Auflauf & Ofengerichte, Bayern, Deutsche Küche, Frühling, Für den Teller, Herbst, Länderküche, Schwein, Sommer, Winter
Kommentare 5

Schweinebraten im Backofen – bayrisch mit Biersoße und Knödel

Schweinebraten im Backofen - bayrisch mit Biersoße und Knödel

Ein bayrischer Schweinebraten mit Biersoße und Knödeln ist ein wahres Festtagsgericht. Einfach ein beliebter Klassiker. Im Backofen lässt sich der Schweinebraten einfach selber zubereiten, perfekt wird er mit einer knusprigen Kruste.

Schweinebraten im Backofen - bayrisch mit Biersoße und Knödel

Schweinebraten im Backofen - bayrisch mit Biersoße und Knödel

Das richtige Fleisch

Einen guten bayrischen Schweinebraten kann man aus Bauch (Wammerl), Schulter oder Schinkenstücke herstellen. Wammerl ist die herzhafteste und fetteste Variante, Schulter das zweitgängigste Stück und Schinken sind eher magerer. Was man bevorzugt, muss man selbst herausfinden.

Bayrischer Schweinebraten mit Kruste

Bayrischer Schweinebraten mit Kruste

Temperatur und Garzeit

Je nach Ofentemperatur und Fleischstück variiert die Garzeit des Fleisches. Faustregel ist, je niedriger die Temperatur umso länger benötigt das Fleisch. Zudem je langsamer das Fleisch gart umso mürber und saftiger wird es. Für ein etwa 1,5 kg schweres Fleischstück benötigt der Schweinebraten bei 150°C etwa 3 Stunden und bei 200°C 1,5 Stunden. Wer ganz sicher gehen mächte, der verwendet ein Fleischtermometer und überprüft die Kerntemperatur.

Biersoße – perfekt zum Schweinebraten

Ein guter Schweinebraten wird erst mit der richtigen Soße perfekt. Das schöne ist, dass sie sich fast nebenbei selber macht. Bier und Bratensaft sowie eventuell noch Brühe ergeben zusammen mit Gemüse eine köstliche Soße. Je nachdem wie konzentriert man sie herstellt, braucht sie nicht einmal gebunden werden.

Rezept für Schweinebraten im Backofen – bayrisch mit Biersoße und Knödel

4 Portionen

Zutaten:

  • 1,5 bis 2 kg Schweinefleisch (Schulter, Schinken, Wammerl/Bauch)
  • 2 Möhren
  • 1 Stk Sellerie
  • 1 Stk Lauch
  • 500 ml Bier (Helles, Dunkelbier)
  • 250 – 500 ml Brühe (optional)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl zum Andicken (optional)
  • Deko: Petersilie

Dazu: Semmelknödel, Kartoffelknödel
Dazu: Sauerkraut, Blaukraut oder Weißkrautsalat

Schweinebraten im Backofen - bayrisch mit Biersoße und Knödel

Schweinebraten im Backofen - bayrisch mit Biersoße und Knödel

Zubereitung Schweinebraten bayrisch:

  1. Vorbereitungen: Die Möhren waschen und in Stücke schneiden. Selleriestück schälen und würfeln. Den Lauch in waschen und in Ringe schneiden.
  2. Vorbereitungen Fleisch: Dicke Sehnen an der Außenseite wegschneiden. Die Schwarte mit einem sehr schafen Messer oder Rasierklinge rautenförmig einschneiden.
  3. Ofen auf 160°C (O-/U-Hitze) vorheizen.
  4. Phase 1 Schwarte nach unten: Das Gemüse in einen Bräter geben und darauf das Fleisch mit der Schwarte nach unten platzieren. Bier und gegebenenfalls Brühe angießen. Bräter in den Ofen geben und ca. 1 Stunde garen.
  5. Phase 2 Schwarte nach oben: Den Bräter herausholen und das Fleisch umdrehen, so dass die Schwarte nun oben ist.
  6. Fleisch warm halten: Sobald das Fleisch fertig ist aus dem Ofen holen. Den Ofentemperatur auf 50°C senken. Das Fleisch in Alufolie einwickeln und im Ofen warm halten.
  7. Soße fertig kochen: Den Bier-Fleisch-Sud aus dem Bäter durch ein Sieb in einen Topf geben. Die Sauce aufkochen und gebebenenfalls etwas einreduzieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, der dickt die Sauce mit etwas Mehlwasser an und lässt sie noch ein wenig köcheln um den Mehgeschmack zu verringern.
  8. Optional grillen: Das ruhende Fleisch aus dem Ofen holen. Den eventuell ausgetretenen Fleischsaft in die Sauce geben. Den Grill anschalten und ca. 5 Minuten vorheizen. Das Fleisch so aus der Folie packen, dass die Schwarte frei liegt. Schwarte weit oben unter dem Grill für einige Minuten grillen. Direkt daneben stehen, damit sie nicht zu dunkel gerät. Fleisch herausholen.
  9. Servieren: Fleischplatte und Sauciere im Ofen oder mit kochendem Wasser anwärmen. Die Biersauce in die heiße Sauciere füllen. Das Fleisch auf die warme Platte geben und aufschneiden. Mit Knödel / Semmelknödel sowie Weißkrautsalat, Rotkraut oder Sauerkraut servieren.

Zubereitungszeit ca. 3 bis 4 Stunden

Kruste vorbereiten: Schwarte einschneiden

Kruste vorbereiten: Schwarte einschneiden

Braten auf Wurzelgemüse und Bier angegossen

Braten auf Wurzelgemüse und Bier angegossen

Braten nach einer Stunde im Ofen (vor dem Umdrehen)

Braten nach einer Stunde im Ofen (vor dem Umdrehen)

Nach dem Umdrehen: jetzt kommt die Schwarte nach oben

Nach dem Umdrehen: jetzt kommt die Schwarte nach oben

Fast fertig: nach zwei Stunden im Ofen

Fast fertig: nach zwei Stunden im Ofen

Perfekte Kruste

Krosse Kruste durch Grill

Krosse Kruste durch Grill

Dicke krosse Kruste

Dicke krosse Kruste

Reste köstlich weiterverwenden

Da eine größere Menge an Braten genauso viel Zeit benötigt ist wie eine kleinere, empfiehlt es sich gleich mehr zuzubereiten. Denn die Reste kann man einfach köstlich weiter an den nächten Tagen essen. So kann man ihn gut als kalten Braten auf Brot und Brötchen essen, oder das Fleisch in Soße aufwärmen plus aufgebratenen Knödel oder ein Bratengeröstel mit Salat zubereiten.

Bratenreste in der Soße erhitzen

Bratenreste in der Soße erhitzen

Bratengröstl mit Salat

Bratengröstl mit Salat

Deutsche Küche #deutschekücheblogevent

Den bayrischen Schweinebraten mit Kruste und Biersoße habe ich für das mein Dauerevent Deutsche Küche gekocht. Das Event wird von mir organisiert und trägt Köstlichkeiten der verschiedenen deutschen Regionen zusammen. Die erste Station geht nach Bayern. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Die Zusammenfassung erfolgt am Ende im Einladungspost Bayerische Küche. Alle Teilnehmer stehen unter und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Ebenfalls dabei sind:

Dani von Leberkassemmel und mehr mit Lammschäufele aus dem Römertopf
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Heidelbeerstriezel aus dem Bayerwald | Gebrannte Grießsuppe
Rike von genial lecker mit Rahmschmarren
Nadine von Möhreneck mit Rahmschwammerl mit Spätzle (vegan)
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Prinzregententorte
Katja von Kaffeebohne mit Brezensalat | Rohrnudeln mit Pflaumenmarmelade
Sus von CorumBlog 2.0 mit Erdbeer-Scheiterhaufen
Volker von Volkermampft mit Knieküchle – Fränkische „Auszogne“ Krapfen
Susanne von magentratzerl mit Saueres Kartoffelgemüse
Britta von Brittas Kochbuch mit Erdäpfelkas
Conny von Mein wunderbares Chaos mit Zwetschgenbavesen – arme Ritter auf Bayrisch

Deutsche Küche – die Foodblogger-Aktion

5 Kommentare

  1. Pingback: Saueres Kartoffelgemüse – magentratzerl.de

  2. Pingback: Deutsche Küche – Bayern: Erdäpfelkas | Brittas Kochbuch

  3. Ich habe mich bisher einmal an Schweinebraten versucht. Das lief auch alles prima, bis ich versucht habe, die Kruste unterm Backofengrill richtig kross zu kriegen.
    Ja… ähm… wir haben die Holzkohle dann abgekratzt.

    Den Rest gab‘s als Burger mit Mangochutney und Avocado – sehr lecker!

    Ich muss mich noch mal ranwagen – im Winter.

    LG Britta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.