Asien, Frühling, Für den Teller, Gemüse, Herbst, Sommer, Thailand, Winter
Kommentare 19

Grünes Thai Curry

Grünes Thai Curry

Grünes Thai Curry ist aus der klassischen thailändischen Küche nicht wegzudenken. Das charakteristische ist die scharf-würzige grüne Currypaste, viel (grünes) Gemüse und die cremige Kokosmilch. Je nach Vorliebe lässt es sich noch ergänzen um Tofu oder Nüsse.

Grünes Thai Curry vegetarisch mit Gemüse

Grünes Thai Curry vegetarisch mit Gemüse

Unverzichtbar: Thai Curry Paste und Kokosmilch

Für ein richtiges Thai Curry braucht eine gute Currypaste. Man kann sie inzwischen überall kaufen, aber noch besser ist natürlich selbstgemachte grüne Currypaste. Auch diese ist einfach und schnell gemacht, in weniger als 15 Minuten ist sie fertig – und man weiß was drin ist.

Das richtige Gemüse für Thai Curry

Für das grüne Curry kann man sehr viele verschiedene Gemüse verwenden und entsprechend der Jahreszeit anpassen.
Wenn man zusätzlich noch Tofu oder Cashewkerne / verwendet, dann genügen auch 1 bis 2 Sorten Gemüse, z.B. grüne Paprika. Hier habe ich frühlingshaft angehaucht grünen Spargel, Pak Choi, grüne Paprika und Frühlingszwiebel ins Curry getan. Weitere tolle Gemüsekombinationen sind:

  • grüne Paprika, Chili & Frühlingszwiebel
  • grüner Spargel, Pak Choi, grüne Paprika & Frühlingszwiebel
  • Brokkoli, Zuckerschoten & Zucchini
  • Erbsen, grüne Bohnen & Cashewkerne
  • Blumenkohl, Brokkoli, Möhren & Zuckerschoten
  • Zucchini & Aubergine
  • Paprika, Aubergine & Pak Choi
  • Thai-Aubergine, Mini-Maiskolben

Tofu und Nüsse im grünen Curry

Neben einer ordentlichen Portion Gemüse, wird oft noch Tofu oder Hähnchen im grünen Curry ergänzt. Auch sind Nüsse wie Cashewkerne und Erdnüsse schöne Zutaten für ein grünes Thai Curry.

Rezept für Grünes Thai Curry vegetarisch mit Gemüse

2 Portionen

Zutaten:

  • 300 – 500 g Gemüse (hier: grüner Spargel, Pak Choi, grüne Paprika, Frühlingszwiebel)
  • 2 – 4 EL grüne Currypaste selbstgemacht
  • Optional: 200 g Tofu mittelfest oder 50 g Cashewkerne
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 grüne Chili frisch
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Palmzucker (oder Zucker)
  • 1 TL Limettensaft
Grünes Thai Curry vegetarisch mit Gemüse

Grünes Thai Curry vegetarisch mit Gemüse

Zubereitung Grünes Thai Curry vegetarisch:

  1. Vorbereitungen: Die Gemüse in dünne Streifen / Stücke schneiden. Die grüne Chilischote längs aufschneiden, die Kerne und das weiße Häutchen entfernen und in dünne Halbringe schneiden.
  2. Curry kochen: Eine tiefe Pfanne / Wok erhitzen und darin die das Gemüse sehr bissfest braten. Die grüne Currypaste zugeben und kurz anbraten (Vorsicht: spritzt!). Die Kokosmilch angießen und darin die Currypaste auflösen. (Optional den Tofu zugeben.) Einmal kurz aufkochen und möglichst kurz köcheln lassen, das Gemüse soll noch bissfest bleiben.
  3. Abschmecken: Mit Fischsauce, Zucker und Limettensaft abschmecken.
  4. Anrichten: Das grüne Thai Curry in Schalen oder Teller aufteilen, die Chilistreifen drüberstreuen. (Für die Optik ggf. noch mit einem Blatt Koriandergrün dekorieren.)

Dazu: Reis, thailändischer Duftreis.

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Weitere köstliche Thailändische Rezepte bei Brotwein:

Leckeres für jeden Tag

Das Grünes Thai Curry Rezept habe ich für das Jahresevent „Leckeres für jeden Tag“ gekocht. Das Event wird von Marie-Louise (Küchenliebelei) organisiert. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere Ideen:

Tanja von Liebe&Kochen mit Lauwarmer wilder Brokkoli || Simone von zimtkringel mit bunter Karottensalat aus dem Backofen || Martina von ninamanie mit Spanisch-Orientalischer Linsensalat || Jill von Kleines Kuliversum mit Gelbe Curry Nudel Suppe || Britta von Brittas Kochbuch mit Vegane Gemüsepfanne Steakhouse-Style || Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Vegane Bärlauchnudeln mit Bärlauchpesto || Susan von Labsalliebe mit Bunter veganer Reissalat || Marie von Fausba mit Baked Oats – Veganes Superfood || Volker von volkermampft mit Veganer Auberginen-Tomaten Brotaufstrich || Caroline von Linal’s Backhimmel mit Veganer Schokokuchen || Sonja von fluffig & hart mit Vegane Blitz-Schokomousse || Johanna von Dinkelliebe mit Vegane Erdbeermousse mit Kicherschnee || Britta von Backmaedchen 1967 mit Veganer Gugelhupf mit Himbeeren || Tina von Küchenmomente mit Veganer Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping || Silke von Blackforestkitchen mit Veganer Erdbeer-Jelly-Kuchen

Bloggerevent - Leckeres für jeden Tag

19 Kommentare

  1. Pingback: Veganer Karottenkuchen mit Frischkäse-Topping - Küchenmomente

  2. Liebe Sylvia,
    davon würde ich mir gerne einen großen Teller gönnen! Sieht sehr fein aus!
    Liebste Grüße von Martina

  3. Grünes Thai-Curry mag ich auch total gerne. Auch mit knusprig gebratenem Tofu dazu.
    Sehr lecker!

    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    Britta

  4. Pingback: Vegane Gemüsepfanne Steakhouse-Style | Brittas Kochbuch

  5. Liebe Sylvie,

    in dein Curry könnte ich mich reinsetzen, ich bin ganz vernarrt.
    Mit Cashewnüsse wäre mein Favorit, mmh, so richtig schön crunchy.

    Herzliche Grüße

    Susan

  6. Pingback: Bunter veganer Reissalat - Labsalliebe

  7. Pingback: Veganer Erdbeer-Jelly-Kuchen | Blackforestkitchenblog

  8. Pingback: Veganer Auberginen-Tomaten Brot-Aufstrich ohne Öl

  9. Pingback: Veganer Gugelhupf mit Himbeeren - Backmaedchen 1967

  10. Liebe Sylvia,
    eine tolle Idee, ich koche und esse auch so gerne Thaicurry. Hier würde ich sehr gerne zuschlagen. 🙂
    Sorry, dass ich so frage, aber Fischsauce ist doch gar nicht vegan, oder hast du da eine Alternative?
    Liebe Grüße
    Johanna

  11. Pingback: Spanisch-orientalischer Linsensalat - vegetarisch, vegan, lecker! - Ninamanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.