Brot und Brötchen, Brötchen, Hefe ohne Sauerteig, Hefeteig, Roggen, Über Nacht Gare, Weizen, Weizenmischbrot
Kommentare 22

Joghurtbrötchen – einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Joghurtbrötchen - einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Die Joghurtbrötchen mache ich gerne als Sonntagsbrötchen, denn sie sind unkompliziert herzustellen und schmecken fanstastisch. Das Aroma erhalten sie durch die über Nacht Gare sowie dem Joghurt im Teig. Die Kruste ist dünn und die Krume fluffig. So wie es sein muss!

Joghurtbrötchen - einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Joghurtbrötchen - einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Die Brötchen schmecken zu allem, das süß wie pikant auf einem Frühstückstisch landen kann. Lachs, Frischkäse, Käse, Wurst genauso wie Marmelade und Honig.

Joghurtbrötchen: Einfach und unkompliziert

Die Brötchen mit Joghurt gehören wie die Buttermilchbrötchen zu den Teigen, die ich mache, wenn ich spontan entscheide am nächsten Morgen zu backen. Der Teig mit Hefe wird abends nur geknetet und reift über Nacht ganz allein. Am Morgen brauche sie nur noch geteilt, geformt und gebacken werden. In einer guten Stunde stehen sie frisch gebacken auf dem Tisch.

Brötchen mit Joghurt

Joghurt habe ich fast immer im Haus, wohingegen Buttermilch nur ab und zu im Vorrat ist. 3,5 % Vollfett-Joghurt mag ich dabei am liebsten, das Fett bringt Geschmack mit und die Brötchen erhalten eine leichte Säure. Durch die geringe Hefemenge von 0,5 % und fast 12 Stunden Gehzeit, hat der Teig genügend Zeit umd Trieb und Geschmack zu entwickeln.
Der Teig ist gut händelbar, auch wenn die rechnerische Teigausbeute von TA 192 etwas anderes vermuten lässt. Joghurt im Teig ist eben kein Wasser und der Teig verträgt mehr davon als Wasser oder Buttermilch.

Ein Blech voll mit Brötchen mit Joghurt

Ein Blech voll mit Brötchen mit Joghurt

Roggenmehl für etwas herzhafteres Aroma

Für noch mehr Aroma enthält der Teig etwa 12 % Roggenmehl. Es macht ihn etwas kräftiger. Wer keines hat, kann es auch einfach durch weiteres Weizenmehl Typ 550, 1050 oder Vollkornmehl ersetzen.

Joghurtbrötchen: schön aufgegangen

Joghurtbrötchen: schön aufgegangen!

Leckeres für jeden Tag – #wohinmitalldemmehl

Die Joghurtbrötchen habe ich für die Sonderedition des Jahresevent „Leckeres für jeden Tag“ hier aufgeschrieben. Das Event wird von Marie-Louise (Küchenliebelei) organisiert. Das Sonderthema lautet #wohinmitalldemmehl – was auf die aktuelle Situation anspielt. Damit auch absoluten Brotbackanfängern die Brötchen gelingen, habe ich ein sehr einfaches Rezept mit Hefe und ohne Sauerteig herausgesucht. Alle Teilnehmer des Events stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Rezept für Joghurtbrötchen – einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

~14 Stück je 88 g (fast etwas viel für ein Blech)

88 % Weizenmehl
12 % Roggenmehl
(Teigausbeute TA 192 theoretisch – Joghurt verhält sich anders als Wasser)

Zutaten:

  • 550 g Weizenmehl 550
  • 75 g Roggenmehl 1150 (oder weiteres Weizenmehl)
  • 575 g Joghurt 3,5 % Fett
  • 12 g Salz
  • 3 g Hefe (Frischhefe)
  • 25 g Butter (flüssig, aber nicht heiß)
Joghurtbrötchen - einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Joghurtbrötchen - einfache Brötchen mit Joghurt über Nacht

Zubereitung Brötchen mit Joghurt:

  1. Abends (hier: 22 Uhr): Mit der Maschine alle Zutaten mischen und erst 3 Min langsam dann 5 Minuten schnell kneten.
  2. Über-Nacht-Gare: In einer großen Schüssel mit Folie abgedeckt und im kühlsten Raum (ca. 17°C) bis zum nächsten morgen (hier: ca. 8:30 Uhr) gehen lassen.
  3. Formen: In 14 Brötchen je ca. 88 g teilen und nach Belieben formen. Nach Belieben eine Seite in Wasser eintauchen und mit Mohn und Sesam bestreuen. Oder so wie hier einfach bemehlen.
  4. Stückgare: Weitere ca. 45 Minuten gehen lassen.
  5. Backofen inklusive Backblech auf 250 °C O-/U-Hitze strong>vorgeheizten.
  6. Backen: Teiglinge einschneiden. Brötchen und in den Ofen einschießen, mit Dampf 10 Minuten backen, Dampf ablassen und weitere ca 8 Minuten fertigbacken.
  7. Fertig und genießen!

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 1,25 Stunden
Zubereitungszeit insgesamt: ca. 13 Stunden

Quelle: schnelle Buttermilchbrötchen

Mit der Maschine geknetet.

rustikal geformte Brötchen

Rustikal geformt

Weitere tolle Brötchen Rezepte mit Buttermilch oder Joghurt oder über Nacht Gare bei Brotwein:

Brötchen mit Joghurt: fluffige Krume, dünne knusprige Krume

Brötchen mit Joghurt: fluffige Krume, dünne knusprige Krume

Weitere Ideen für #wohinmitalldemmehl

Juli von Naschen mit der Erdbeerqueen mit Fluffiges Pfannenbrot
Izabella von Haus und Beet mit Ciabatta – Das Rezept kannst auch du backen!
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Basis-Muffinrezept mit dreierlei Varianten
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Einfache Nudeln ohne Ei
Volker von Volkermampft mit Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig
Gabi von Langsam kocht besser Saftiges Haferflocken-Mischbrot aus dem Vorrat
Tina von Küchenmomente mit Möhrenkuchen aus der Kastenform
Marie-Louise von Küchenliebelei mit American Pancakes mit Kaffee-Sirup
Schnin von Schnin’s Kitchen Blitzkuchen mit Kirschen

Bloggerevent - Leckeres für jeden Tag

22 Kommentare

  1. Pingback: Lila Möhrenbrot – einfach backen mit Hefe oder Sauerteig | volkermampft

  2. Pingback: Möhrenkuchen aus der Kastenform | Küchenmomente

  3. Pingback: Ciabatta – Das Rezept kannst auch du backen! - Haus und Beet

  4. Deine Brötchen sehen PERFEKT aus! Ich backe so selten mit Milchprodukten. Ich glaube ich bin einfach zu faul 😉 Viele Grüße, Izabella

    • Spätburgunder sagt

      Joghurt und Buttermilch kommen bei meist dann zum Einsatz, wenn ich spontan backe. Die bringen ja Geschmack in den Teig ohne dass Poolish, Biga oder Sauerteig vorhanden sein müssen.

  5. Pingback: Saftiges Haferflockenbrot | Langsam kocht besser

  6. Ich habe fast immer 10% Sahnejoghurt zuhause – was meinst du, wie sich der in diesem Rezept verhält? Die Brötchen sehen nämlich sehr verführerisch aus…

  7. Brot backen bekomme ich inzwischen ja ganz gut hin. Mit Brötchen sieht das anders aus. Deshalb freue ich mich sehr über deinen Beitrag. Mit dem Rezept werde ich einen neuen Versuch starten, die sehen nämlich super aus!
    Herzliche Grüße
    Tina

    • Hallo Sylvia,

      ein tolles und einfaches Rezept hast Du Dir da ausgesucht. Was für Mehle nimmst Du zum Backen? (Also wo kaufst Du sie?)

      Schöne Grüsse
      Volker

      • Spätburgunder sagt

        Meistens nehme ich Mehl von der Hofbräu Kunstmühle hier in München http://www.hb-kunstmuehle.de . Sie ist bekannt als Weizenmühle und beliefert auch viele Pizzabäcker in München. Dinkel und andere Weizenverwandte mahlt sie glaube ich auch selbst. Roggenmehl etc. kauft sie zu. Wenn bei mir mal nur 1 kg fehlt, kaufe ich auch mal eines aus dem Supermarkt zu. Ich sehe das nicht dogmatisch. 🙂
        Gerade am Montag habe ich meinen Vorrag bei der Kunstmühle aufgefüllt.

  8. Deine Brötchen klingen so wunderbar! Die merke ich mir mal fürs nächste Wochenende vor, bis dahin kann ich sicher auch Joghurt kaufen!
    Danke fürs spontane Mitmachen!
    Liebe Grüße
    Marie-Louise

  9. Deine Brötchen sehen wirklich gut aus! Joghurt ist hier tatsächlich auch meistens im Kühlschrank, wobei ich mir durch das viele Backen auch die Buttermilch als Vorrat angewöhnt habe 😉
    Einen schönen Sonntag!
    Caroline

    • Spätburgunder sagt

      Meist backe ich ja mit Sauerteig oder Poolish-Vorteig, daher habe ich Buttermilch nicht immer da. Joghurt dagegen für Müsli fast immer.

  10. Die muss ich ausprobieren! Ich hab noch nie selbst Brötchen gebacken, aber das klingt echt machbar. Ich kann die restlichen ja dann einfach an meine Nachbarn verschenken 😀
    Die sehen ganz toll aus!

    Liebe Grüße
    Juli

    • Spätburgunder sagt

      Den Rest kannst Du auch problemlos einfrieren. 🙂 Zu zweit wäre das sonst gar nicht schaffbar.

  11. Pingback: Einfache Nudeln ohne Ei - Küchentraum & Purzelbaum

  12. Was für tolle Brötchen. Die klingen unheimlich lecker. Und es gibt ja wohl nichts besseres, als frisch gebackene Brötchen zum Frühstück.
    Liebe Grüße,
    Kathrina

    • Spätburgunder sagt

      Ja, ich liebe es. Wenn nur nicht immer das frühe aufstehen wäre – aber hier hält sich das ja absolut in Grenzen. 🙂

  13. Die Brötchen sehen klasse aus. Außen knusprig, innen fluffig und dann mit Joghurt gebacken, die werde ich auf jeden Fall testen, sobald ich wieder an frische Hefe komme.
    Funktioniert es denn auch mit Trockenhefe? Ich backe sonst mit frischer Hefe und ich weiß nicht, wo sie herkommt, aber ich habe vorgestern Trockenhefe im Schrank gefunden und die muß ja auch mal aufgebraucht werden.

    Liebe Grüße
    Schnin

    • Spätburgunder sagt

      Trockenhefe sollte genausogut funktionieren. Die Umrechnungsmenge steht auf jeder Trockenhefe drauf.
      Wenn man ganz sicher gehen möchte, würde ich vielleicht einen sehr kleinen Teil des Joghurts durch Wasser (z.B. 50 ml) ersetzten. Das Wasser dann gut warm mit der Trockenhefe mischen, 15 Minuten anspringen lassen und dann den Teig kneten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.