Basisrezepte, Dips & Aufstriche, Frühling, Für den Teller, Grillen - Barbecue BBQ, Herbst, Sommer, Winter, Zum Brot pikant
Kommentare 29

Café de Paris Butter

Café de Paris Butter

Die Café de Paris Butter ist eine reichhaltige aromatische Würzbutter. Gerne verwende ich sie anstelle von normaler Kräuterbutter zu gebratenen oder gegrillten Fleisch, da sie ein umwerfend volles Aroma hat.

Café de Paris Butter

Café de Paris Butter

Kennengelernt habe ich die Butter von einem guten Freund, der diese immer wieder zum gemeinsamen Grillen mitbrachte. Sie ist für mich inzwischen die Steakbutter schlechthin und neben Kräuterbutter und Remoulade perfekte Begleiter zu Steak, Bürgermeisterstück und Roastbeef gegrillt / Roastbeef klassisch. Auf die Frage hin, wie man sie macht hat er die Zutaten ohne Mengenangabe gleich durchgegeben. Es ist wie bei so vielen Gerichten, die Mengen sind variabel und z.B. der Kerbel nicht das ganze Jahr über erhältlich.

Warme Sauce und kalte Buttermischung

Je nachdem wie für was man sie einplant, kann man die Butter de Paris wie kalte Kräuterbutter oder warme Sauce verwenden. In der warmen Sauce intensivieren sich die Aromen noch einmal mehr und benötigt keine Wärme zum Schmelzen. Butter Café de Paris ist besonders für Steak- und Grillspezialitäten geeignet, aber auch zu Tafelspitz, Fisch und in Gratins.

Rezept für Café de Paris Butter

1 Schale

Zutaten:

  • 125 g Butter weich
  • 2 – 3 Schalotten
  • 2 – 3 EL Cognac
  • 1 – 2 Sardellen
  • 1 EL Kapern
  • 4 EL Petersilie gehackt
  • 2 EL Estragon gehackt
  • 2 EL Kerbel gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Currypulver
Butter Café de Paris

Butter Café de Paris

Zubereitung Café de Paris Butter:

  1. Vorbereitungen: Schalotten schälen und sehr fein würfeln. Kräuter waschen und sehr fein hacken. Sardellen und Kapern ebenfalls sehr fein hacken.
  2. Schalotten anbraten: In einer Pfanne die Schalotten mit etwas Butter glasig dünsten. Mit dem Cognac ablöschen. Abkühlen lassen.
  3. Butter Café de Paris herstellen: In einer Schale Butter mit abgekühlter Schalotten-Cognac-Butter, den gehackten Kräutern sowie Sardellen und Kapern gut mit der Gabel aufschlagen. Mit Salz, pfeffer und Currypulver abschmecken.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Haltbarkeit

Butter selber ist etwa einen Monat haltbar. Durch die Zugabe von vielen feuchten Kräutern, verringert sich die Haltbarkeit auf einige Tage. Gut gekühlt bei sauberer Arbeitsweise etwa eine Woche. Wer gleich eine größere Menge herstellen möchte, kann die Butter Café de Paris auch portionieren und einfrieren. Im Tiefkühler hält sie sich einige Monate.

Ursprung liegt in Genf

Die Café de Paris Butter entstand in den 1930er Jahren im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Bourbier. Durch Heirat der Tochter Bourbier mit dem Eigentümer des Restaurants „Café de Paris“, wurde die Sauce nach diesem Café benannt. Das Restaurant ist bekannt dafür, dass dort als einziges warmes Gericht Entretcôte mit Buttersauce, grünem Salat und Pommes Allumettes auf der Speisenkarten steht. Inzwischen ist der Name ein Gattungsbegriff für diese Art Kräuterbutter. Viele Restaurants nennen ihre Steakspezialitäten dann „Entrecôte Café de Paris“, „Roastbeef Café de Paris“ oder „Filet Café de Paris“.

Rezeptvarianten

Nachdem das Ursprungsrezept streng gehütet wird, gibt es unzählige Varianten, die versuchen dem Original nachzueifern. Auch die Sterneköche haben alle ihre eigenen Rezepte. Einig sind sich alle lediglich darin, dass Butter, Schalotten, Petersilie und Pfeffer enthalten sind. Ob Kapern und Sardellen mit dabei sind, darüber gehen bereits die Meinungen auseinander. Ebenso gibt es einige Rezepte in denen Worcestersauce anstelle von Cognac verwendet wird. Es gibt die Butter Café de Paris mit und ohne Knoblauch, Senf, Zitronensaft und Paprikapulver. Bei manchen kommen als Kräuter Majoran, Thymian, Rosmarin und Dill dran, bei mit manchen eher Estragon und Kerbel. – Wie man sieht, völlig unterschiedliche Rezepturen, denen lediglich gemeinsam ist, dass hinterher eine reichhaltige unheimlich aromatische Kräuterbutter entsteht. Wer das Original probieren möchte um sich seinen eigenen Eindruck vom Rezept zu bilden, muss eine Reise nach Genf antreten.

Fertige Würzmischungen

Neben den Rezepten mit frischen Kräutern gibt es inzwischen natürlich viele Hersteller von Café de Paris Butter Gewürzmischungen. Diese kann man ohne weitere Zutaten direkt in die Butter rühren. Das kann sicherlich eine ordentliche Alternative sein. Allerdings kann der Geschmack von getrockneten Kräutern niemals an den der selbstgemachten Butter Café de Paris mit frischen Kräutern herankommen. Konsistenz und Geschmack sind einfach anders. Praktisch ist allerdings, dass man die fertige Mischung auch in Dips und Mayonnaisen einrühren kann.

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Die Butter Café de Paris ist ein weiterer Beitrag für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. in der Juni-Station geht es um Grillspezialitäten aus aller Welt. Die Butter repräsentiert Frankreich und die französische Schweiz. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Meine weiteren Rezepte für BBQ aus aller Welt sind: Russisches Schaschlik vom Grill und Roastbeef vom Grill – rückwärts gegart

Kulinarische Weltreise Barbeque Spezial: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Grillspezialitäten findet Ihr am 26. Juni 2020 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Susi von Turbohausfrau mit Erdäpfel-Focaccia
Wilma von Pane-Bistecca mit Folien-Fisch vom Grill | Gegrillte Pfirsiche auf Eis | Pizza vom Grill – Italien | Huehner- und Rinder Satay mit selbstgemachter Satay Sauce
Michael von SalzigSüssLecker mit Yakitori – Grillhähnchen auf Japanisch
Gabi von USA kulinarisch mit Hawaiian Teriyaki Kabobs (Teriyaki-Grillspieße)
Ronald von Fränkische Tapas mit Feuerkartoffeln
Susanne von magentratzerl mit Fisch-Zitronengras-Saté mit Acar
Britta von Brittas Kochbuch mit Flanksteak, grüner Spargel, Salate
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Galletto al Mattone – Hähnchen auf Backsteinart | Vietnamesische Ente vom Grillspieß mit Sternanis und Honig
Simone von zimtkringel mit Tomaten-Chili-Relish | Pestokranz
Sonja von fluffig & hart mit Dakkochi – Korean Streetfood | gegrillter Chicorée
Ute von wiesengenuss mit Zweimal Lamm – einmal gegrillt und einmal mit Rosenblüten
Volker von Volkermampft mit Baba Ghanoush mit Koriander – israelische Auberginenpaste | Spargel vom Grill – Outdoorküche ohne Fleisch | Adana & Urfa Kebap – türkische Spieße vom Grill
Andrea von our food creations mit Indisches Naan-Brot vom Grill | Mexikanische Tomatensalsa
Katrin von Soulsister meets Friends mit BBQ Pulled Pork Südstaaten Style Pulled Pork aus dem Smoker
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Rinderrippchen auf Koreanisch mit eingelegtem Rettich
Silke von Rezepte Silkes Welt mit fruchtige Salsa

29 Kommentare

  1. Pingback: Galletto al Mattone – Hähnchen auf Backsteinart – Chili und Ciabatta

  2. Gelesen habe ich den Namen schon ganz oft – und dachte immer, das wäre „ganz normale“ Kräuterbutter. Danke für die Aufklärung 🙂

  3. Entrecôte Café de Paris habe ich schon in der Jugend im Tessin kennen und lieben gelernt, da war das recht verbreitet. Bei mir kommt immer noch etwas Worcestershiresauce in die Mischung 🙂

    • Spätburgunder sagt

      Die Butter ist einfach ein Klassiker. Mit Worcestershiresauce stehe ich etwas auf Kriegsfuß, daher habe ich sie nie im Haus. Aber die Menge macht es, darum passt das bestimmt auch hier. 🙂

  4. Pingback: Rinderrippchen auf Koreanisch mit eingelegtem Rettich | Mein wunderbares Chaos

  5. Pingback: Vietnamesische Ente vom Grillspieß mit Sternanis und Honig – Chili und Ciabatta

  6. Pingback: Fisch-Zitronengras-Saté mit Acar – magentratzerl.de

  7. Pingback: Pizza vom Grill – Italien – Pizza from the Grill – Italy – Pane Bistecca

  8. Pingback: Huehner- und Rind Satay mit selbstgemachter Satay Sauce – Chicken and Beef Satay with homemade Satay Sauce – Pane Bistecca

  9. Pingback: Gegrillte Pfirsiche auf Eis – Grilled Peaches on Ice-Cream – Pane Bistecca

  10. Pingback: Folien-Fisch vom Grill – Foil-Fish from the Grill – Pane Bistecca

  11. Pingback: veganes Salsa Rezept als Beilage für die nächste Grillparty

  12. Liebe Sylvia,
    früher hat mein Mann die öfter mal für uns gemacht, und dann wurde sie irgendwann – wie das manchmal so ist – von etwas anderem verdrängt. Ich bin für ein Revival. Danke, dass Du mich dran erinnerst, wie köstlich die schmeckt!
    Herzlichst, Conny

    • Spätburgunder sagt

      Die Klassiker vergisst man ab und an mal. Aber sie sind ja Klassiker, da sie auch heute noch gut sind. 🙂

    • Spätburgunder sagt

      Wie gesagt, da gibt es 1000 Rezepte für. Aber als Schweizer hat er doch sicher auch eine Familienvariante?!

  13. Das gehört zu den Klassikern, die ich tatsächlich noch nie gemacht habe. Aber jetzt – die kann ich mir zu gegrilltem Fleisch richtig gut vorstellen.

  14. Hallo Sylvia,

    da habe ich wieder was gelernt. Dass die Butter aus der Schweiz kommt, hätte vermutlich niemand vermutet. Macht sie aber zum Glück nicht weniger lecker.

    LG Volker

    • Spätburgunder sagt

      Nachdem Genf zur französischen Schweiz gehört, ist das küchentechnisch ja schon sehr Nahe an Frankreich. 🙂

  15. Pingback: BBQ-Spezial bei der kulinarischen Weltreise – wir suchen die besten Gerichte vom Grill | volkermampft

  16. Hallo Sylvia,
    wieder etwas, was ich noch nicht kannte. Diese Butter steht beim nächsten Grillen garantiert mit auf dem Tisch.
    Viele Grüße und danke für das Rezept
    Ronald

    • Spätburgunder sagt

      Einfach mal ausprobieren, sie ist eine nette Alternative zu herkömmlichen Kräuterbutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.