Brot und Brötchen, Brötchen, Hefe ohne Sauerteig, Hefeteig, Hefevorteig, Roggen, Über Nacht Gare, Weizen
Kommentare 23

Partysonne / Brötchensonne – Rezept für Mini-Partybrötchen

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen, Brötchenrad

Die Partysonne – auch Brötchensonne genannt – ist mit den vielen Mini-Partybrötchen in Sonnenform und unterschiedlicher Dekoration der eigentliche Star auf jedem Buffet. Damit die Brötchensonne auch wirklich zum Star wird, sollte sie geschmacklich viel zu bieten haben. Das hier gezeigte Rezept überzeugt mich mit vollem Geschmack und saftige fluffiger Krume.

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Brötchensonne – mit Saaten und Gewürzen dekorieren

Die Partysonne kann ganz nach Vorliebe mit Saaten oder Gewürzen bestreut werden. So wie es zum Anlass und den restlichen Speisen passt. Schön sieht es aus, wenn je Ring eine Sorte von Saat bzw. Gewürz verwendet wird. Sehr beliebt sind Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne, Kümmel, Salz, Kümmel & Salz gemischt, Käse, etc.. Die Gäste können genau das Brötchen heraussuchen, auf das sie gerade Lust haben und das zum eigentlichen Belag oder Gericht am Besten passt. Mohnbrötchen, Sesambrötchen, Kübiskernbrötchen, Sonnenblumenkernbrötchen, Kümmelbrötchen, Käsebrötchen, Brötchen ohne Belag… Wer die Wahl hat, hat die Qual! 🙂

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Zwei Brötchensonnen für eine Familienfeier = doppeltes Rezept

Partysonne – das perfekte Brötchenrad auf jedem Buffet

Die Partysonne eignet sich zu allen kleinen und großen Gelegenheiten, zu denen mehr als vier Personen zusammen kommen. Als Mini-Partybrötchen eignen sie sich hervorragend zu geselligen Frühstücken oder Brunchs, wie auch zu Parties bei Geburtstag, Silvester, Fasching / Karneval, Halloween, etc.. Aber auch zu feierlichen Anlässen ist die Brötchensonne ein guter Begleiter für ordentliche Buffets aller Art, wie die große Familienrunde zu Weihnachten oder Ostern.

Brötchen lassen sich gut einfrieren

Wenn man sich selbst etwas Besonderes gönnen möchte, dann kann man das Brötchenrad natürlich auch für ein / zwei Personen backen und den Rest einfrieren. Das mache ich ab und zu und bin jedesmal wieder begeistert, wie lecker die Brötchen sind. Wenn man die Brötchensonne einfriert, sollte man sich gleich überlegen wann man sie wieder auftauen möchte. Im gefrorenen Zustand sind die einzelnen Brötchen nicht voneinander lösbar. Ich teile das Rad daher in einzelne Brötchen und Brötchengruppen, die ich dann bequem portionsweise wieder auftauen kann.

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Luxusbrunch mit Sekt und graved Lachs

Brötchen der Partysonne sind zu jedem Belag lecker

Einfach richtig gut zu allem schmecken die Brötchen der Partysonne! Getestet wurden sie mit Lachs & Krabben genauso wie zu Süßem wie Marmelade, Honig und Nutella. Salzige Beläge wie Salami, Schinken, Fleischsalat, Käse aller Art, grüner Salat, einem Topf mit Chili con Carne passen ebenfalls perfekt. Einfach zu allem, was auf einer großen Buffettafel anzutreffen ist!

Sieht die Krume nicht gut aus? Herrlich Fluffig!

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Herrlich fluffige Partybrötchen!

Vorteig und über Nacht Gare bringen den tollen Geschmack der Partysonne!

Mit dem Rezept beginnt man rund 24 bis 30 Stunden vor dem Fest. Aber keine Angst, die meiste Zeit braucht man nicht daneben stehen! Den richtig leckeren und aromatischen Geschmack erhält man durch einen Poolish-Vorteig und der über-Nacht-Gare des Hauptteiges. Als ersten Schritt reift der Vorteig bei Raumtemperatur für etwa 12 Stunden. Als zweiten Schritt wird der Hauptteig zusammengeknetet und dieser reift dann im Kühlschrank weitere ca. 12 Stunden. In dieser Zeit reift der Teig und die Hefeorganismen verstoffwechseln die Stärke im Mehl. Beim Teilen und Verstoffwechseln produzieren die Hefen mit ihren Stoffwechselprodukten die Aromastoffe, die die Brötchen hinterher so gut schmecken lassen!

Theoretisch kann man zum Zeit sparen diese zwei Schritte einsparen und mit viel Hefe ein optisch ähnliches Produkt erzeugen. Allerdings kann es geschmacklich nie mit dem Original mit der langen Reifung herankommen. Darum sollte man unbedingt rechtzeig mit der Planung beginnen, damit bis zum Backen der Zeitrahmen eingehalten werden kann. Man wird mit einem richtig tollen Geschmack belohnt!

Rezept für Brötchen: Partysonne / Brötchensonne als Mini-Partybrötchen

1 Blech mit 32 Brötchen
davon 31 Stk je ca. 50 g und 1 Stk mit 100 g Teigeinlage

Teigausbeute TA 160 (164 bei mitrechnen flüssiger Butter )
85 % Weizenmehl 550
15 % Roggenmehl 1150

Zutaten Vorteig (Poolish)

  • 250 g Weizenmehl 550
  • 250 g Wasser
  • 0,2 g Hefe

Zutaten Hauptteig

  • 650 g Weizenmehl 550
  • 150 g Roggenmehl 1150
  • 350 g Wasser
  • 40 g Butter (geschmolzen)
  • 20 g Salz
  • 10 g Frischhefe (enspricht ~ 3 g Trockenhefe)

Dekoration

Mohnsamen, Sesamsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Kümmel, Kümmel & grobes Salz. geriebener Bergkäse

Zubereitung:

  1. Vorteig (Poolish): Die Vorteigzutaten mischen, für zwei Stunden bei Raumtemperatur anspringen lassen und dann im Kühlschrank etwa 10 bis 12 Stunden reifen lassen.
  2. Hauptteig: Vorteig mit den übrigen Zutaten in der Küchenmaschine mischen und für 5 Minuten erst langsam, dann 8 bis 10 Minuten schnell kneten.
  3. Über Nacht Gare des Hauptteigs: In eine abdeckbare große Schüssel geben und für 10 bis 12 Stunden im Kühlschrank bei ca. 6°C stellen. Am nächsten Tag den Teig aus dem Kühlschrank holen.
  4. Abwiegen & Rundschleifen: Den Teig in 31 Teile je 50 g und 1 Teil je ~100 g wiegen. Wenn die Brötchen wirklich schön gleichmäßig und die Sonne schön werden sollen, werden die Teigstücke mit einem Gewicht von 48 bis 52 g abgewogen. Das große Stück für die Mitte ergibt sich aus dem letzen Rest und hat ca. 100 g. Jedes Teigstück rund schleifen.
  5. Mit Saaten dekorieren: Eine Reihe von kleinen Schälchen vorbereiten. Das erste Schälchen ist mit Wasser gefüllt, das zweite bis letzte mit den verschiedenen Saaaten und Gewürzen. Ein rundgeschliffener Teigling wird zuerst mit einer Seite in das Wasser getaucht, danach in eines der Saatenschälchen und dann gleich auf dem Backblech entsprechend seiner Ringzugehörigkeit und mit Saat nach oben angeordnet.
  6. Anordnung: Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das große Stück in die Mitte setzen, das ist das Startstück. Um dieses herum gleichmäßig die ersten 7 Stücke anordnen, danach im nächsten Ring weitere anders dekorierte 12 Teiglinge, und darum widerum 12 weitere anderssaatige Stücke.
  7. Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

    Anzahl & Anordnung der Brötchen je Ring

    Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

    Anzahl & Anordnung Brötchen Beispiel mit unterschiedlichen Saaten 1 mit Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Sesam

    Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

    Anzahl & Anordnung Brötchen Beispiel mit unterschiedlichen Saaten 2 mit Mohn, Sesam, Sonnenblumenkerne & Kürbiskerne

    Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

    Anzahl & Anordnung Brötchen Beispiel mit unterschiedlichen Saaten 3 mit Sonnenblumenkerne, Mohn, Kürbiskerne

  8. Gehen lassen: Das Blech mit der Partysonne bei Raumtemperatur abgedeckt ca 1,5 Stunden gehen lassen, so dass sie in etwa Vollgare haben.
  9. Backen: Den Backofen auf 230°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Backblech mit der Brötchensonne in den Ofen einschießen. Die ersten 10 Minuten mit Dampf backen, danach den Schwaden ablassen und in insgesamt ca. 18 bis 22 Minuten goldbraun backen.
  10. Die Partysonne aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Partysonne zu Beginn der Stockgare

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Partysonne am Ende der Stockgare vor Einschießen in den Ofen

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Partysonne fertig gebacken

Zubereitungszeit am Vortag: ca. 10 Mintuen zum Zusammenrühren und ca. 2 Stunden anspringen lassen
Zubereitungszeit am Backtag: ca. 40 Minuten
Zubereitungszeit am Backtag insgesamt: ca. 2,5 bis 3 Stunden

Mit der Maschine geknetet.

Ablauf, wenn man zwei Partysonnen im Haushaltsofen bäckt (nacheinander):

  1. Vorteig (Poolish): beide zusammen wie oben beschrieben.
  2. Hauptteig: beide zusammen wie oben beschrieben.
  3. Kalte über Nacht Gare: beide zusammen wie oben beschrieben.
  4. Abwiegen und Rundschleifen: nacheinander.
    1. Teil abwiegen, rundschleifen, mit Mohn, Sesam, Kernen etc. dekorieren, in Sonnenform angeordnen und zur Gare stellen.
    Der 2. Teil ist zunächst weiterhin im Kühlschrank. Sobald der 1. Teil zur Gare gestellt wird, wird der 2. Teil abgewogen, rundgeschliffen, mit Saaten dekoriert, in Form angeordnet und ebenfalls anschließend zur Gare gestellt.
  5. Backen: Wenn das erste Brötchenrad nahezu Vollgare erreicht hat, wir des wie oben beschrieben gebacken. Anschließend die Brötchen herausgeholt und abkühlen gelassen.
    Wenn es der Garzustand der 2. Partysonne zulässt, den Ofen noch einmal richtig aufheizen. Wenn das 2. Brötchenrad nahezu Vollgare hat, ebenfalls nach Anleitung backen.

Weitere köstliche selbstgebacken Brötchen-Rezepte bei Brotwein:

#wirrettenwaszurettenist

Seit über 3 Jahren rettet die Rettungstruppe rund um Susi und Sina bereits verschiedenste Gerichte vor der Lebensmittelindustrie. Kochen und backen ohne Tüte und künstlichen Zusatzstoffen! Alle Teilnehmer dieser Rettungsaktion zum Thema ‚Geschenke aus der Küche‘ sind weiter unten aufgelistet.

Rettet ‚Geschenke aus der Küche‘

Beim Thema Geschenke aus der Küche kann nur wiederholen, was ich bei der Brunch-Rettungsaktion gesagt habe (-> Brötchen: schnelle Sonntagsbrötchen mit über-Nacht-Gare). Lieblose Aufback-Teiglinge aus Backshops oder gar Tankstellen samt derer nicht zu deklarierender Backzusaztstoffe sind so gar nicht meins! Und auf die vielen undeklarierten Zusatzstoffe wie Enzyme & Co verzichte ich gerne. Wer einen kleinen Einblick in die Thematik erhalten möchte, sollte bei youtube mal nach den Dokusendungen „Die Tricks mit Brot & Brötchen – was wir wirklich essen“ und „Billige Brötchen: Die Spur der Teiglinge“ suchen und sich die Filme ansehen.

Und eigentlich jeder, der meine Brote und Brötchen mal probiert hat, konnte den Unterschied bei Geschmack und in der Konsistenz der Backwaren feststellen. Das einzige Problem, das ich dadurch habe ist, dass ich eben so oft selbstgebackenes Brot & Brötchen mitbringen muss. 🙂 Ich mache es wirklich gerne, auch wenn ich es manchmal etwas bereue. Zumindestenz dann, wenn gleich zwei Partysonnen auf einmal gebacken werden sollen. 😉 Aber der Geschmack entschädigt!!!

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen

Alle Teilnehmer der „Geschenke aus der Küche“-Rettungstruppe:

Auch was – Weihnachtlicher Früchtekuchen
Aus meinem Kochtopf – Pastrami selbst gemacht – Für kurze Zeit mit Schleifchen
Barbaras Spielweise – Quitten-Chutney
Brittas Kochbuch – Stollenkonfekt
Cakes Cookies an more – Chilisalz
Das Mädel vom Land – Kokostrüffel
evchenkocht – Rumkugeln
Fliederbaum – Rustikale Dinkel-Vanillekipferl
Food for Angels and Devils – beef jerky – extra scharf
genial-lecker – Quitten-Orangen-Gelee
giftigeblonde – Würzsalz mit Karotten, Petersilie und Sellerie
Karambakarinaswelt – Manadarinen Marmelade
Katha kocht! – Weihnachts-Gewürz selber machen
Kleines Kuliversum – Apfelstrudel Marmelade
Leberkassemmel und mehr – Geschenke aus der Küche: Adventslikör
lieberlecker – gewürzte Nüsse
Madam Rote Rübe – Dinkelvollkornnudeln
Münchner Küche – Gebrannte Mandeln mit Zimt und Sternanis
Obers triftt Sahne – Gebackener Adventskalender
our food creations – Karamellsirup & Honig-Lebkuchen
Prostmahlzeit, die Turbohausfrau – Weihnachtliches Apfel-Goji-Mus
Summsis Hobbyküche – Walnuss – Krokant
The Apricot Lady – Baguette-Backmischung zum Verschenken
Unser Meating – Herzhafte Cantuccini

#wirrettenwaszurettenist

23 Kommentare

  1. Pingback: Pastrami selbst gemacht - Für kurze Zeit mit Schleifchen

  2. Pingback: #wirrettenwaszurettenist: Geschenke aus der Küche (Weihnachtsbäckerei 2017) | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: beef jerky – extra scharf | Food for Angels and Devils

  4. Pingback: Gewürzte Nüsse – Geschenk aus meiner Küche (Wir retten was zu retten ist) | lieberlecker

  5. Es ist wirklich schön, eine Back-Queen wie dich mit an Board zu haben, denn nichts muss so dringend gerettet werden wie Backwaren. Es ist eine Katastrophe, was irgendwelche Ketten da anrichten.
    Und ich würde mir wünschen, dass du gleich ums Eck wohnst, dann würdest du garantiert eingeladen werden, damit ich auch zu so einer schönen Sonne komme!

  6. Pingback: Rettungsaktion: Herzhafte Cantuccini | Unser Meating

  7. Egal, wie trübe das Wetter ist und davon haben wir ja jetzt im Winter genug, wenn ich so eine köstliche Brötchensonne sehe, wird mir ganz warm ums Herz.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  8. einfach großartig!
    Ich liebe diese Brotsonnen sehr, hab sie aber bisher nur im fertig gekauftem Zustand gegessen, ich glaube deine würde mich süchtig machen!

    Sehr schönes Rezept!
    lg. Sina

  9. Liebe Sylvia,
    was für eine wunderbare Sonne da aufgeht und noch als Geschenk, grandios. Ein feines Rezept das ich mir gleich mitnehme, wie es bei mir ausschaut werden wir sehen :).
    Eine wunderschönes Adventswochenende und herzliche Grüße
    Ingrid

  10. Die sind ja echt der Hammer!
    Und so eine akribische Dokumentation. So mag ich das!
    Kann man die Brötchensonne auch bei Dir bestellen?

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit
    Mit leckerem Gruß, Peter

  11. Ich bin geflasht von Deiner ausführlichen Beschreibung. Daumen hoch für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast.

    Die komplette Partysonne nachzubacken lohnt sich für mich zwar nicht, aber Deines Teiges werde ich mich auf jeden Fall mal für Einzelbrötchen, evtl. zum Einfrieren und frisch aufbacken annehmen.

    Ich wünsche Dir noch eine schöne Vorweihnachtszeit.

    LG Britta

  12. Ein richtig feines Geschenk aus der Küche – wer möchte da nicht das Glück haben eins von den fluffigen Brötchen zu ergattern?

    LG,
    Katha

  13. Liebe Sylvia,
    vielen Dank für dieses großartige Rezept. Ich muss gestehen, dass ich diese Sonnen immer gekauft habe… *rotwerd*, tatsächlich aber auch eher, weil mir ein gelingsicheres Rezept fehlte. Dank dir wird das nun selbergebacken zukünftig. Vielen Dank!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Weihnachtszeit,
    Eva

  14. So kommt Sonne in den Winter!

    Ich habe vor vielen Jahren mal eine Brötchensonne gebacken, das ist schon Ewigkeiten her. Deine sieht deutlich schöner aus.

  15. Wie cool diese „Evolution der Partysonne“! Vom rohen Teigling zum wunderschönen Brötchen – sieht klasse aus, würde mich definitiv über ein paar solcher Weckle in der Gefriere freuen 🙂
    Lg, Miriam

    • Spätburgunder sagt

      Ich denke schon. Wenn es wesentlich länger wird, dann sollte eventuell die Kühlschranktemperatur eher bei 4 °C liegen und etwas weniger Hefe verwendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.