Alle Artikel mit dem Schlagwort: Zwetschgen

Zwetschgenkuchen mit Streusel & Hefeteig vom Blech Zwetschgendatschi

Zwetschgenkuchen mit Streusel & Hefeteig vom Blech Zwetschgendatschi

Der Zwetschgenkuchen mit Streusel und Hefeteig vom Blech muss in der Zwetschgensaison mehrmals gebacken werden. Sonst gibt es Ärger von Partner und Kollegen. 🙂 Denn er ist einfach so wie man ihn von den Großeltern und Eltern kennt. Saftig, mit vielen Zwetschgen, der Boden schmeckt ordentlich nach Hefeboden und die Streusel sind knusprig und reichlich. Kein Schnick-Schnack, vielleicht noch etwas aufgeschlagene Sahne dazu und einfach genießen. So wünscht man sich einen Zwetschgendatschi mit Streusel! Zwetschgenkuchen vom Blech Bei diesem Zwetschgenkuchen lohnt es sich immer gleich ein ganzes Blech zu backen. Denn wie gesagt, Abnehmer finden sich genug! Aber auch selbst wenn ich ihn nicht plane wohin mitzunehmen, backe ich so viel. Denn zum einen schmeckt der Zwetschgenkuchen auch noch am dritten Tag. Zum anderen friere ich den Rest Stückweise im Tiefkühler ein. Nach Bedarf hole ich dann ein Stück heraus und lasse es einfach so auftauen oder erwärme ihn im Ofen noch etwas. So verlängere ich mir gerne die Zwetschgenkuchensaison! Zwetschgenkuchen mit vielen Streuseln Das Rezept für den Zwetschgenkuchen mit Streuseln habe ich mit zwei …

Zwetschgen-Tarte mit Haselnuss-Mürbeteig

Zwetschgen-Tarte mit Haselnuss-Mürbeteig

Im September ist die Zwetschgentarte inzwischen Pflicht. Denn sie ist so einfach ruck-zuck gemacht, da der Boden nicht vorgebacken werden muss. Den Mürbeteig habe ich wie bei der Aprikosen-Tarte mit Nüssen angereichert. Nachdem mir bei Zwetschgen die kräftigeren Haselnüsse besser gefallen als Mandeln, habe ich einen Haselnuss-Mürbeteig gemacht. Neben dem Zwetschgen-Datschi mit Hefeboden und Streuseln ist das nun mein Favorit. Zwetschgentarte schnell und einfach ohne Vorbacken des Mürbeteigs Und wieder bin ich überrascht, wie schnell und einfach dieser Kuchen gemacht ist. Dadurch, dass die Butter weich und somit der Mürbeteig nicht steinhart ist, ist der Teig ruck-zuck mit den Fingern in wenigen Minuten in der Form zurechtgedrückt. Für die Mürbe wird der Teig kurz im Kühlschrank kalt gestellt (30 Minuten). In der Zeit lassen sich die Zwetschgen problemlos für den Kuchen vorbereiten. Dann schnell belegen, mit Zimt bepudern und ab in den Ofen. Die Zwetschgentarte mit Haselnuss-Mürbeteig ist mein Beitrag zur Reihe Calendar of Ingredients im Monat September. Nadine von Sweet Pie ist Gastgeberin mit den drei Zutaten Zwetschgen – Haselnuss – Sahne. Die Sahne …