Mehl
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillinzucker
  • 180 ml Öl (hier: Sonnenblumenöl)
  • 3 Eier
  • 1/2 Zitrone, ausgepresst
  • 60 g Walnüsse, (Walnusskerne) grob gehackt
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Natron
  • Zum Bestreuen: 2 EL Zucker, 1 TL Zimt
Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Zubereitung Apfelkuchen mit Walnüssen:

  1. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Eine Backform mit Öl ausfetten.
  2. Äpfel vorbereiten: Alle Äpfel schälen, vierteln und entkernen. 2 Äpfel in je 8 Spalten schneiden. 3 Äpfel in etwa 0,8 cm groß würfeln. Apfelspalten und -würfel mit Zitronensaft betreufeln und beiseite stellen.
  3. Teig herstellen: Mit einem Handrührgerät Eier, Zucker und Vanillezucker zu einer hellen Masse aufschlagen. Nach und nach das Öl unterrühren. Mehl mit Zimt, Natron und Salz mischen und ebenfalls unterschlagen. Äpfelwürfel und Walnüsse vorsichtig unterheben.
  4. Einfüllen: Den Teig in die Springform füllen. Die Apfelspalten in der Mitte des Kuchen zu einer Blüte anordnen. Zimt und Zucker mischen und über den Teig streuen.
  5. Die Springform in den Ofen geben und etwa 60 Minuten backen. Mit der Stäbchenproben überprüfen, dass er auch innen gar ist, ansonsten noch einige Minuten weiterbacken.
  6. Den Kuchen herausholen und abkühlen lassen. Lauwarm oder Ausgekühlt servieren.

Zubereitungszeit: ca. 1,5 bis 2 Stunden

Quelle: Leicht abgewandelt nach einer Idee von Janna Gur „Die neue israelische Küche“

Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt

Saftige Äpfel, knusprige Walnüsse, duftender Zimt

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Rezept für Apfelkuchen mit Walnüssen und Zimt habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gekocht. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juni-Station geht nach Israel. Alle Teilnehmer stehen unter und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Israel-Rezepte sind:

Kulinarische Weltreise Israel: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Israel-Station findet Ihr am 25. Juni 2019 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Volker von volkermampft – Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt, Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg, Buchrezension – Jerusalem: Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi und Hummus Kawarma – Hummus mit Lamm in Zitronenmarinade
Tina von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung
Chili und Ciabatta – Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot, Kubaneh auf traditionelle Art gebacken und Shawarma “Meatmarket” mit israelischem Salat
Brittas Kochbuch – Ein Buch und ein kleines Buffet, Vegetarisch gefüllte Kibbeh und Freekeh-Salat mit Frühlingsgemüse
kohlenpottgourmet – Malabi mit Erdbeeren und Pistazien
Susanne von magentratzerl – Lazania
Küchenlatein – Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse
Britta von Backmaedchen 1967 – Challah-jüdisches Zopfbrot
Simone von zimtkringel – Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse und gefüllte Paprika nach Erika und Ruth
Ronald von Fränkische Tapas – Hummus und Israelische Gewürznüsse
Michelle von The Road Most Traveled – Mandelkekse aus Israel
Christian von SavoryLens – Sabich – Streetfood aus Israel
Conny von Mein wunderbares Chaos – Lemmkebab auf der Zimtstange mit Minz-Tahini-Sauce und Pitah
Urs von Coconut & Cucumber – Sesam-Kekse – Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi
Stefan – Gastbeitrag auf volkermampft – Ein Menü mit Ossobuco, Oktopus und Mango-Papaya-Salat – nach „Hayas Küche“ von Haya Molcho

11 Kommentare

  1. Pingback: Lazania – magentratzerl.de

  2. Pingback: Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse - kuechenlatein.com

  3. Pingback: 34 tolle israelische Rezepte – die kulinarische Weltreise hält in Israsel | volkermampft

  4. Pingback: Babka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) | Küchenmomente

  5. Pingback: Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung | Küchenmomente

  6. Hallo Sylvia,
    ich glaube, das ist das erste Mal, dass ich etwas „Süßes“ bei die kommentiere 😉 . Offenbar bis du auch so ein (Wal)Nuss-Fan. Ich liebe Gebackenes mit Nüssen. Bei deinem leckeren Apfelkuchen ist neutrales Öl wohl die richtige Wahl. Ich hätte auch kein Olivenöl verwendet.
    Wir sehen uns dann in Kanada 😉 .
    Liebe Grüße
    Tina

  7. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Mandelkekse aus Israel – The Road Most Traveled

  8. Pingback: Malabi mit Erdbeeren und Pistazien -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.