Europa, Frühling, Für den Teller, Gemüse, Herbst, Italien, Pasta, Sommer, Winter
Kommentare 24

Spaghetti alla Puttanesca Rezept

Spaghetti alla Puttanesca Rezept

Pasta oder Spaghetti alla puttanesca ist einer Klassiker der Italienischen Küche. Die Pasta „nach Hurenart“ besticht durch die würzige Tomatensauce mit schwarzen Oliven, Kapern, Sardellen und Knoblauch. Das Rezept ist sehr einfach und schnell zubereitet.

Spaghetti alla Puttanesca Rezept

Spaghetti alla Puttanesca Rezept

Alla Puttanesca – „nach Hurenart“

Wie die Pasta zu ihrem Namen „alla puttanesca“ gekommen ist, was wörtlich übersetzt „nach Hurenart“ bedeutet, ist nicht vollständig geklärt. Auf jeden Fall ist das Gericht schnell und einfach sowie mit wenigen gut lagerbaren Vorräten kochbar. Ob Prostituierte diese nun in den wenigen kurzen Pausen, aufgrund von spärlichen Vorratsresten am Ende des Monats oder für nette Kundschaft gekocht haben ist ja für den Geschmack eigentlich unerheblich.

Sardellen – Anchovis

In Öl eingelegte Sardellen gehörten für mich unbedingt in die Puttaneca-Sauce. Wieviel hängt vom eigenen Geschmack ab und ist deshalb im Rezept sehr breit angegeben. Die untere Menge von 2 Filets ist für mich die Menge, die in der Sauce zerkochen sollte, denn sie geben der Sauce eine unvergleichliche Fülle ohne aufdringlich zu werden. Dabei sollten die Sardellenwürfel nicht braten, da das Fleisch sonst hart wird anstelle zu zerkochen. Ob man dann noch weitere grobe Stücke in die Sauce gibt oder gar ganze Sardellenröllchen als Deko auf die Pasta gibt hängt vom eigenen Geschmack ab.

Kapern – Salzkapern

Für dieses Gericht verwende ich immer Salzkapern. Viele Jahre wollte ich Kapern nicht essen, da ich früher nur die eingelegten kannte und den meist dominierenden Lakegeschmack nicht mochte. Salzkapern fehlt diese Essiggeschmack und der eigentliche Kaperngeschmack kommt viel besser hervor. Wer auch mit Salzkapern nichts anfangen kann, lässt sie einfach weg.

Pasta, würzige Tomatensauce, schwarze Oliven, Knoblauch, Kapern & Sardellen

Pasta, würzige Tomatensauce, schwarze Oliven, Knoblauch, Kapern & Sardellen

Rezept für Spaghetti alla Puttanesca

2 Portionen

Zutaten:

  • 200 g Pasta (z.B. Spaghetti)
  • 1 – 2 Zwiebeln
  • 2 – 4 Knoblauchzehen
  • 1 Peperoni / Chilischote
  • Olivenöl
  • 4 EL Oliven schwarz entkernt
  • 2 – 4 EL Kapern (Salzkapern)
  • 4 – 10 Sardellenfilets in Öl
  • 4 Tomaten frisch oder 400 ml Tomatensugo bzw. 1 kl Dose Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
  • Petersilie gehackt (optional)
  • Deko: Petersilie oder Basilikum.
Pasta alla Puttanesca Rezept

Pasta alla Puttanesca Rezept

Zubereitung Spaghetti alla Puttanesca:

  1. Vorbereitungen: Knoblauch schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Die Peperoni aufschneiden, entkernen und in Streifen oder Würfel schneiden. Einen Teil der Sardellen sehr fein würfeln, den anderen Teil grob zerkleinern, eventuell einige Sardellen als Doko-Röllchen beiseite legen. Die Salzkapern mit Wasser abbrausen und die anhängenden groben Salzkörner abwaschen. Frische Tomaten kreuzweise einschneiden, mit kochendem Wasser übergießen und die Haut appellen. Frische und Dosentomaten klein schneiden.
  2. Puttanesca-Sauce kochen: In einem kleinen Topf das Olivenöl erhitzen. Darin Knoblauch- und Peperoni anrösten, die feine Sardellenwürfel unterrühren. Frische Tomatenwürfel oder das Tomatensugo zugeben und einige Minuten einkochen lassen, dabei zerfallen die Sardellenwürfel. Kapern, Oliven und weitere Sardellen untermischen. Vorsichtig salzen und mit Pfeffer abschmecken. Wer mag, hebt noch etwas gehackte Petersilie unter. Warm halten.
  3. Pasta kochen: Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Nudeln sehr sehr bissfest kochen. (Sie kommen später noch einmal in das Sugo zum Weich werden.) Etwas Pastawasser aufheben. Nudeln in einem Sieb abgießen.
  4. Fertig stellen: Die abgetropfte Pasta in die Sauce geben und kurz durchschwenken bis sie genau bissfest sind. Sollte die Sauce zu dickflüssig sein mit etwas Pastawasser verdünnen. Nudeln mit Sauce sofort auf Teller verteilen. Mit Basilikum dekorieren und ggf. die Sardellenröllchen oben auflegen. Wer mag mit Parmesankäse oder Pecorinokäse servieren.

Zubereitungszeit ca. 20 Minuten

Ein Rezept für jede Jahreszeit

Pasta alle puttanesca ist eines der originalen Klassiker, die man zu jeder Jahreszeit kochen kann. Im Sommer natürlich mit frischen Tomaten. Zu jeder anderen Zeit mit eingekochtem Tomatensugo oder guten Dosentomaten. Das Gericht eignet sich auch hervorragend als „Notessen“. Denn wie die ursprünglichen Namensgeber habe ich die Zutaten Sugo / Dosentomaten, Knoblauch, Kapern, Oliven und Sardellen immer im Vorrat.

Spaghetti alla Puttanesca Rezept

Spaghetti alla Puttanesca Rezept

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Das Spaghetti alla Puttanesca Rezept habe ich für das Jahresevent „kulinarische Weltreise“ aufgeschrieben. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die September-Station geht nach Italien. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Weitere köstliche original Rezepte für italienische Pasta-Klassiker

Kulinarische Weltreise Italien: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung für Gerichte gegen die Hitze findet Ihr Anfang Oktober 2022 bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Lingua di Vitello con Salsa Verde – Kalbszunge mit grüner Sauce | Insalata di tacchino – Putensalat | Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien
Wilma von Pane-Bistecca mit Ravioli del Plin con Ricotta e Spinaci | Baci di Dama alla Nocciola | Pasta ‚Ncasciata | Polpettine alla Napoletana | Risotto agli Asparagi | Saltimbocca di Maiale
Susanne von magentratzerl mit Salsicce Capellacci auf Linsen-Salsicca-Gemüse | Focacchia veneziana
Britta von Brittas Kochbuch mit Piccata alla Milanese – Kalbsschnitzel in Parmesanhülle | Campari Spritz | Pasta alla Puttanesca | Saltimbocca di Merluzzo – Saltimbocca vom Kabeljau
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Dreierlei Bruschetta
Ute von Wiesengenuss mit Carbonara! Cucina povera
Friederike von Fliederbaum mit Kürbispasta mit Radicchio
Thomas und Simone von zimtkringel mit Zuppa di lenticchie e salsicce
Sonja von fluffig & hart mit Klassische Bruschetta
Regina von bistroglobal.de mit Moretum und Mostbrötchen | Altrömisches Dinner – die Hauptspeise und Nachspeise
Michael von SalzigSüssLecker mit Orecchiette al Prangattato
Britta von Backmaedchen 1967 mit Focaccia – italienisches Fladenbrot
Nadja von Little Kitchen and more mit Homemade Tagliatelle mit Haselnuss-Basilikum Pesto
Volker von volkermampft mit Panuozzo Saltimboca – neapolitanisches Streetfood mal anders | Crostini al Tonno Scottato – Crostini mit gebratenem Thunfisch
Anja von GoOnTravel mit Zitronenhuhn Piccata (Lemon Chicken Piccata)

24 Kommentare

  1. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Piccata alla Milanese (Italien) | Brittas Kochbuch

  2. Pingback: Insalata di tacchino – Putensalat – Chili und Ciabatta

  3. Pingback: Blog-Event CLXXXIX – Rezepte mit Schwips zum 18. kochtopf-Geburtstag! und Die kulinarische Weltreise: Italien (Campari Spritz) | Brittas Kochbuch

  4. Pingback: Die kulinarische Weltreise: Pasta alla Puttanesca (Italien) | Brittas Kochbuch

  5. Pingback: Taralli dolci al Pistacchio – süße Taralli mit Pistazien – Chili und Ciabatta

  6. Pingback: Teigtasche des Monats:Salsicce Capellacci auf Linsen-Salsicca-Gemüse – magentratzerl.de

  7. Pingback: Focaccia veneziana – magentratzerl.de

  8. Oh ja, das mag ich sehr! Das ist eines der nur-für-mich-Rezepte, die es gibt, wenn ich allein bin. Da meckert dann wenigstens keiner an Kapern oder Oliven rum. Meine Banausen wissen manchmal einfach nicht, was gut ist.

  9. Pingback: Orecchiette al Pangrattato – Die Kulinarische Weltreise - Salzig, Süß und Lecker

  10. Pingback: Focaccia - italienisches Fladenbrot - Backmaedchen 1967

  11. Pingback: Lingua di Vitello con Salsa Verde – Kalbszunge mit grüner Sauce – Chili und Ciabatta

  12. Pingback: Homemade Tagliatelle mit Haselnuss-Basilikum Pesto – Little Kitchen and More

  13. Pingback: Crostini al Tonno Scottato – Crostini mit gebratenem Thunfisch

  14. Pingback: Altrömisches Dinner - die Hauptspeise und Nachspeise - Bistro Global

  15. Pingback: Moretum und Mostbrötchen - Bistro Global

  16. Hallo Sylvia,

    schönes Rezept. Ich würde statt den Kapern allerdings die Oliven weglassen, was dann aber natürlich ein anderes Gericht wäre :-).

    Die Anchovis sind auf jedenfall immer ein guter Aromageber.

    Gruß Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.