Für den Teller, Reis - Risotto - Perlgetreide
Kommentare 2

Reis mit Spinat, Pinienkernen und Rosinen

Dieses Gericht verbindet die klassische Kombination Spinat – Pinienkerne – Rosinen mit Reis. Als Salat ist Spinat mit Pinienkernen und Rosinen im Mittelmeerraum beliebt. Also warum nicht als warmes Gericht mit Reis kombinieren? Hier trifft Süße (Rosinen) auf Nussigkeit (Pinienkerne) und Salzigkeit (mit Brühe gekochter Reis), wie ich finde eine gute Kombination. Als Beilage eignen sich ein kleines Stück gebratenes Fleisch vom Rind, Schwein oder Huhn.

Der Beitrag nimmt am Blogevent Fiesta del arroz von Zorra teil.

Reis mit Spinat, Pinienkernen und Rosinen

Zutaten:
2 Portionen als Hauptgericht

160 g Rundkornreis (ca. 1/2 – 1 Tasse)
1 Zwiebel mittelgroß
1 kl. Zehe Knoblauch
500 g Spinat
ca. 1/2 l Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe (vorzugsweise selbst gekocht)
Olivenöl
Salz, schwarzer Pfeffer
2 EL Pinienkerne
2 EL Rosinen

Zubereitung:
Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die kleine Knoblauchzehe fein hacken. Den Spinat waschen und in kleine Stücke schneiden.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten, Pinienkerne beiseite stellen. Das Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebel anschwitzen. Den Reis zugeben und unter Rühren anbraten. Die Knoblauchzehe kurz mit anschwitzen. Mit Brühe ablöschen. Relgemäßig umrühren, damit der Reis nicht anhängt. So lange umrühren und Brühe zufügen bis der Reis gar ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den kleingeschnittenen Spinat unterrühren und zusammenfallen lassen, Pinienkerne und Rosinen zufügen. Auf Tellern servieren und mit wenigen Pinienkernen und Rosinen garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

2 Kommentare

    • Spaetburgunder sagt

      Ja, es geht in Richtung Risotto. Jedoch fehlt ihm die Cremigkeit durch den fehlendem Parmesankäse, welcher m.M.n. nicht so gut mit den fruchtigen Rosinen passen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.