Basisrezepte, Bayern, Deutsche Küche, Frühling, Für den Teller, Gemüse, Herbst, Länderküche, Sommer, Winter
Schreibe einen Kommentar

Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

Der bayrischer Kartoffelsalat wird klassischerweise mit Gurke zubereitet und mit Brühe, Essig und Öl angemacht. Perfekt wird er mit kleinen festkochenden Kartoffeln und ist leicht schlotzig von der Konsistenz. Er gehört zu den beliebtesten Kartoffelsalaten in Deutschland.

Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

Als Berliner Kind kenne ich von klein auf den typisch norddeutschen Kartoffelsalat mit Mayonnaise. Den liebe ich auch nach wie vor immer noch. Allerdings gibt es inzwischen fast nur noch diesen Kartoffelsalat mit Essig und Öl, weil mein Mann den mit Mayo nicht mag. Auch wenn ich „meine“ Variante manchmal vermisse, so liebe ich ihn fast genauso.

Kartoffelsalat angemacht mit Brühe sowie Essig und Öl

Der bayrische Kartoffelsalat wird traditionell mit Essig und Öl angemacht und mit Brühe abgeschmeckt. Durch die Brühe werden die Kartoffeln schön würzig. Mit Öl und Brühe wird nicht gespart, denn am Besten wird er, wenn er etwas glitschig wird. Wichtig ist, dass die Brühe zu den geschälten warmen Kartoffeln gegeben wird, da diese die Brühe besser aufnehmen als kalte. Gurke ist optional, gibt dem Salat aber eine schöne Frische. Dieser Salat ist besonders beliebt, da ihn viele als „leichter“ empfinden, als die norddeutsche Mayonnaise-Variante.

Bayrischer Kartoffelsalat zu Fleischküchle bzw. Fleischpflanzerl

Bayrischer Kartoffelsalat zu Fleischküchle bzw. Fleischpflanzerl

Optional: Kartoffelsalat mit Speck

Je nachdem, wozu man den Kartoffelsalat serviert, kann man ihn auch noch mit gebratenem Speck anreichern. Nachdem ich ihn gerne als Beilage zu Fleisch serviere, lasse ich ihn eigentlich immer weg.

Rezept für Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

2 – 3 Portionen

Zutaten:

  • 750 g Kartoffeln klein festkochend (hier: Bamberger Hörnla)
  • 1 Schalotte bzw. 1 kleine Zwiebel
  • 1 Stk Gurke ca. 150 g (hier: 1,5 Mini-Gurken)
  • 50 – 100 ml Brühe
  • 1/2 TL Senf mittelscharf
  • 2 – 3 EL Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 1 – 2 EL Essig
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • Optional: 80 g Speck
  • Deko: Petersilie
Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

Bayrischer Kartoffelsalat mit Gurke, Brühe, Essig und Öl

Zubereitung bayrischer Kartoffelsalat:

  1. Kartoffeln kochen: Kartoffeln mit Schale in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen
    weich kochen. Das dauert je nach Größe und Sorte zwischen 18 und 28 Minuten. Das Wasser abschütten und die Kartoffeln etwas abkühlen lassen. Noch gut warm pellen.
  2. Vorbereitungen: Schalotte bzw. Zwiebel schälen und sehr fein Würfeln. Die Brühe einmal heiß werden lassen. Die Gurke komplett oder in Streifen schälen. Optional: Speck in kleine Würfel schneiden und anschließend in einer Pfanne kross abraten.
  3. Kartoffelsalat anmachen: An die warmen Kartoffeln die Brühe, Senf, Zwiebeln, Essig und Öl geben. Die Kartoffeln sollen warm sein, damit sie die Brühe gut aufnehmen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Mindestens 30 Minuten durchziehen lassen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken und gegebenenfalls weitere Brühe, Essig und Öl an den Salat geben.
  5. Servieren: Kurz vor dem Servieren die Gurke auf den Salat hobeln und untermischen. Mit Petersilie dekorieren.

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten plus Ziehzeit

Beliebte Beilage: Kartoffelsalat

Als echter Allrounder, passt der Kartoffelsalat zu vielen Gerichten. Ganz klassisch sind da Schnitzel zu nennen, als Grillbeilage oder zu gebackenem Fisch. Und natürlich Fleischpflanzerl bzw. Fleischküchle, die bayrisch / fränkischen Bouletten.

Schnitzel mit Kartoffelsalat

Schnitzel mit Kartoffelsalat

Die richtigen Kartoffeln

Als Kartoffeln für Kartoffelsalat werden festkochende oder vorwiegend festkochende Kartoffeln verwendet. Kleine Kartoffeln sind schöner, da deren Scheiben nicht halbiert werden müssen und nicht ganz so schnell zerbrechen. Ungeeignet sind mehlig kochende, da diese zu viel Brühe und Öl aufsaugen. Wenn man Pech hat, ergeben stark mehlige Kartoffeln eher ein Kartoffelstampf, denn einen Salat.

Bamberger Hörnla – die perfekten Kartoffeln für Kartoffelsalat

Wer den Bayrischen Kartoffelsalat echt fränkisch zubereiten möchte, der nimmt die Sorte „Bamberger Hörnla“. Das ist eine festkochende kleine längliche Kartoffelsorte, die die perfekte größe der Kartoffelscheiben für Salat ergibt. Die Sorte hat eine geschützten Anbau „g.g.A.“ in Franken und bezieht sich auf die Herkunft und das Aussehen der Knolle. Der Name „Hörnla“ bedeutet Hörnchen.
Die Sorte war zwischenzeitlich fast vom Aussterben bedroht, konnte jedoch inzwischen stabilisiert werden. Der Anbau der kleinen Kartoffel ist weniger ertragreich und zudem aufwendiger als von anderen Sorten. Wer die Möglichkeit hat diese Spezialität kaufen zu können, der sollte die gelbfleischige aromatische Kartoffel unbedingt probieren!

Bamberger Hörnla Kartoffeln

Bamberger Hörnla Kartoffeln

Weitere tolle bayrische Gerichte bei Brotwein:

Deutsche Küche #deutschekücheblogevent

Den bayerischen Kartoffelsalat habe ich für das mein Dauerevent Deutsche Küche gebacken. Das Event wird von mir organisiert und trägt Köstlichkeiten der verschiedenen deutschen Regionen zusammen. Die erste Station geht nach Bayern. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Die Zusammenfassung erfolgt am Ende im Einladungspost Bayerische Küche. Alle Teilnehmer stehen unter und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Ebenfalls dabei sind:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.