Frühling, Für den Teller, Herbst, Käse, Winter, Wurst
Kommentare 2

Tartiflette mit Reblochon – französischer Kartoffelauflauf der Savoyen

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Tartiflette mit Reblochon kenne und liebe ich seit meiner Studienzeit in Grenoble. Seit dieser Zeit muss es jeden Winter mehrmals gekocht werden und hat sich bei mir zu einem Silvester-Klassiker entwickelt. Tartiflette au Reblochon ist ein Kartoffelauflauf mit Reblochon-Käse, Zwiebeln, Speck und Crème fraîche aus den Savoyen. Dazu werden Salat, Cornichons, Baguette und feine französische Wurst serviert. Absolutes Soulfood!

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Wie im Dédé – französiche Berg- und Bauernküche

Meinen Maßstab, wie Tartiflette auf den Tisch kommen muss und wie es zu schmecken hat, setzte das Dédé. Das „La Ferme á Dédé“ ist ein kleines Restaurant im Herzen von Grenoble. Innen ist es rustikal wie eine Scheune ausgebaut und dort gibt es alle typischen Berggerichte der Region wie Crozets Savoyards au Reblochon, Gratin dauphinois, Raclette, Fondue und Hühnchen in Morchel-Rahmsauce. Auch im Hochsommer bestellen die Franzosen diese Gerichte mit Begeisterung. Die Portionen sind reichlich und sehr gehaltvoll! Das Dédé serviert Tartiflette für jede Person einzeln in kleinen Förmchen. Mein Rezept ist diesem Geschmack nachempfunden und kommt ihm sehr sehr nahe!

Tartiflette ist Soulfood

Wer sich an einem Tag für Tartiflette entscheidet, der entscheidet sich für Soulfood und etwas Völlerei. Als ich die ersten Male das Gericht kochte, habe ich versucht es mit weniger Butter, mit Créme légere und nicht ganz so viel Reblochon etwas kalorienfreundlicher hinzubekommen. Es hatte dann aber nicht genauso genial geschmeckt wie damals. Jetzt ist es wesentlich reichhaltiger und das Tartiflette schmeckt mindestens so köstlich wie im Dédé!

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Für jeden ein eigenes Schälchen Tartiflette mit Reblochon

Die richtigen Beilagen zum Tartiflette

Zum Tartiflette isst man immer Salat um noch etwas Frisches zu essen. Dieser wird gerne noch mit Grenobler Walnüssen bestreut, die sehr gut zum Käse passen. Mit am Tisch stehen auch immer Cornichons, die jedoch im Gegensatz zu deutschen Cornichons unglaublich sauer sind. Aber auch normale Cornichons und Gewürzgurken passen hervorragend. Frankreich wäre nicht Frankreich, wenn es nicht auch gutes Baguette dazu geben würde. Ein Assiette de charcuterie sollte zum Tartiflette ebenfalls nicht fehlen.

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Tartiflette mit allen Beilagen

Assiette de charcuterie

Für die Meisten ist Tartiflette mit Salat und Cornichons ein ausreichend reichhaltiges Gericht. Doch wirklich original wie damals wird es nur mit einem Assiette de charcuterie. Auf diesen „Teller mit Aufschnitt“ gehören immer feine gekochte und rohe Schinken, manchmal Schinken, die dem Bündnerfleisch ähneln. Dazu gibt es noch verschiedene Salami-Spezialitäten, z.B. mit Wildfleisch, Nüssen drin oder getrockneten Kräutern außen.

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Assiette de charcuterie

Rezept als Marketingmaßnahme für Reblochon-Käse

Das Rezept mit dem Namen Tartiflette gibt es erst seit den 1980ern. Damals hat die Interessentsorganisation zur Vermarktung des Reblochon es aus der Taufe gehoben und unter diesem Namen verbreitet. Da es aus wirklich typischen Zutaten der Region Savoyen – Kartoffeln, Speck & Käse (Reblochon) – hergestellt wird, wurde es begeistert aufgenommen. Inzwischen ist Tartiflette ein fester Bestandteil der französischen Alpenküche.

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Tartiflette mit Reblochon

Vegetarisches Tartiflette und Rezeptvarianten

Bei meiner Rezeptrecherche bin ich auch auf Varianten gestoßen, die noch Weißwein hinzufügen oder nur sehr wenig bis gar kein Creme Fraîche verwenden. In meinem Rezept vermisse ich keinen Weißwein. Weniger oder gar kein Creme Fraîche kann ich mir nicht vorstellen, da ja genau dieses volle cremig-rahmige den rustikalen Geschmack ausmachen.
Vegetarische Varianten kann ich mir gut vorstellen. Dafür müsste man einfach nur den Speck im Tartiflette und das Assiette de charcuterie weggelassen. Das Tartiflette schmeckt dan sicherlich immer noch sehr lecker, auch wenn mir persönlich etwas fehlen würde.

Rezept für Tartiflette mit Reblochon – französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

2 – 3 Portionen

Zutaten Tartiflette:

  • 4 Kartoffeln mittelgroß vorwiegend festkochend (~ 400 g)
  • 1 Zwiebel mittelgroß
  • 4 dicke Scheiben Schinkenspeck (~ 4x 0,6 x 4 x 6 cm)
  • 1 – 2 EL Butter
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 1/2 Reblochon (~ 225 g)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zutaten Salat:

  • 1/2 – 1 Salatkopf
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Essig, perfekt Balsamico
  • 1 EL Senf ancienne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Walnusskerne
  • ggf. Tomate & Gurke

Zutaten Wurstteller:

  • 50 – 150 g gemischte Wurst: gekochter und roher Schinken, verschiedene Salami, etc.
Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Zubereitung Tartiflette:

  1. Vorbereitungen: Die Kartoffeln als Pellkartoffeln vorkochen. Kartoffeln etwas abkühlen lassen, pellen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Stücke schneiden. Den Speck grob würfeln.
  2. Auflauf-Masse herstellen: In einer tiefen Pfanne Butter schmelzen und darin Speck und Zwiebel braten. Die Zwiebeln sollen glasig werden und nur wenig Farbe annehmen, der Speck darf braun werden, aber nicht verbrennen. Creme Fraiche zugeben, vermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig abschmecken. Die Kartoffelstücke dazu geben und alles mischen.
  3. Aufteilen und mit Käse belegen: Die Masse gleichmäßig auf zwei (oder drei) kleine Auflaufformen aufteilen. Den Reblochon in Scheiben schneiden und dick belegen.
  4. Salat: Den Salat waschen, trockenschleudern und in mundgerechte Stücke zerteilen. Für das Dressing Öl, Senf und Balsamico mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat und Drssing mischen. Einige Walnusskerne grob hacken und über den Salat streuen. Wer mag, kann noch etwas Tomate klein schneiden und einige Gurkenscheiben dazu tun.
  5. Assiette de charcuterie: Salami und Schinken in feine Scheiben schneiden. Auf einem Servierbrett oder Teller schön anrichten.
  6. Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  7. Tartiflette backen: Die Auflaufformen in den Ofen geben und gut 20 Minuten überbacken. Es ist fertig, wenn der Käse geschmolzen ist und eine appetitliche goldbraune Farbe annimmt. Formen herausholen.
  8. Servieren: Die Förmchen am Platz der Person servieren. Jeder nimmt sich aus löffelweise aus seiner Form, tut davon etwas auf den Teller und verspeist es zusammen mit Cornichons, Wurst, Baguette und Salat.

Zubereitungszeit: ca. 1,5 Stunden

Schritt-für-Schritt Foto-Anleitung Tartiflette

Der passende Wein zum Tartiflette

Zum Tartiflette kann man sowohl kräftige Weißweine wie auch Rotweine trinken. Ob man nun rot oder weiß bevorzugt, ist Geschmackssache. Wichtig ist vor allem, dass die Weine wirklich viel Volumen besitzen, damit sie diesem herzhaften Gericht mit seinen kräftigen Aromen etwas entgegen setzen können. Da das Essen sehr fettreich ist, darf der Wein durchaus auch etwas Säure haben.

Wer einen Wein aus der Region zum Tartiflette trinken möchte, ist mit Weinen aus dem „Vin de Savoie“ und „Roussette de Savoie“ gut bedient. Aber auch Côtes du Rhône- und Burgunder-Weine passen sehr gut. Da wir noch gereifte Frankenweine im Keller hatten, wurden auch diese dazu probiert. Ganz ausgezeichnet gefielen uns z.B. ein 10 Jahre gereifter Cabernet Dorsa barrique oder Spätburgunder aus Franken sehr gut. Ich denke, gerade zu diesem Essen finden sich viele passende Weine.

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Lirac aus dem Côtes du Rhône

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Gereifter Cabernet Dorsa aus dem Barrique

Chartreuse – Der perfekte Digestif zum Tartiflette

Wer nach diesem deftigen Essen einen passenden Digestif trinken möchte, ist beim Chartreuse vert genau richtig. Diese regionale Spezialität gibt es in grün (vert) und gelb (jaune), wobei der grüne stärker und kräuteriger und der gelbe likeuriger ist. Ganz Mutige können auch einmal das Elixir versuchen, das mit 69 Vol-% Alkohol (früher 71 %) das Ausgangsprodukt des Vert ist. Es ist allerdings eher ein Bitter für Cocktails, als ein Digestif. 🙂

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Digestif: Chartreuse vert - grüner Chartreuse

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Bitteralternative: Chartreuse Elixir

Reblochon-Käse

Reblochon ist ein halbfester Schnittkäse aus Kuhmilch. Es gibt ihn als Rohmilchkäse „au lait cru“, dann darf er sich mit „fermier“ oder „colomière“ auszeichnen, und aus pastaurisierter Milch. Reblochon hat eine trockene graurosa bis gelborange farbende Rinde, das Innere des Käses ist sahnig-zerlaufen. Sein Aroma ist nussig, vollmundig und buttrig, reif hat er ein sehr intensives Aroma. Wenn er sehr reif ist, dann schmiert die orangene Rinde, zerläuft das Innere bei Raumtemperatur und hat einen sehr intensiven Geruch und Geschmack. Der ist dann wirklich etwas für Käseliebhaber und macht ein Tartiflette nur besser.

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Reblochon Käse

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Reblochon Käse - hier relativ jung mit trockener weißer Rinde

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Reblochon Käse - schön cremefarbenes Inneres

Die Savoyen

Der Ursprung von Tartiflette liegt in den Savoyen, dem Ursprungsgebiet des Käses Reblochon. Die Savoyen sind heute eine kleine Region in den Alpen im Westen Frankreichs und grenzt an die Schweiz und Italien an. Sie ist die höchstgelegene Landschaft Europas und in ihr liegt ihr höchster Berg, der Mont Blanc (4810 m). Durch die Alpen ist die Region seit jeher durch die Landwirtschaft geprägt, hauptsächlich Milch-, Käse- und Fleischproduktion. Heute bilden Industrie und Berg- bzw. Wintersport die wirtschaftliche Grundlage.

Mit Schritt-für-Schritt-Anleitung in Bildern zum perfekten Tartiflette

Da ich Tartiflette einfach liebe und schon seit Ewigkeiten dieses Rezept verbloggen möchte, habe ich noch eine Anleitung in Bildern hier hinzugefügt.

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Zwiebeln grob schneiden

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

(Schinken) Speck in Streifen schneiden

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Zwiebeln in ordentlich Butter glasig dünsten

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Den Schinken ganz kurz mitbraten

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Ordentlich Creme Fraîche zugegeben

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Die vorgekochten Kartoffeln in kleinen Stücken unterrühren

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

In kleine Auflaufformen gerecht aufteilen

Tartiflette mit Reblochon - französischer Kartoffelauflauf aus den Savoyen

Reichlich mit Reblochonkäse belegen - ja das muss so viel sein!

Das Tartiflette au Reblochon ist mein Beitrag für das Blogevent Wärmendes für kalte Tage von Jessis Schlemmerkitchen.

Wärmendes für kalte Tage

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.