Frühling, Für den Teller, Herbst, Käse, Kochen mit Brot, Sommer, Winter, Zum Brot pikant
Kommentare 14

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

Spinatknödel sind ein beliebtes vegetrarische Hauptgericht in der östereichische, bayerischen und südtiroler Küche. Geade in der Berg- und Hüttenküche, aber auch in den Wirtshäusern sind sie sehr beliebt und werden entweder nur mit Butter und Käse oder mit Pilz- und Tomatensauce serviert. Je nach Region verwendet man den dort typischen Käse, also in Bayern und Tirol Spinatknödel mit Bergkäse und in Südtirol mit Parmesan. Spinatknödel lassen sich ganz einfach selbst herstellen und man kann diese Spezialität auch zu Hause genießen.

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

Das richtige Brot für Spinatknödel

Brot für Spinatknödel können im Prinzip alle hellen Brote und Brötchen mit sehr hohem Weizen- oder Dinkelmehlanteil sein, also alle Toasts, Weißbrote, Baguettes und Weizenbrote.

Knödelbrot

In Bäckereien erhältiches Knödelbrot ist in der Regel aus geschnittenen und getrockneten nicht verkauften Brötchen, manchmal auch aus Baguettes. Wenn man selber Knödelbrot auf Vorrat herstellen möchte, nimmt man am Besten altbackene Brötchen und schneidet diese in Würfel und lässt sie trocknen. Gut, aber nicht perfekt sind Baguettes mit viel Rinde. Wenn die Rinde sehr dick und hart ist, ist es später schwieriger sie weich zu bekommen, bzw. benötigt etwas länger um zu quellen.

Die richtige Menge Milch

Die angegebene Menge an Milch dient nur als Richtung. Denn je nachdem, ob man altbackene Brötchen, relativ frisches Toastbrot oder komplett getrocknetes Knödelbrot verwendet, variiert die Flüssigkeitsmenge. Als Richtlinie gilt: je trockener das Brot, umso mehr Milch ist notwendig und umso länger müssen die Knödel quellen. Knödelbrot mit viel harter Rinde z.B. aus Baguette, benötigt ebenfalls etwas mehr Flüssigkeit und eine längere Quellzeit.

Rezept für Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

2-3 Portionen

Zutaten:

  • 300 g Spinat frisch
  • 200 g altbackene Brötchen oder getrocknetes, gewürfeltes Weißbrot (Knödelbrot)
  • 150 ml Milch lauwarm
  • 1 Ei
  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • Muskat
  • 4 EL Bergkäse gerieben oder Parmesan
  • ggf. etwas Mehl
Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

Spinatknödel mit brauner Butter und Parmesan aus Tirol

Zubereitung Spinatknödel:

  • Vorbereitungen Spinat: Spinat waschen und die dicken Stängel entfernen. Spinat blanchieren. Abkühlen lassen und gut ausdrücken. Den Spinat möglichst fein schneiden.
  • Vorbereitungen: Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.
  • Knödelteig herstellen: Butter in einem Topf erhizen und Zwiebel glasig dünsten, Knoblauch ebenfalls. Milch zugeben und leicht warm werden lassen. Weißbrotwürfel mit der Milch-Zwiebel-Knoblauch-Würze, Ei, Spinat, Salz, Pfeffer, Muskat und Bergkäse vermengen. 20 Minuten ziehen lassen.
  • Probeknödel: Probeknödel formen und in leicht kochendes Salzwasser 10 bis 12 Minuten ziehen lassen. Ist er zu weich oder zerfällt sogar, dann etwas Mehl unter die restliche Knödelmasse geben und gut einkneten. Gegenbenfalls weiteren Probeknödel kochen.
  • Knödel kochen: Knödel formen und ebenfalls kochen. Die weiteren Knödel formen und in wie zuvor 10 bis 12 Minuten gar ziehen lassen.
  • In einer Pfanne die Butter schmelzen und bräunen.
  • Darin die Knödel schwenken.
  • Servieren: Die Spinatknödel auf Teller verteilen und mit brauner Butter und etwas geriebnen Bergkäse oder Parmesan servieren.

Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde

Quelle: Modifiziertes Rezept nach einer Idee von Katharina Seiser „Östereichisch vegetarisch“.

Hütten-Feeling zu Hause mit Bergküche

In der Hüttenküche gibt es gerne ein „Tri die Knödel“ bestehend aus Spinatknödel, Kaspressknödel und Speckknödel. Sie werden entweder ebenfalls mit brauner Butter oder aber mit einer kräftigen Brühe gereicht. Es ist in der Regel so viel, dass es ein reichliches Hauptgericht ist, was nach einer anstrengenden Wanderung genau richtig ist.

Beilagen zu Spinatknödel

Die ganz einfache Version ist die hier vorgestellte mit brauner Butter und Bergkäse. Den Bergkäse kann man natürlich ersetzten und daraus Spinatknödel mit Parmesan machen. Zudem kann man aus einfacher brauner Butter braune Speck-Butter reichen, hierfür einfach Speck in der Butter mitbraten. Ebenso sind Pfifferlinge oder Tomatensauce üblich.

Weitere köstliche östereichische Gerichte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Die Spinatknödel nehmen am Jahresevent „kulinarische Weltreise“ teil. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Januar-Station geht nach Österreich. Alle Teilnehmer stehen unter unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Meine weiteren Österreich-Rezepte sind: Vinschgauer – Vinschgerl Paarl, Kaisersemmel handgeschlagen – Kaiserbrötchen und Kärntner Bauernbrot – kräftiges Roggenmischbrot mit Sauerteig.

Kulinarische Weltreise Östereich: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Österreich-Station findet Ihr am 25. Januar 2019 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Küchenlatein – Ödenburger Mohnauflauf und Quarkknödel mit Schokokern und Aprikosensoße
Turbohausfrau – Wiener Erdäpfelsuppe
Chili und Ciabatta – Birnen-Lebkuchen-Strudel, Krautauflauf mit Kalbsfaschiertem und Maroni und Hecht-Blätterteigstrudel mit Lachseinlage
auchwas – Krautfleckerln und Kaspressknödelsuppe
zimtkringel – Topfenpalatschinken
Volkermampft – Österreich tischt auf – die besten Restaurants in Hamburg und Sachertorte – der erste Versuch
Brittas Kochbuch – Fiakergulasch
Sebastian Reichelt (Gastbeitrag) – Wiener Schnitzel und Steirischer Kartoffel-Vogerl-Salat mit Kürbiskernen
Küchenmomente – Grantnnudl (Hefekuchen gefüllt mit Preiselbeeren) aus Österreich

14 Kommentare

  1. Pingback: Kulinarische Weltreise Österreich: Ödenburger Mohnauflauf - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Quarkknödel mit Schokokern und Aprikosensoße - kuechenlatein.com

    • Spätburgunder sagt

      Ja, die liebe ich auch. Gerade habe ich auch noch gesehen, dass jemand Kaaspressknödel gemacht hat. 🙂

  3. Pingback: Krautauflauf mit Kalbsfaschiertem und Maroni – Chili und Ciabatta

  4. Pingback: Hecht-Blätterteigstrudel mit Lachseinlage – Chili und Ciabatta

  5. Pingback: Birnen-Lebkuchen-Strudel – Chili und Ciabatta

  6. Pingback: Ab nach Österreich – die kulinarische Weltreise startet ins Jahr 2019 | volkermampft

  7. Pingback: Grantnnudl (Hefekuchen gefüllt mit Preiselbeeren) aus Österreich | Küchenmomente

  8. Köstlich… müsste ich mal machen.
    Meistens hapert es bei mir an der Milch, weil von einer handelsüblichen Packung immer so viel übrig bleibt.
    Einen Liter kaufen, 800 ml wegkippen widerstrebt mir zutiefst!
    LG Britta

  9. Pingback: Update: Die kulinarische Weltreise ist zurück aus Österreich | Brittas Kochbuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.