Alle Artikel in: Hefevorteig

Brot: Dinkel-Weizen-Brot mit Sonnenblumenkernen und Sauerteig

Brot: Dinkel-Weizen-Brot mit Sonnenblumenkernen und Sauerteig

Ab und zu mag ich auch Körnerbrote wie dieses Dinkel-Weizen-Brot mit Sonnenblumenkernen im Teig und Sauerteig als Trieb- und Aromageber. Das Brot hat eine schöne wattige und doch bissfeste Krume und eine dünne krosse Kruste. Durch den Anteil von 50 % Dinkelvollkornmehl bei gleicher Menge Weizenmehl 1050, erhält das Brot eine herzhafte kräftige Note, auch wenn es insgesamt eher mild ist. Es schmeckt ausgezeichnet fast pur mit etwas frischer Butter und Fleur de Sel. Aber natürlich auch zu milden wie kräftigen Wurst- und Käsesorten sowie süßen Aufstrichen wie Marmelade. Wie man sieht, ist mein Weizensauerteig gut drauf! Ohne zusätzliche Hefe und dieser kurzen Stückgare war das Brot bereits bei der Vollgare gewesen. Ich hatte ihn vorher ein wenig vernachlässigt und deshalb lieber einmal mehr aufgefrischt damit er nicht nur triebstark sondern auch mild ist, also wenig Säure hat. Toller Aromageber war ebenso der Dinkel-Poolish.

Brot: Baguette - Weißbrot mit krachender Kruste mit Poolish-Vorteig

Brot: Baguette – Weißbrot mit krachender Kruste

Dieses Baguette / Weißbrot besticht durch seine krachende Kruste! Den tollen Geschmack erhält es durch den Poolish-Vorteig und seiner ordenlich langen Geh- und Reifezeit aufgrund der geringen Frischhefemenge im Hauptteig. Das Weißbrot besticht mit seiner flaumig-wattigen Krume und krachender Kruste. Es passt zum Grillen genausogut wie zur Käseplatte, Antipasti, sowie süßem wie herzhaftem Frühstück. Das Weißbrotrezept entstand spontan, nachdem ich am Vorabend einen Poolish-Vorteig angesetzt hatte, ohne zu wissen was es am nächsten Morgen werden sollte. Morgens dann die nächsten Überlegungen wie: Vorteig soll 1/3 des Hauptteiges ausmachen, TA 170, den angesetzten Vorteig vollständig einbauen, 2 % Salz und 1 % Gesamthefe auf die Mehlmenge bezogen. Da es mit 1.600 g etwas viel Teig wurde, musste ich das Rezept in zwei Fuhren backen. Hier habe ich es runtergerechnet auf 1.000 g Teiggewicht, damit es sich in einem Backdurchgang verbacken lässt. Die Temperatur am Backtag war recht warm, so dass die Gehzeiten ziemlich kurz waren, sie hätten sogar noch kürzer sein können um ein schöneres Aufreißen zu garantieren. Geschmacklich hat das aber zum Glück keinen Einfluß!

Brot: Toastbrot als Weizentoast mit 25 % Vollkornmehl

Brot: Toastbrot als Weizentoast mit 25 % Vollkornmehl

Es gibt mal wieder ein Toastbrotrezept – hier ein Weizentoast mit 25 % Vollkornanteil. Durch die Zugabe von etwas Vollkornmehl erhält das Weizentoast einen etwas herzhafteren Geschmack, als nur mit hellem Mehl. Als Aromageber habe ich das Vollkornmehl als Poolish-Vorteig am Vortag angesetzt. Auch der Hauptteig bekommt nur wenig Hefe (1,2 % bezogen auf die Mehlmege), so dass auch dieser einige Zeit gehen muss bis er reif für das Backen wird. Belohnt wird man mir einem komplexem Geschmack bei wattig-elastischer Krume. Ein tolles Toastbrot! Der Toast mit Vollkornmehl ist ideal zu allen süßen und herzhaften Aufstrichen sowie Käse und Wurst. Auch mit geräuchertem Lachs ist er ganz wunderbar. Einfach ein leckeres Alltagsbrot. Toastbrot liebe ich, denn es ist ein ideales Vorratsbrot. Ich schneide es gleich nach Abkühlen in etwa 8-9 mm dicke Scheiben auf und friere es gleich im Tiefkühler ein. Dann kann bei Bedarf jede Scheibe einzeln herausgenommen und noch gefroren im Toaster getoastet werden. Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise Das Toastbrot mit 25 % Vollkornanteil habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ gebacken. Die kulinarische …

Brot: Bauernbrot mit Sauerteig und 30 % Roggen

Brot: Bauernbrot mit Sauerteig und 30 % Roggen

Das Bauernbrot mit Sauerteig und 30 % Roggen ist ein schönes Alltagsbrot mit lockerer, saftiger und geschmackvoller Krume. Eine dicke Kruste mit krönt das Ganze. Es ist ein Weizenmischbrot, das eigentlich zu allem passt. Morgens mit Butter und Marmelade und Honig, sowie milden Wurst- und Käsesorten. Und abends zu angemachtem Camembert / Gerupfter, kräftigen Käsen sowie geräuchtem Schinken und herzhafter Salami. Dieses Brot habe ich nach einem spontan entstandenen Reszept gebacken. Abends wurde ein Vorteig und Sauerteig angesetzt, am nächsten Morgen entschieden, welche Mehle in welchem Verhältnis dazukommen sollen, um zum Brot des Tages zu werden. Weizenmehl? Dinkelmehl? Vieleicht noch etwas Vollkornanteil? Wie viel Wasser kann der Teig aufnehmen? Mit diesen Fragen ‚quäle‘ ich mich dann am Morgen, wenn ich wieder einmal nur ‚Teige‘ angesetzt habe. 🙂 Aber nachdem ich jetzt schon seit sechs Jahren backe, kennt man die Parameter, die ungefähr eingehalten werden sollten. 😉 Sauerteig- und Vorteighefen waren allerdings sehr aktiv. Mit der Garzeit habe ich mich etwas verschätzt, was ich im Rezept unten bereits angepasst habe. Aber ich muss nicht wirklich klagen …

Partysonne / Brötchensonne - Rezept für Mini-Partybrötchen, Brötchenrad

Partysonne / Brötchensonne – Rezept für Mini-Partybrötchen

Wer kennt sie nicht, den eigentlichen Star auf einem Buffet: die Partysonne mit den verschiedenen Mini-Partybrötchen in Sonnenform und unterschiedlicher Dekoration aneinander gereiht! Damit die Brötchensonne allerdings tatsächlich auch der Star wird, sollte er geschmacklich auch etwas zu bieten haben. Das hier gezeigte Rezept überzeugt mit vollem Geschmack und einer saftigen Krume. Die Partysonne kann ganz nach Vorliebe mit Saaten oder Gewürzen bestreut werden. So wie es zum Anlass und den restlichen Speisen passt. Schön sieht es aus, wenn je Ring ein Sorte von Saat / Gewürz verwendet wird, wie z.B. Mohn, sesam, Sonnenblumenkerne, Kümmel, Kümmel & Salz, Käse, etc.. So können sich die Gäste genaus das Brötchen heraussuchen, auf das sie gerade Lust haben und was zum eigentlichen Belag / Gericht am Besten passt. Mohnbrötchen, Sesambrötchen, Kübiskernbrötchen, Sonnenblumenkernbrötchen, Kümmelbrötchen, Käsebrötchen, Brötchen ohne Belag…

Brot: Haselnussbrot mit Sauerteig und Vorteig

Brot: Haselnussbrot mit Sauerteig und Vorteig

Ein Haselnussbrot mit Sauerteig sollte schon lange einmal gebacken werden. Denn obwohl das Walnussbrot der nussige oft gebackene Favorit ist, sind Varianten zum Herkömmlichen gerne gesehen. Um nicht einfach das Walnussbrotrezept zu kopieren und lediglich Walnüsse durch Haselnüsse auszutauschen, habe ich einige Parameter verändert und mir ein neues Rezept ausgedacht. Das nun entstandene Haselnussbrot ist ein Weizenmischbrot mit 75 % Weizen- und 25 % Roggenmehl und vielen Haselnüssen. Es erhält durch Roggensauerteig und Vorteig ein sehr schönes Aroma mit feinporige Krume und einer dünnen krossen Kruste.

Brot: Mildes Bauernbrot mit krachender Kruste und Sauerteig

Brot: Mildes Bauernbrot mit krachender Kruste und Sauerteig

Mir war nach einem mildem Bauernbrot mit krachender Kruste und Sauerteig. Ein Brot für alle Tage mit saftiger, lockerer und geschmackvoller Krume. Sowie einer schön kräftig ausgebackenen Kruste mit herrlichen Röstaromen. Eben ein schönes mildes Bauernbrot, das zu Marmelade und Honig sowie feinen Wurst- und Käsesorten schmecken sollte.

Toastbrot 100 % Weizen - Sandwichbrot

Toastbrot 100 % Weizen – Sandwichbrot

Toastbrot muss immer im Haus sein. Darum ist es nicht verwunderlich, dass nun bereits das vierte Rezept online geht (siehe hier, hier und hier). Aber wenn man erst mal herausbekommen hat, dass selbstgebackenes Toastbrot so viel mehr Geschmack hat als gekauftes, will man diese Brotvariante nicht mehr missen. Geschmack erhält das Sandwichbrot / Toastbrot mit 100 % Weizenmehl aus dem Vorteig, welcher am Tag vorher angesetzt wird. Die Krume ist richtig schön wattig und elastisch, die Kruste ist nur dünn. Ungetoastet kann man daraus leckere Sandwickes und Tramezzini herstellen. Getoastet scheckt es natürlich auch richtig gut, z.B. mit jeder Art von süßen Aufstrichen, Käse und Wurst, als Toast Hawai. Aufmerksame Leser werden die Ähnlichkeit zum Toastbrot mit Dinkel- und Weizenmehl 50:50 bemerkt haben. Die Rezeptur ist sehr ähnlich, doch der Geschmack ist ohne einen 30 %-igen Dinkelvollkornmehlanteil natürlich sehr anders. Sowohl durch das Mundgefühl des Vollkorns, wie auch durch den nussigen Geschmack des Dinkels. Das Toastbrot reiche ich zum BreadBakingDay BBD #84 – Sandwichbrot von Susanne von Magentratzerl und der BBD-Reihe von Zorra ein.   …

Toastbrot mit Weizenmehl und Dinkelmehl 70:30

Brot: Toastbrot mit Weizen- und Dinkelmehl 70:30

Dieses Toastbrot mit Weizenmehl und Dinkelvollkornmehl 70:30 ist ein klarer Favorit. Ein ordentlicher Anteil des Mehles wurde als Vorteig angesetzt und erhält dadurch einen unglaublich tollen Geschmack. Insgesamt wurden nur 1,2 % Hefe auf dem Mehlanteil zugesetzt. Es braucht dadurch einige Zeit bis sich das Teigvolumen backfertig vergrößert hat. Belohnt wir man für die Geduld dann mit einer tollen wattig-elastischen Krume und einem unvergleichlichen Geschmack! Es durftet schon beim Backen richtig gut. Das fertige Toast schmeckt auch ungetoastet wirklich gut, sogar noch am nächsten Tag! Das schaffen nicht mal viele Brote aus ‚Backstuben’… Geschmacklich passt das Toast super zu allen süßen Aufstrichen, Käse und Wurst. Aber auch mit geräuchertem Lachs ist es einfach gut. Meistens wird hier Toastbrot nach dem vollständigen Auskühlen noch am gleichen Tag in etwa 8-9 mm dicke Scheiben aufgeschnitten und eingefroren. Bei Bedarf wird es Scheibenweise entnommen und noch tiefgekühlt getoastet. So hat man immer frische Scheiben Brot, auch wenn mal vergessen wurde ein Stück herauszulegen. Vor einiger Zeit wurde schon einmal ein Toastbrotrezept mit Dinkelvollkorn- und Weizenmehl verblogt. Das Toastbrot …