Frühling, Für den Teller, Herbst, Hülsenfrüchte, Rind, Sommer, Winter
Kommentare 5

Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce – Kawarma

Das Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce ist richtig lecker und bringt die Küche des Nahen Osten auf den Teller. Das Fleisch wird mit herben Gewürzen wie Piment, Pfeffer und Zimt mariniert und anschließend gebraten. Zusammen mit Hummus und Zitronen-Knoblauch-Sauce ist es ein Feuerwerk an orientalischen Aromen! Dazu gab es den Tomate Gurke Salat.

Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

Dass es noch ein israelisches Rezept gibt, liegt daran, dass ich mir in der Stadtbücherei drei Bücher zur israelischen Küche ausgeliehen habe und demnächst wieder abgeben muss. So richtig viele Rezepte haben mich dort angelacht. Leider ist das beste davon nur noch antiquarisch für Mondsummen erhältlich und das Kochbuchregal für Neuanschaffungen inzwischen leider zu klein. Trotzdem liebäugel ich mit allen dreien. 😉

Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

Einfache und schnelle Küche

Das hier Hummus Kawarma hört sich im ersten Moment vielleicht komplizert an durch seine drei Teile. Aber es geht alles sehr flott und ist wirklich ganz einfach. Wenn man das schnelle Hummus so wie hier kocht und die Marinierzeit des Fleisches kurz hält, dann ist es in gut 30 Minuten bis 1 Stunde fertig. Und wie gesagt, jeder Teil bringt seinen einzigartigen Geschmack und Konsistenz in das Gericht!

Rezept für Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

2 Portionen

Zutaten Rindfleisch Shawarma:

  • 300 g Rindfleisch oder Lammfleisch (hier: Rinder-Entrecôte)
  • 1/4 TL Piment
  • 1/4 TL Zimt
  • Pfeffer schwarz
  • Olivenöl
  • Salz
  • Petersilie
  • Minze
  • 2 EL Pinienkerne

Zutaten Zitronensauce:

  • 20 ml Zitronensaft frisch gepresst
  • 1/2 TL Kreuzkümel
  • 1/2 grüne Chili
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • Salz

Zutaten schnelles Hummus:

  • 1 Dose = ~265 g Kichererbsen vorgekocht (plus Flüssigkeit)
  • 1 – 2 Knoblauchzehen (geschält, fein gehackt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 bis 75 g Tahini (Seesampaste)
  • 1 – 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Deko: Olivenöl, Kräuter (Petersilie, Koriander) und / oder Gewürze (Paprika, Sesam, etc.)
Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce

Zubereitung Rindfleisch Kawarma:

  1. Vorbereitungen Fleisch: Das Fleisch in sehr dünne Streifen schneiden.
  2. Marinade: Aus Olivenöl, Piment, Zimt und Pfeffer eine Marinade herstellen.
  3. Fleisch marinieren: Das Fleisch in die Marinade geben etwa 30 Minuten ziehen lassen.
  4. Vorbereitungen Zitronensauce und Deko: Die grüne Chile entkernen und in kleine Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und entweder zerdrücken oder feinst würfeln. Die Schalotte schälen und sehr fein würfeln. Petersilie und Minze mittelgrob hacken.
  5. Schnelles Hummus: Dose öffnen und die Flüssigkeit auffangen. In einem Topf das Olivenöl geben und darin die fein gehackte Knoblauchzehe kurz anbraten. Die Kichererben zugeben und kurz aufkochen lassen bis sie heiß sind.
    Einige Kichererbsen für später zur Deko beiseite legen.
    Kichererbsen mit dem Tahini im Mixer oder im mit dem Pürierstab fast glatt pürieren. Wenn die Paste zu dick ist, etwas von der Flüssigkeit zugeben. Mit Zitronensaft und Salz abschmecken. Je nach Vorliebe glatt pürieren oder etwas stückiger lassen.
  6. Zitronensauce: Alle Zutaten der Sauce mischen und frisch servieren oder bis zu 1 Stunde ziehen lassen.
  7. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  8. Fleisch braten: In einer Pfanne das Fleisch bei hoher Hitze braten. Darauf achten, dass nicht zu viel Fleisch drin ist, damit das Fleisch brät und nicht im eigenen Saft anfängt zu kochen. Die Steakstreifen sollen in der Mitte leicht rosa bleiben. Salzen.
  9. Anrichten & Servieren: Das Hummus verteilen und einige Mulden hineindrücken. Darauf die beiseite gelegten gekochten Kichererbsen geben. Das warme Fleisch darauf verteilen und mit der Zitronensauce überziehen. Etwas Olivenöl drübergeben und mit der gehackten Petersilie und Minze sowie den Pinienkernen bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 30 bis 60 Minuten

Dazu: Tomate Gurke Salat – Rezept für israelischen Salat

Quelle: Abgewandelt nach Ottolenghi & Tamimi „Jerusalem“

Shawarma / Kawarma

Im ganzen Orient und in Israel sowie Bulgarien findet man Shawarma / Schawarma / Kawarma. Die genaue Bezeichnugn und Schreibweise variiert je nach Land und Region. Kawarma sind in der Regel marinierte Fleischstücke, die pikant gewürzt sind. Gefunden habe ich es als Hummus Kawarma bzw. Hummus mit Lamm und Zitronensauce.

Rezeptidee aus Jerusalem von Ottolenghi

Das Bild des Hummus Kawarma im Buch Jerusalem hatte mich gleich angelacht. Das wollte ich probieren, wobei ich es stark verändert habe. Die Zutatenliste habe ich drastisch gekürzt, indem ich Muskatnuss, weißen Pfeffer, Za’atarblätter und Oregano weggelassen habe und das Lammfleisch durch Rindfleisch ersetzt habe. Bei der Zitronensauce habe ich dann zur bereits erprobten Version vom Hummus gegriffen, einfach weil ich keinen Essig verwenden wollte. Lediglich die roten Chilis habe ich von dort nicht übernommen. Auch mit diesen starken Abwandlungen fand ich das Ergebnis sensationell!

Wer sich wundert warum Pinienkerne in der Zutatenliste sind und auf dem Bild fehlen: Die gerösten Pinienkerne lagen in der Küche und wurden beim Foto schlicht vergessen. Das Problem halt, wenn man sein Essen warm liebt und zu schnell fotografiert. Geschmeckt haben sie dazu gut. 🙂

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Rezept für Hummus mit würzigem Rindfleisch und Zitronensauce habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gekocht. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juni-Station geht nach Israel. Alle Teilnehmer stehen unter und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Israel-Rezepte sind:

Kulinarische Weltreise Israel: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Israel-Station findet Ihr am 25. Juni 2019 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Volker von volkermampft – Aubergine mit Chermoula, Bulgur und Joghurt, Die israelischen Restaurants Simbiosa und Neni in Hamburg, Buchrezension – Jerusalem: Das Kochbuch von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi und Hummus Kawarma – Hummus mit Lamm in Zitronenmarinade
Tina von Küchenmomente – Baka mit Schoko-Nuss-Füllung (nach Ottolenghi) und Rugelach mit Aprikosen-Nuss-Füllung
Chili und Ciabatta – Kubaneh – jemenitisch-jüdisches Sabbat-Brot, Kubaneh auf traditionelle Art gebacken und Shawarma “Meatmarket” mit israelischem Salat
Brittas Kochbuch – Ein Buch und ein kleines Buffet, Vegetarisch gefüllte Kibbeh und Freekeh-Salat mit Frühlingsgemüse
kohlenpottgourmet – Malabi mit Erdbeeren und Pistazien
Susanne von magentratzerl – Lazania
Küchenlatein – Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse
Britta von Backmaedchen 1967 – Challah-jüdisches Zopfbrot
Simone von zimtkringel – Gebackene Süßkartoffeln, Feigen und Ziegenkäse und gefüllte Paprika nach Erika und Ruth
Ronald von Fränkische Tapas – Hummus und Israelische Gewürznüsse
Michelle von The Road Most Traveled – Mandelkekse aus Israel
Christian von SavoryLens – Sabich – Streetfood aus Israel
Conny von Mein wunderbares Chaos – Lemmkebab auf der Zimtstange mit Minz-Tahini-Sauce und Pitah
Urs von Coconut & Cucumber – Sesam-Kekse – Tahini-Kekse nach Yotam Ottolenghi
Stefan – Gastbeitrag auf volkermampft – Ein Menü mit Ossobuco, Oktopus und Mango-Papaya-Salat – nach „Hayas Küche“ von Haya Molcho

5 Kommentare

  1. Pingback: Geröstete Auberginensuppe mit Ziegenfrischkäse - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Mandelkekse aus Israel – The Road Most Traveled

  3. Pingback: Lazania – magentratzerl.de

  4. Pingback: Challah-jüdisches Zopfbrot -

  5. Pingback: Malabi mit Erdbeeren und Pistazien -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.