Baguette & Weißbrot, Brot und Brötchen, Fladenbrot, Hefe ohne Sauerteig, Hefeteig, Weizen, Weizenbrot
Kommentare 14

Pita Brot – Fladenbrot Taschen zum Füllen

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Dieses Pita Brot ist ein weiches, etwas dickeres Fladenbrot aus Hefeteig, das von Griechenland bis zum Nahen Osten verbreitet ist. Pita Brot kann man ganz einfach selber machen. Dieses Rezept benötigt nur wenige Zutaten und etwas Zeit zum Gehen des Teiges. Pitas sind für viele Gerichte eine leckere Beilage und eignen sich hervorragend um sie als Tasche zu füllen.

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Vielseitiges Brot

Diese Fladenbrote schmecken einfach zu allem, was es rund um das Mittelmehr gibt. Perfekt um mit ihm Hummus, Dips und andere Aufstriche zu bestreichen. Aber auch ganz normale Wurst, Käse und Antipasti passen zu den Pitas.

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Pita Brot - So sehen sie aufgeschnitten aus

Gehen wunderbar auf und werden zu Ballon Pita Taschen

Das Backen dieser Fladenbrote geht unheimlich einfach und schnell. Weniger als 10 Minuten braucht jedes Brot nur, inklusive einmal umdrehen. Ich habe sie dieses Mal auf einem heißen gut vorgeheizten Pizzastein gebacken. Und wie man sieht, gehen sie perfekt auf und werden dadurch unheimlich fluffig.

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Dünn ausgerollter Pita Teig wie er in den Ofen kommt

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Nach kurzer Zeit beginn des Aufblasens

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Fertige Pita Brote: ballonartig aufgegangen

Pita Taschen zum Füllen

Die Füllung von Pita Taschen kann aus vegetarischen und fleischhaltigen Gerichten bestehen. Besonders beliebt ist es sie mit Salat und Hummus zu füllen. Zusätzlich können auch Falaffel, Gyros, Dönerfleisch und Shawarma eingeschichtet werden.

Shawarma - Rezept für israelisches Street Food

Pita Taschen gefüllt

Rezept für Pita Brot selber machen – Fladenbrot Taschen zum Füllen

100 % Weizenmehl
Teigausbeute TA 170

8 Stück

Zutaten Pita Brot – Fladenbrot Taschen:

  • 500 g Weizenmehl 550
  • 350 g Wasser
  • 12 g Salz
  • 10 g Frischhefe
  • 20 g Olivenöl
  • Mehl zum Formen
Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Pita Brot - Fladenbrot Taschen zum Füllen

Zubereitung Pita Brot:

  • Teig herstellen: Alle Zutaten mischen und 10 bis 15 Minuten kneten.
  • Stockgare: Den Teig zwei Stunden bei gehen lassen.
  • Teig teilen rundschleifen: Den Teig aus der Schüssel holen, in 8 Teile je ca. 100 g abwiegen und einzeln rund schleifen.
  • Ofen mit Backstein auf 250° C ausreichend lang vorheizen. (3 cm starker Pizzastein ca. 45 Minuten.)
  • Stückgare: Den Teig 30 Minuten bei gehen lassen.
  • Fladen herstellen: Die runden Teigkugeln mit der Hand flach drücken und mit einem Nudelholz auf ca. ∅ 15 cm ausrollen.
  • Fladen backen: Zwei oder drei Fladen gleichzeitig auf den heißen Stein legen. Die Fladenbrote beginnen nach kurzer Zeit sich aufzublähen. Wenn sie komplett wie Kissen aufgebäht sind, mit zwei Holzspatel einmal umdrehen und weiterbacken. Insgesamt ca. 6 bis 10 Minuten backen – je nach gewünschter Bräunung. (Die Fladenbrote werden ohne Schwaden gebacken.)
  • Fladen herausholen und die nächsten Fladen wie zuvor beschrieben backen. Fertige Brote leicht abkühlen lassen. Pitas schmecken lauwarm und frisch am Besten.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 4 Stunden

Mit der Maschine geknetet.

Fladen aus dem Backofen oder aus der Pfanne?

Nachdem ich die letzten Fladenbrote (Weizentortilla, Naan, Mais-Tortilla-Chips, Roggenfladenbrot) alle in der Pfanne ausgebacken habe, wollte ich diese unbedingt im Ofen backen. In der Pfanne gehen Pitas bestimmt auch. Wer etwas Skrupel hat für so wenig Brote den Ofen lange vorzuheizen, dem kann ich empfehlen gleich die doppelte oder dreifache Menge zu backen. Die Pitas lassen sich bestens im Tiefkühler zwischenlagern und sind absolut ratz fatz in 10 Minuten wieder aufgetaut. Wenn man sie ganz kurz toastet, dann schmecken sie wie frisch! Was auch gut geht, ist 170 bis 200 g vom Pita Teig abzunehmen und den als Boden für einen Flammkuchen zu nehmen – auch dann kann man ganz beruhigt den Stein vorheizen! 🙂

Brot in Israel

Die israelische Brotkultur ist ein Mix der Kulturen. Alles ist vorhanden, da die verschiedenen Einwanderer ihre Brote und Teigführungsarten mitgebracht haben. Sauerteigbrote sind ebenso zu finden, wie reine Hefebrote. Gerade die Fladenbrote werden mehrmals täglich frisch gebacken und sind als Beilage zu fast allen Mahlzeiten dabei.

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Rezept für Pita Brot habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gebacken. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juni-Station geht nach Israel. Alle Teilnehmer stehen unter und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Israel-Rezepte sind:

Kulinarische Weltreise Israel: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Israel-Station findet Ihr am 25. Juni 2019 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Volker von volkermampft – Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt, Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg, Buchrezension – Jerusalem: Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi und Hummus Kawarma – Hummus mit Lamm in Zitronenmarinade
Tina von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung
Chili und Ciabatta – Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot, Kubaneh auf traditionelle Art gebacken und Shawarma “Meatmarket” mit israelischem Salat
Brittas Kochbuch – Ein Buch und ein kleines Buffet, Vegetarisch gefüllte Kibbeh und Freekeh-Salat mit Frühlingsgemüse
kohlenpottgourmet – Malabi mit Erdbeeren und Pistazien
Susanne von magentratzerl – Lazania
Küchenlatein – Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse
Britta von Backmaedchen 1967 – Challah-jüdisches Zopfbrot
Simone von zimtkringel – Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse und gefüllte Paprika nach Erika und Ruth
Ronald von Fränkische Tapas – Hummus und Israelische Gewürznüsse
Michelle von The Road Most Traveled – Mandelkekse aus Israel
Christian von SavoryLens – Sabich – Streetfood aus Israel
Conny von Mein wunderbares Chaos – Lemmkebab auf der Zimtstange mit Minz-Tahini-Sauce und Pitah
Urs von Coconut & Cucumber – Sesam-Kekse – Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi
Stefan – Gastbeitrag auf volkermampft – Ein Menü mit Ossobuco, Oktopus und Mango-Papaya-Salat – nach „Hayas Küche“ von Haya Molcho

14 Kommentare

  1. Pingback: Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung | Küchenmomente

  2. Pingback: Babka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) | Küchenmomente

  3. Pingback: Challah-jüdisches Zopfbrot -

    • Spätburgunder sagt

      Diese Pita Brot ist super einfach vom ganzen Handling. Es hat auch meine Erwartung übertroffen und wird bestimmt bald wieder zum Grillen gebacken.

  4. Pingback: Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse - kuechenlatein.com

  5. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Mandelkekse aus Israel – The Road Most Traveled

  6. Pingback: Lazania – magentratzerl.de

  7. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Vegetarisch gefüllte Kibbeh (Israel) | Brittas Kochbuch

  8. Pingback: Malabi mit Erdbeeren und Pistazien -

  9. Ich finde Pitabrot total super, gerade wenn es mal schnell gehen soll. Man kann sie so unendlich unterschiedlich füllen, bestreichen etc.
    Danke für das Rezept- ich pinne mir das sofort mal !
    Und dann backe ich wirklich direkt eine ganze Rutsche und friere sie, wie von Dir vorgeschlagen, ein.
    Lecker !

    Lieben Gruß
    Stephie

    • Spätburgunder sagt

      Bei mir sind sie ratz fatz weg gewesen. Eben auch, weil die Pitas sind super schnell aufgetaut sind. Beim nächsten Mal backe ich die doppelte Menge, denn der zusätzliche Aufwand ist einfach gering.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.