Alle Artikel mit dem Schlagwort: Rosenkohl

Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen

Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen

Die Rosenkohl-Pasta mit Sahne-Sauce und Haselnüssen ist eine tolle vegetarische Winterpasta. Die Haselnüsse passen perfekt zum nussigen Rosenkohl. Wie bei so vielen, war Rosenkohl lange nicht mein Fall. Erst mit Mitte 20 war ich bereit mir Rezepte zu suchen, die ihn zuerst erträglich werden ließen. Inzwischen mag ich ihn richtig gern. Die hier gezeigte Rosenkohl-Pasta mit Rahm-Sauce wäre sicherlich schon früher der Hit gewesen! „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“ Heute freue ich mich ganz besonders bei einem Event mitmachen zu dürfen: „Saisonal schmeckt’s besser! Der Foodblogger-Jahreskalender“. Bei dieser Bloggerparade veröffentlichen am letzten Donnerstag im Monat viele Foodblogger Rezepte zu Gemüsen der Saison. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Es lohnt sich dort vorbei zu schauen! Wer schon länger bei Brotwein liest, der weiß, dass ich viel nach dem Angebot der Jahreszeit koche. Durch meine Beteiligung in der Gemüse-Genossenschaft Kartoffelkombinat erhalte ich jede Woche meinen Ernteanteil mit einer Biokiste. Da wir keine beheizten Gewächshäuser betreiben, ist das Angebot absolut saisonal. Fluch und Segen zugleich. Im Winter gibt es überwiegend Lagergemüse. Jetzt im …

Gebratener Rosenkohl mit Speck

Gebratener Rosenkohl mit Speck

Gebratener Rosenkohl mit Speck ist eine schöne winterliche Beilage zu gebratener Ente, Schweinemedaillons und Steak. Aber auch solo mit Nudeln oder Bratkartoffeln kommen sie bei mir gerne auf den Tisch. Hier wird der Rosenkohl in einer Pfanne mit Deckel zuerst weich gekocht / „gedämpft“. Dadurch dass nur sehr wenig Wasser verwendet wird, bleibt der Rosenkohlgeschmack intensiv erhalten. Idealerweise ist am Ende das Wasser praktisch vollständig verdampft. Dann wird in der gleichen Pfanne der Rosenkohl zusammen mit dem Speck angebraten und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt. Diese Art von gebratenen Rosenkohl mag ich sogar lieber als den im Ofen gerösteten Rosenkohl. Ich denke es liegt einfach daran, dass man hier kein schlechtes Gewissen haben braucht für nur eine oder zwei Person den Ofen anzuheizen. Bei der hier beschriebene Weise behält der Rosenkohl definitiv seinen wunderbaren Geschmack. Weitere winterliche Beilagen und Salate zu Fleischgerichte bei Brotwein: Sellerie-Salat mit Oliven, Granatapfel und Walnuss Gratin dauphinois – cremiges Kartoffelgratin mit rohen Kartoffeln Linsen mit Sellerie, Haselnüssen und Minze Überbackener Chicorée mit Wein-Sahne-Sauce und Haselnüssen Karamelisierter Radicchio mit Blauschimmelkäse …