Europa, Frühling, Für den Teller, Griechenland, Grillen - Barbecue BBQ, Herbst, Schwein, Sommer, Winter
Kommentare 22

Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

Für köstliches griechisches Gyros vom Grill braucht es nicht viel: einen Grill, Spieße, gutes Fleisch, eine ordentliche Marinade und etwas Zeit. Denn man kann Gyros ganz einfach auch am kleinen Spieß ohne Drehspieß selber machen. Wichtig ist nur, dass man sich Zeit lässt, denn es braucht etwas bis das Fleisch richtig kross ist.

Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

Die Grillsaison ist wieder in vollem Gang und einige Male stand der Grillabend unter dem Thema Griechische Spezialitäten. Einige Rezepte gibt es ja hier bereits im Blog und so stand DER Klassiker auf dem Plan. Am Anfang stand etwas Recherche an, denn geht es wirklich Gyros ohne Drehspieß selber zu grillen? Ja, das geht! Es ist sogar hervorragend! Wer sich traut das Fleisch kross zu grillen, wird mit köstlichem Gyros wie beim Griechen belohnt.

Griechisches Gyros

Gyros (griechisch γύρος, gíros) bedeutet Kreisel / Runde /gedrehter Grillspieß und ist der Klassiker unter den berühmten Grilltellern der Griechen. Einzeln oder zusammen mit Souvlaki, Bifteki und Lammkotelettes werden sie meist zusammen mit einem Griechischer Salat sowie Pita Brot, Bratkartoffeln oder Pommes Frites serviert. Oft werden Zitronenspalten, Tzatziki und verschiedene Saucen dazu gereicht.

Perfekt knusprig gegrilltes Gyros ohne Drehspieß

Perfekt knusprig gegrilltes Gyros ohne Drehspieß

Das richtige Fleisch für Gyros

Für Gyros werden in Griechenland überwiegend weiche Teile vom Schwein verarbeitet. Schweinenacken ist das wohl am meistverwendeste Stück, da es gut durchwachsen ist und nicht so schnell trocken wird. Charakteristisch sind die dünnen Scheiben, die auf einen Grillspieß aufgesteckt und horizontal oder vertikal knusprig gegrillt werden. Damit es zart bleibt, sollte man unbedingt darauf achten, dass man das Fleisch quer zur Faser aufschneidet.
Vereinzelt wird auch Hähnchenfleisch oder Lammfleisch zu Gyros verarbeitet. Rindfleisch ist auch möglich, entspricht jedoch nicht der griechischen Tradition.

Schweinenacken - das richtige Fleisch für Gyros

Schweinenacken - das richtige Fleisch für Gyros

Wichtig: Quer zur Faser dünn geschnittenes Fleisch

Wichtig: Quer zur Faser dünn geschnittenes Fleisch

Gyros Gewürz & Marinade

Der typische Geschmack von Gyros kommt aus der Marinade und den Gewürzen. Die Marinade für Gyros besteht aus Olivenöl und Zitronensaft und wird mit Knoblauch, Oregano, Salz und Pfeffer gewürzt. Manchmal wird neben Oregano noch Thymian verwendet, seltener finden sich noch Kreuzkümmel, Majoran und Koriander im Gyrosgewürz. Im Prinzip ist sie sehr ähnlich der Souvlaki Marinade, jedoch benötigt man wesentlich mehr, da das Fleisch eine wesentlich größere Oberfläche hat.

Fleisch mariniert in selbst gemachter Marinade

Fleisch mariniert in selbst gemachter Marinade

Die Spieße

Wörtlich übersetzt heit Gyros „Kreisel“ bzw. Drehspieß. Charakteristisch sind die dünnen Scheiben, die auf einen Grillspieß aufgesteckt und horizontal oder vertikal gegrillt werden. Wird ein traditioneller Drehspieß verwendet, so wird das gerade gegarte Fleisch von außen abgeschnitten und dann weiter gegrillt.

Gyros vom Grill ohne Drehspieß

Bei Gyros ohne Drehspieß, werden die dünnen Fleischscheiben auf normale Spieße gesteckt und knusprig gegrillt. Indem die Fleischstücke eher locker auf die Spieße gesteckt werden, kann man gut die weicheren und knusprigen Bereiche nachahmen. Wenn man den Schweinenacken quer zur Faser geschnitten hat, braucht man keine Angst haben, dass durch das lange Grillen das Fleisch hart wird. Das charakteristische Aroma erhält es durch die Kombination von Würzung und knuprigem Grillen.

Aufstecken des Fleisches in Wellen

Aufstecken des Fleisches in Wellen

Fertig gesteckte Gyros Spieße zum Grillen

Fertig gesteckte Gyros Spieße zum Grillen

Grillen über offenem Holzfeuer

In Griechenland wird oft direkt über Holz gegrillt. Es entwickelt neben der Hitze auch Rauch, was dem Fleisch einen besonderen Rauchgeschmack gibt. Alternativ grillt man die Gyrosspieße ganz konventionell über Holzkohle.

Gyros vom Grill ohne Drehspieß

Gyros vom Grill ohne Drehspieß

Rezept für Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

4 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg Schweinenacken am Stück (Alternativ: Lamm und Huhn)

Zutaten Marinade:

  • 10 EL Olivenöl
  • 75 ml Zitronensaft (Saft von 2 – 3 Zitronen)
  • 4 – 6 Knoblauchzehen
  • 2 – 4 EL Oregano getrocknet
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer gemahlen

Marinade: (wie Souvlaki – doppelt so viel wg. gro0er Oberfläche)

Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

Gyros vom Grill mit selbst gemachter Marinade

Zubereitung Gyros vom Grill:

  1. Vorbereitungen Gyros Fleisch: Das Fleisch quer zur Faser in dünne, etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden.
  2. Vorbereitungen Marinade: Den Schweinenacken in Würfel 3 x 3 cm schneiden. Zitronen auspressen, bis etwa 75 ml Zitronensaft vorhanden ist. Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse drücken. Weitere Marinadenzutaten vorbereiten.
  3. Gyros Marinade herstellen: Aus den Zutaten für die Marinade mischen.
  4. Fleisch marinieren: Schweinefleisch in eine Schüssel geben, mit der Marinade übergießen und gut mischen. Mindestens für 1 Stunde, besser für 4 – 6 Stunden im Kühlschrank marinieren. Gelegentlich umrühren.
  5. Spieße vorbereiten: Das Fleisch aus dem Kühlschrank holen und in Wellen auf die Grillspieße stecken.
  6. Grillen: Die Gyros Spieße über Holzfeuer oder Holzkohle grillen bis das Fleisch außen schön kross ist.
  7. Servieren: Die Spieße auf Tellern geben und zusammen mit Deko und Beilagen der Wahl servieren.

Zubereitungszeit ca. 3/4 Stunde (ohne Marinierzeit)

Pfannengyros

Das Rezept für Gyros vim Grill kann man sehr gut auch für Gyros aus der Pfanne verwenden. Die Marinade bleibt gleich, eventuell könnte man die Fleischstücke etwas kleienr schneiden um die Oberfläche zu erhöhen. Sie müssen ja nicht mehr ein gewünschtes Format haben um gut aufgespießt zu werden. Bei Pfannengyros ist es wichtig, dass es mit sehr hoher Temperatur brät, damit gegebenenfalls austretender Fleischsamft und Marinade verdampfen. Und das Gyros somit nicht kocht sondern gut kross braten kann.

Pfannengyros - perfekt wäre eine Grillpfanne

Pfannengyros - perfekt wäre eine Grillpfanne

Gyros in der Pfanne sehr kross braten

Gyros in der Pfanne sehr kross braten

Gyros mit Tzatziki

Auch wenn Tzatziki eigentlich eine Vorspeise ist, so gehört Gyros mit Tzatziki einfach zusammen. Für ein richtig gutes Tzatziki benötigt man griechischen Joghurt mit 10 % Fettgehalt. Nur mit ihm bekommt man die festere Konsistenz hin. Der Knoblauch wird direkt in den Joghurt gepresst und wird nach Geschmack mild bis kräftig dosiert. Ideal ist es die Gurke zuerst einzeln zu reiben und dann das überschüssige Wasser auszuwringen. So kann die Gurke die Sauce / Dip nicht verwässern. Im griechischen Origiginalrezept gehört kein Quark ins Tzatziki sondern ausschließlich Joghurt.

Zutaten Tzatziki: Joghurt, Knoblauch, Gurke & Minze

Zutaten Tzatziki: Joghurt, Knoblauch, Gurke & Minze

Rezept für Tzatziki

2 – 4 Portionen

Zutaten Gyros:

  • siehe oben

Zutaten Tzatziki:

  • 500 g griechischer Joghurt 10 %
  • 2 – 5 Knoblauchzehen
  • 1/2 Gurke
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Minze
Tzatziki zum Gyros

Tzatziki zum Gyros

Zubereitung Tzatziki zum Gyros:

  1. Vorbereitungen: Die Knoblauchzehe schälen. Die Gurke schälen und mit der Reibe fein reiben und kurz stehen lassen. Die geriebene Gurke mit der Hand etwas auspressen.
  2. Tzatziki herstellen: Den Joghurt in eine Schale geben. Den Knoblauch auf den Joghurt durch eine Presse drücken. Die ausgedrückte geriebene Gurke zugeben und alles gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, gibt noch etwa klein gehackte Minze dazu.
  3. Servieren: Das Tzatziki in eine Servierschale geben und nach Belieben mit Petersiele oder Oliven dekorieren.

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Vielseitig weiter verwendbar

Das fertige Gyrosfleisch kann man vielseitig mit anderen Zutaten kombinieren. Die häufigste ist, Gyros zusammen mit Pita Fladenbrot, Tomaten, Gurken, Zwiebeln, Tzatziki und evt. Krautsalat zu servieren. Auch kann man es als Hauptspeise servieren oder als Gyros Auflauf zusammen mit einer Sauce und weiterem Gemüse wie Paprika mit Käse überbacken. Als Beilagen können dann Pommes Frites, und gemischter Salat oder Krautsalat serviert werden.

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Gyros Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ aufgeschrieben. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juni-Station geht nach Griechenland. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere tolle Griechische Rezepte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Griechenland: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung für Griechenland findet Ihr am 30. Juni 2021 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Britta von Brittas Kochbuch mit Ein Reisebericht | χωριάτικη σαλάτα – Griechischer Bauernsalat | σουβλάκι – Souvlaki | Μπακλαβα – Baklava | παστίτσιο – Pastitsio
Sonja von fluffig & hart mit griechisches Stifado mit Lamm | Giouvetsi – griechische Lammkeule mit Kritharaki
Ulrike von Küchenlatein mit Weiße Bohnensuppe – Lefkí fasoláda | Karottenkuchen mit Walnüssen – Kéik karótu | Auberginen-Stifado | Gyros mit Metaxa-Sauce | Griechischer Bauernsalat – Choriatiki | Griechische Linsensuppe – Fakes
Wilma von Pane-Bistecca mit Spanakopita – griechische Spinat Paeckchen | Paidakia – griechische Lamm Kotletten | Ellinikos Lemoni Patatas – griechische Zitronen Kartoffeln | Moderner griechischer Salat
Anja von GoOnTravel.de mit Kourabiedes (Butterplätzchen mit Mandeln) aus Griechenland
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Octopus-Stifado (Χταπóδι Στιφáδο) und Patates riganates | Hähnchen mit Trahanas | Spanakopita – griechischer Spinatkuchen | Griechischer Rote Bete-Salat mit Knoblauch-Joghurt und Walnüssen
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Sesamkringel
Simone von zimtkringel mit Paximadi – kretischer Zwieback | Dakos
Susanne von magentratzerl mit Gefüllte Paprika mit zitronigen Kritharaki und Zaziki | Lammragout mit Zucchini, Artischocken und Zitronensauce
Jens von Der Reiskoch mit Rindfleisch-Giouvetsi aus Griechenland
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Auberginenhappen mit Tomaten und Feta | Lamm mit Kartoffeln, griechisch inspiriert | Griechische Urlaubsküche beim Segeln | Karpouzopita (Wassermelonen-Kuchen)
Britta von Backmaedchen 1967 mit Horiatiko Psomi griechisches Landbrot
Michael von SalzigSüssLecker mit Kolokithokeftedes & Skordalia – Griechische Mezedes
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Apfelkuchen mit Olivenöl und Walnüssen
Dirk von low-n-slow mit Moussaka a la Mijoteuse
Volker von volkermampft mit Melitzanosalata – griechischer Auberginen-Dip | Griechische Kartoffeln mit Zitrone – Ellinikos Lemoni Patatas | Gebackener griechischer Schafskäse mit Tomaten – Feta Psiti | Griechisches Walnuss-Joghurt-Eis mit Honig und karamellisierten Walnüssen | Griechisches Weißbrot – einfaches Hefebrot wie im Restaurant
Tina von Küchenmomente mit Lagana – Griechisches Fladenbrot mit Sesam
Friederike von Fliederbaum mit gefüllte Paprika für die kulinarische Weltreise nach Griechenland

22 Kommentare

  1. Pingback: Griechische Linsensuppe - Fakes - kuechenlatein.com

  2. Pingback: Griechischer Rote Bete-Salat mit Knoblauch-Joghurt – Chili und Ciabatta

  3. Pingback: Spanakopita – griechischer Spinatkuchen – Chili und Ciabatta

  4. Pingback: Hähnchen mit Trahanas – Chili und Ciabatta

  5. Pingback: Weiße Bohnensuppe aus Griechenland - kuechenlatein.com

  6. Pingback: Gyros mit Metaxa-Sauce - kuechenlatein.com

  7. Pingback: Auberginen-Stifado - kuechenlatein.com

  8. Pingback: Karottenkuchen mit Walnüssen - Kéik karótu - kuechenlatein.com

  9. Pingback: Griechischer Bauernsalat - Choriatiki - kuechenlatein.com

  10. Pingback: Zaziki - Tsatsiki - kuechenlatein.com

  11. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Μπακλαβα – Baklava (Griechenland) | Brittas Kochbuch

  12. Pingback: Die Kulinarische Weltreise: παστίτσιο – Pastitsio (Griechenland) | Brittas Kochbuch

  13. Pingback: Die kulinarische Weltreise: χωριάτικη σαλάτα – Griechischer Bauernsalat (Griechenland) | Brittas Kochbuch

  14. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Griechenland (Ein Reisebericht) | Brittas Kochbuch

  15. Ich mariniere mein Gyros auch immer selbst. Der Metzger hat das einmal nicht wirklich verstanden und hat meinem Mann statt dem rohen Fleisch schon fertig mariniertes Gyros eingepackt. Ehrlich, das ging geschmacklich wirklich gar nicht.

  16. Pingback: Horiatiko Psomi griechisches Landbrot - Backmaedchen 1967

  17. Pingback: Die kulinarische Weltreise: σουβλάκι – Souvlaki (Griechenland) | Brittas Kochbuch

  18. Ich mache auch öfter mal Pfannengyros, gerne auch in der vegan-vegetarischen Variante mit Sojaschnetzeln.

    Liebe Grüße
    Britta

  19. Pingback: Kourabiedes (Butterplätzchen mit Mandeln) aus Griechenland

  20. Pingback: Lagana - Griechisches Fladenbrot mit Sesam - Küchenmomente

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.