Für den Teller, Salat, Wurst
Kommentare 23

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Der zünftige Wurstsalat mit Essig-Öl-Dressing ist ein Standard in jedem bayerischen Wirtshaus und Biergarten. Als Wurst wird Regensburger Knacker oder Lyoner Fleischwurst verwendet. Wichtig ist, dass sie in dünne Scheiben geschnitten wird und sauer angemacht wird. Die Variante mit Emmentaler Käse wird als Schweizer Wurstsalat bezeichnet.

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Wurstsalat Dressing

Das Dressing für Wurstsalate ist meist eine milde Essig-Öl-Marinade. Als Öl wird mildes Speiseöl mit wenig Eigengeschmack verwendet, wie Sonnenblumenöl oder Keimöl. Der Essig ist ein milder Weinessig, der mit einer Prise Zucker noch angenehmer gemacht wird. Damit die Säure des Essigs nicht zu stark vorschmeckt, wird das Dressing mit Wasser verlängert.

Die richtige Wurst für Wurstsalat – Lyoner Fleischwurst und Regensburger Würstchen

Als Wurst wird für diesen Salat eine Brühwurst verwendet. Je nach Region und Vorliebe des Koches sind Lyoner Fleischwurst oder Regensburger Knacker üblich. Man kann diese auch nach Belieben mischen. Die Wurst kann sowohl als feine Scheiben oder in dünne Streifen geschnitten werden. Lyoner und Regensburger sind beides Würste, die gebrüht und leicht heißgeräuchert sind, wobei die Regensburger etwas kräftiger vom Geschmack und etwas gröber ist.

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Wurstsalat mit Regensburger Würsten

Rezept für Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

2 Portionen

Zutaten:

  • 250 g Regensburger und / oder Lyoner Fleischwurst
  • 1 Schalotte
  • 2 Gewürzgurken
  • Deko: Schnittlauch

Zutaten Wurstsalat Dressing:

  • 1 EL Öl, z.B. Sonnenblumenöl, Distelöl, Rapsöl
  • 4 EL Weinessig mild
  • 1 Schalotte
  • 4 – 8 EL Wasser
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Zubereitung Wurstsalat mit Essig-Öl-Dressing:

  1. Vorbereitungen: Die Regensburger Wurst und die Lyoner Fleischwurst von der dünnen Haut pellen und anschließend mit der Maschine in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. Die Schalotte schälen und in sehr feine Ringe und die Gewürzgurken in dünne Scheiben schnieden.
  2. Dressing: Für das Dressing das Öl mit dem Essig mischen. So viel Wasser zugeben, dass ein mildes Dressing entsteht, gegebenenfalls mit einer Prise Zucker leicht süßen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Anmachen: In einer Schüssel die Wurstscheiben mit dem Dressing, den Gurken und den Zwiegelringen mischen. Wenn möglich einige Zeit ziehen lassen.
  4. Servieren: Den Wurstsalat mit Gurken und Zwiebeln auf 2 Teller verteilen und mit dem Dressing servieren. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und als Deko drüberstreuen.

Mit kräftigem Bauernbrot oder Laugenbrötchen oder Laugenbrezeln servieren.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Bayrische Wirtshausklassiker: klassischer Wurstsalat und Schweizer Wurstsalat

In jedem Biergarten und Wirtshaus ist in Bayern der klassische Wurstsalat sowie der Schweizer Wurstsalat erhältlich. Es sind beides typische herzhafte Salate, die sauer mit Essig und Öl angemacht werden. Als Deko wird neben den hier verwendeten Schnittlauchröllchen oft auch kleingeschnittene Radieschen oder Petersilie verwendet.

Variante: Schweizer Wurstsalat

Ein Wurstsalat wird zum Schweizer Wurstsalat, indem ein Teil der Wurst durch in Streifen geschnittenen Käse ersetzt wird. Als Käse verwendet man in Bayern meist Allgäuer Emmentaler. In der Schweiz wird der Käse-Wurst-Salat mit Cervelatwurst und je nach Region mit Schweizer Emmentaler, Greyerzer oder Appenzeller angemacht.

Das richtige Brot

Als Beilage werden meistens Bauernbrote und Landbrote dazugereicht. Ob es eher kräftige Roggenmischbrote oder mildere Weizenmischbrote sind, hängt von der Vorliebe des Koches ab. Aber auch Laugengebäcke wie Laugenbrezeln und Laugenbrötchen sind häufig zu finden. Helle Weißbrote oder Baguettes sind eher selten. Nachdem ich gerade selbstgemachte Laugenknöpfe im Vorrat hatte, habe ich diese dazu gegessen. 🙂

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Wurstsalat bayrisch mit Essig-Öl-Dressing

Weitere tolle bayrische Gerichte bei Brotwein:

„All you need is:“ Heimatküche – regionale Spezialitäten

Der bayrische Wurstsalat ist mein Beitrag zum Blog-Event „All you need is…“, wo sich viele Blogger diesen Monat das Thema Heimatküche – regionale Spezialitäten annehmen. Nachdem ich seit über 30 Jahren in Franken und Bayern wohne, fühle ich mich dieser Küche sehr verbunden. Es sich auch bei den anderen vorbei zu schauen! #allyouneedis und #allyouneedisheimatküche

Kleiner Kuriositätenladen Hamburger Pannfisch | Langsam kocht besser Westfälische Kaffeetafel mit Stuten & Schwarzbrot | Kartoffelwerkstatt Selbstgemachter Bibiliskäs mit Wurstsalat und Brägele | Küchenmomente Westfälische Herrencreme mit Eierlikör | Gernekochen Weggen/Emsländischer Rosinenstuten | ZimtkeksundApfeltarte Weltbester hessischer Schmandkuchen nach dem Familienrezept von Babba | ninamanie Fränkischer Sauerbraten | fräulein glücklich Was ist Heimat? {Zillertaler Krapfen} | Ina Is(s)t Hessischer Kartoffelsalat mit Brühe und Schmand | Teekesselchen Genussblog Himmel un Äd (vegan) | Foodistas Westfälische Götterspeise | kohlenpottgourmet Dicke Bohnen Eintopf | Naschen mit der Erdbeerqueen Grünkernbratlinge | Ye Olde Kitchen Schwäbischer Hefezopf | Küchenlatein Ofenkater – Birnen-Speck-Auflauf | Die Jungs kochen und backen Brüchermühler Kartoffelpuffert | Patrick Rosenhal Rhöner Weckbraten | Kleines Kuliversum Kniddlen – luxemburgische Mehlklöße mit Vinaigrette | zimtkringel Leberspätzle | Volkermampft Großmutters Paprikahuhn – Soulfood für die letzten kalten Tage | Küchenliebelei Grüner Kuchen | Labsalliebe Dugh – Persisches Nationalgetraenk mit selbst gemachtem Joghurt | Linal’s Backhimmel Bayrisches Schmalzgebäck – Auszogne | Lebkuchennest Huckelkuchen

23 Kommentare

  1. Pingback: Großmutters Paprikahuhn – Soulfood für die letzten kalten Tage | volkermampft

  2. Pingback: Westfälische Herrencreme mit Eierlikör | Küchenmomente

  3. Pingback: All you need is ... Ofenkater - Birnen im Teig - kuechenlatein.com

  4. Pingback: Dugh - Persisches Nationalgetränk mit selbst gemachtem Joghurt - Labsalliebe

  5. Pingback: Rezept: Weggen - Kilmerstuten - Rosinenstuten - Gernekochen.de

  6. Pingback: Dicke Bohnen Eintopf {Heimatküche} -

  7. Wie lecker! Ein Wurstsalat an einem warmen Tag ist ein Traum!
    Danke für das schöne Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

  8. Pingback: Fränkischer Sauerbraten - Ninamanie

  9. Hallo Sylvia, wie wundervoll! Nun habe ich schlagartig Appetit auf Wurstsalat bekommen. Den muß ich für diese Woche unbedingt auf den Menuplan setzen!
    Liebe Grüße
    Simone

  10. Ich habe 4 Jahren direkt in München gelebt und mag aus dieser Zeit auch den bayrischen Wurstsalat. Abends in den Biergärten mit einem zünftigen Bier. Sehr lecker!! Liebe Grüße Dani

  11. Liebe Sylvia,

    ich habe schon lange keinen Wurstsalat mehr gegessen! Es wird Zeit, mit deinem leckeren Rezept hast du mich inspiriert.

    herzliche Grüße

    Susan

  12. Hallo Sylvia,

    ich liebe Wurstsalat sehr – da würde ich mir gerne ein Schälchen von deiner leckeren Variante nehmen.

    Lieben Gruß aus Kanada

  13. Liebe Sylvia,
    richtig guten Wurstsalat, den gab es früher hier im Ort nur bei unserem Metzger. Wahrscheinlich weil er die „richtige“ Wurstsorte verwendet hat. Seitdem es den Metzger nicht mehr gibt, verschwand der Wurstsalat von unserem Speiseplan. Das wird sich jetzt aber schlagartig ändern, dein dein Salat sieht wirklich sehr sehr lecker aus.
    Herzliche Grüße
    Tina

  14. Liebe Sylvia,

    ich weiß ja nicht, ob ich jemals Wurstsalat gegessen habe. Aber ich mag solche deftigen Rezepte eigentlich sehr gerne und so klingt es durchaus verlockend! : )
    Liebe Grüße!
    Marie-Louise

  15. Hmmm – ich glaube, ich weiß, was es morgen abend geben wird 🙂 Mein Mann freut sich immer über Deftiges und nicht „so’n Schickimicki“ 🙂

  16. Wurstsalatrezepte sind mindestens ebenso vielfältig wie Kartoffelsalatrezepte! Deine Variante sieht hervorragend aus, da würde ich sofort zugreifen!

  17. Ich liebe Wurstsalat und was ich mega finde, dass man mit nicht zig exotischen Zutaten ein richtig tolles Geschmackserlebnis bekommt. Danke fürs Erinnern und ich werde mir die Tage fürs Büro garantiert eine Portion zubereiten.

    Ganz lieben Gruß
    Stephie

  18. Hier im Schwabenländle kommt da noch Schwarzwurst rein. Dazu gibt es ein Glas Trollinger 🙂 Und jetzt haben wir Lust auf Wurstsalat! Deine bayrische Variante wird getestet.
    Liebe Grüße
    Eva und Philipp

  19. Pingback: Huckelkuchen – All you need is Heimatrezepte [Bloggernennung] | Lebkuchennest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.