Bayern, Deutsche Küche, Europa, Frühling, Für den Teller, Herbst, Österreich, Schwein, Sommer, Winter
Kommentare 10

Knödelgröstl Rezept

Knödelgröstl Rezept

Knödelgröstl sind ein perfektes Essen um Knödel vom Vortag köstlich weiterzuverwerten. Kartoffelknödel oder Semmelknödel werden zusammen mit Eiern und Speck, Bratenresten oder gebratenem Gemüse ein köstliches weiteres Gericht. In den Wirtshäusern in München ist Bratengröstl fast auf jeder Karte zu finden.

Knödelgröstl Rezept

Knödelgröstl Rezept

Gröstl gibt es bei mir eher am Anfang der Woche mit den Resten des Sonntagsesens. Denn nur am Wochenende finde ich die Zeit um aufwendig zu kochen und neben einem Braten auch Klöße selbst zu machen. Meisens plane ich Knödelreste direkt mit ein, die ich dann entweder einfriere oder so wie hier brate und weiterverwerte.

Gröstl – bayerische und österreichische Spezialität

In Bayern und Österreich werden Gröstl normalerweise aus gekochten Kartoffeln hergestellt. Es ist eigentlich ein herzhaft gewürztes Resteessen des Sonntagsbratens aus Rind- oder Schweinefleisch oder wird mit Speck und Zwiebeln sowie Ei serviert. Gewürzt wird es mit Salz, Pfeffer, Majoran, Kümmel und Petersilie. In übrigen Deutschland ist es dem Bauernfrühstück nicht unähnlich.

Knödelgröstl – die richtigen Knödel

Das Knödelgröstl ist das Pendant dazu und wird aus übrig gebliebenen Knödeln hergestellt. Das können sowohl Kartoffelknödel, Semmelknödel oder Brezenknödel und auch alles drei gemischt sein. Eher seltener werden Reste von Spinatknödeln oder Böhmischen Knödeln verwendet.

Knödel in der Pfanne anbraten

Knödel in der Pfanne anbraten

Varianten von Knödelgröstl

Das typische Knödelgröstl ist ein Resteessen mit dem was gerade da ist. So kann es einfach aus angebratenen Knödelscheiben bestehen, die mit Zwiebeln und Speck angereichert werden und mit Spiegelei oder untergemischtem Ei serviert werden. Als vegetarische Variante lässt man einfach den Speck weg.
Wie beim normalen Gröstl kann es natürlich mit Resten von Rinderbraten oder Schweinebraten / Schweinebauch als Bratengröstl auf den Teller kommen. Zum Teil wird noch ein Saucenrest extra gereicht oder das Fleisch in der Sauce erhitzt und so mitserviert.
Vegetarisch kann das Gröstl auch mit Gemüse der Saison gekocht werden. Das ganze Jahr über kann man mit Zwiebeln, Mörhren, Sellerie, Lauch und Spinat etwas leckeres zaubern. Eher im Sommer und Herbst sind auch Paprika und Zuccchini möglich. Manche machen auch eine Pilzsauce wie bei Rahmschwammerl oder Pilzgulasch dazu.

Rezept für Knödelgröstl

2 Portionen

Zutaten:

  • 2 – 5 Knödel je nach Größe (z.B. Kartoffelknödel, Semmelknödel oder Brezenknödel)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • Gröstl mit Ei: 2 Eier und optional 50 g Käse oder Speck, oder
    Knödel-Bratengröstl: 50 bis 200 g Bratenreste, oder
    Vegetarisch: 300 g gemischtes Gemüse (z.B. Zwiebeln, Möhren, Spinat, Sellerie, Paprika, Zucchini)
  • Salz
  • Pfeffer
  • Deko: Petersilie

Beilage: Blattsalat, Krautsalat

Knödelgröstl Rezept

Knödelgröstl Rezept

Zubereitung Knödelgröstl:

  1. Vorbereitungen: Die Knödel in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden oder fein würfeln. Optional: Speck und Bratenreste in Scheiben / Würfel schneiden. Gemüse putzen und klein schneiden.
  2. Knödel braten: In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und darin die Knödelscheiben bei mittlerer Hitze hellbraun anbraten. Je nach Variante warm stellen.
  3. Gröstl mit Ei und Speck: Den Speck in der Pfanne kross braten. Die Eier als Spiegelei braten.
    Variante Bratengröstl: Die Bratenreste in die Pfanne geben und lansam ohne zu bräunen erwärmen.
    Variante Gemüse: In der Pfanne Zwiebeln und Gemüse bei mittlerer Hitze anbraten und unter rühren weiterbraten bis es weich ist. Das dauert je nach Gemüsesorte 5 bis 15 Minuten.
  4. Finalisieren: Die gebratenen Semmelknödel wieder in die Pfanne geben und mit Speck / Braten / Gemüse mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Servieren: Das Knödelgröstl auf Teller verteilen und in der Speck- / Gemüsevariante jeweils mit einem Spiegelei toppen. Mit Petersilie garnieren. Zusammen mit Salat servieren.

Zubereitungszeit: ca. 15 – 30 Minuten

Weitere Gröstl-Varianten

Neben den oben genannten Varianten gibt es noch weitere Möglichkeiten mit Kartoffeln oder Knödeln Reste köstlich zu verwerten. Da wäre das in Deitschland bekantte Bauernfrühstück sowie Wurstgröstl, Herren- oder Innsbrucker Gröstl mit Kalbfleisch, sowie Blunzengröstl bzw. Blutwurst-Gröstl. Übliche Beilagen sind Blattsalat, Sauerkraut und Bayerischer Krautsalat – überbrühter Weißkautsalat.

Knödelgröstl Rezept

Knödelgröstl Rezept

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Rezept für Knödelgröstl habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ aufgeschrieben. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Dezember-Station geht nach Deutschland. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere tolle Reste Rezepte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Deutschland: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung für Deutschland findet Ihr am 06. Januar 2022 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Krautkrapfen mit Leber- und Blutwurst | Rhöner Hirtenpfanne
Sonja von fluffig & hart mit badische Nussecken | schwäbische Linsen mit Saitenwürstle
Cornelia von SilverTravellers mit Forelle Müllerin Art | Bienenstich – einfach und köstlich wie bei Oma | Mutzbraten im Bratschlauch |
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Hirtenstäbchen
Simone von zimtkringel mit Gaisburger Marsch | Badisches Schäufele
Britta von Backmaedchen 1967 mit Mandelhörnchen |
Britta von Brittas Kochbuch mit DDR-Jägerschnitzel mit Nudeln und Tomatensauce | Linsen mit Spätzle und Saitenwürschle (vegan) | Gedanken über die „typisch deutsche“ Küche | Nudeln mit Gehacktem | Dekonstruierter Labskaus | Hirschfilet sous vide
Wilma von Pane-Bistecca mit Serviettenknoedel – Kloss
Conny von food for the soul mit Altmärkische Hochzeitssuppe – ein Heimat Rezept
Tina von Küchenmomente mit Kaffee-Spekulatius-Muffins
Bine von Einfach Bine | Foodblog mit Schupfnudeln mit Spitzkohl und Mettenden
Michael von SalzigSüssLecker mit Pfefferpotthast mit Stielmuspüree
Edyta von mein-dolcevita mit Duftende Hirschknöpfe
Dirk von low-n-slow mit Spaghetti Bolognese, deutsches Traditionsgericht?
Volker von volkermampft mit Party-Frikadellen – Mini Buletten fürs warme & kalte Buffet
Marie-Louise von Küchenliebelei mit Schnellen Sonntagsbrötchen und Eiersalat
Marion von LSLB-Magazin mit Mama’s Rindsrouladen Familienrezept
Ute von Wiesengenuss mit Geschmorte Rinderbeinscheiben mit ganz viel Spätburgunder
Tanja von Tanja’s LIFE in a Box mit Kulinarisches Weinstadt
Sanne von Travelsanne mit Schwäbischer Pfitzauf
Carina von Coffee2Stay mit Hamburger Pannfisch
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Badischer Kartoffelsalat

10 Kommentare

  1. Pingback: Mandelhörnchen - Backmaedchen 1967

  2. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Hirschfilet sous vide (Deutschland) | Brittas Kochbuch

  3. Pingback: Kaffee-Spekulatius-Muffins - Küchenmomente

  4. Das ist bestimmt lecker und Resteverwertung ist immer gut. Da es bei uns so gut wie nie Knödel gibt, ist dieses Gericht bei uns kulinarisch bisher noch nicht in Erscheinung getreten.

    LG Britta

  5. Richtig, richtig lecker. Ich wähle die vegetarische Version und bin sofort rundum glücklich 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

  6. Das ist eine super Resteverwertung. Wir braten übrige Knödel auch immer am nächsten Tag in Scheiben oder Stücken (je nachdem, wer sich ums Kochen kümmert) an.

  7. Pingback: Forelle Müllerin Art - einfach & köstlich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.