Für den Teller, Geflügel, Suppen
Kommentare 2

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Die Tom Kha Gai ist eine traditionelle thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch. Neben Hühnerbrühe, Hühnerfleisch und Kokosmilch, sind Galgant, Zitronengras und Chilis die wichtigsten Zutaten in der Suppe und verleihen ihr ihren unvergleichlichen Geschmack. Der Name setzt sich zusammen aus den Worten tom für „Suppe“, kha für „Galgant“ und gai für „Huhn“. Wichtig beim Abschmecken ist, dass sie eine harmonische Komposition der Geschmacksrichtungen süß – sauer – salzig – scharf entsteht. Keine dieser Geschmäcker soll hervorstechen.

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Zitronengras und Galgant für den typischen Geschmack der Tom Kha Gai

Den typischen Geschmack erhält die Tom Kha Gai durch Zitronengras und Galgant. Zitronengras ist ein schilfähnliches Gras, dass mit seiner Frische vielen thailändischen Suppen und Currypasten seine charakterische Würze verleiht. Es hat seinen Namen durch seinen intensiven zitrusähnlichen Duft, den es beim Zerreiben oder Zerkleinern verstömt. Die Fasern von Zitronengras werden beim Kochen nicht weich, daher verwendet man es entweder mehrfach geknickt im Ganzen oder ganz fein geschnitten. In diesem Rezept wird es in ganz feine Röllchen geschnitten, mitgekocht und mitgegessen. Wer kein Zitronengras erhält, kann sich ersatzweise mit etwas abgeriebener Schale einer unbehandelten Limette behelfen.
Galgant ist eine Wurzel, die zu den Ingwergewächsen gehört. Sie riecht würzig und schmeckt bitter aromatisch, leicht säuerlich sowie schwach brennend. Galgant erinnert an Ingwer hat jedoch ein eigenes Geschmacksprofil. Wer keinen Galgant bekommt, kann die Suppe auch ersatzweise mit Ingwer kochen. Die Tom Kha Gai wird dann zur Tom Khing Gai.

Kulinarische Weltreise #kulinarischeweltreise

Die Tom Kha Gai nimmt am Jahresevent „kulinarische Weltreise“ teil. Die kulinarische Weltreise wird von Volker (volkermapft) organisiert und trägt Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern zusammen. Die Juli-Station geht nach Thailand. Alle Teilnehmer stehen unter dem Rezept und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Meine weiteren Thailand-Rezepte sind: selbstgemachte rote Currypaste, Rotes Thai-Curry mit Aubergine und Schweinefleisch, Rotes Thai-Curry mit Erdnüssen und Schweinefleisch und selbstgemachte grüne Currypaste.

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Rezept für Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

2 Portionen als Hauptspeise mit etwas Reis

Zutaten:

  • 400 ml Hühnerbrühe (selbstgemacht)
  • 400 ml Kokosnussmilch
  • 1 Stück Galgant ca. 2 cm lang (oder Ingwer)
  • 1/2 Stiel Zitronengras
  • 200 g Hühnchen (Brust)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 – 2 rote Chilischoten groß
  • 1 – 2 EL Fischsauce
  • 1 TL Palmzucker (oder Zucker)
  • 1 EL Limettensaft
  • 3 – 6 Zweige Koriandergrün
Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Tom Kha Gai – thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch

Zubereitung:

  1. Vorbereitungen: Das Stück Galgand / Ingwer schälen und fein reiben. Das Zitronengras in feinste Röllchen schneiden. Das Hühnchen unter fließendem kalten Wasser abbrausen, mit Küchenpapier trocknen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden. Die Chilischote einmal längs halbieren und die Kerne einschließlich der feinen weißen Häutchen herausschneiden.
  2. Tom Kah Gai kochen: In einem Topf Hühnerbrühe und Kokosnussmilch mit dem geriebenem Galgant / Ingwerd und den Zitronengrasringen zum Kochen bringen. Einige Minuten leicht köcheln lassen. Die Hühnchenbruststreifen in die Suppe geben und etwa 2 Minuten gar ziehen lassen. Die Frühlingszwiebeln zugeben und eine weitere Minute kochen. Mit Fischsauce, Limettensaft und Zucker abschmecken.
  3. Fertig stellen: Die Suppe auf Schalen aufteilen und mit grob gehacktem / gerupften Koriandergrün sowie den Chiliringen bestreuen.

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Weitere Zutaten in einer Tom Kha Gai

Neben den Zutaten, wie ich sie in meinem Rezept verwende, gibt es auch noch weitere Varianten. So wird im ursprünglichen Rezept meistens Kaffirlimettenblätter dazugeben. Diese sind allerdings hier schwer erhältlich, so dass ich sie weggelassen habe. Weitere gebräuchliche Zutaten sind Champinons, Tamarindensaft, Tomaten und Zwiebeln.

Weitere köstliche Thai-Rezepte bei Brotwein:

Kulinarische Weltreise Thailand: alle Teilnehmer und Rezepte

Die Zusammenfassung der Thailand-Station findet Ihr am 25. Juli bei volkermapft. Folgende Beiträge sind zusammengekommen:

volkermampft – Die Thai Küche – ein Erfahrungsbericht, Thailändische Pfannkuchen mit Erdnussbutter und Som Tam – Thailändischer grüner Papayasalat
ÜberSee-Mädchen – Gebratenes Hähnchen mit heiligem Basilikum
Langsam kocht besser – Thai Iced Tea – Eistee auf Thai-Art
LECKER&Co – Saté Garnelen Salat
Brittas Kochbuch – Pad (Phat) Thai und Thai-Nudelsalat und Grünes Thai-Curry
Küchenlatein – Gebratenes Schweinefleisch mit Knoblauch und zweierlei Pfeffer
Chili und Ciabatta – Tintenfisch-Gurkensalat nach thailändischer Art
Ingrid (auchwas) – Thai-Turkey-Meatballs ,  Watermelon-Cucumber-Salad und Dessert Mango on Sticky Rice
Mein wunderbares Chaos – Vegane Thai-Sommerrollen mit Erdnussdip
German Abendbrot – Pad See Ew
zimtkringel – gelbes Thai-Curry mit Auberginen und Nudeln und Yam Wun Sen – scharfer Thai-Glasnudelsalat
Stadt Land Gnuss Rindfleischsalat Thai-Style und eine einfache Nudelsuppe
Papilio Maackii – Laab Gai – Thailändischer Hähnchensalat mit Klebreis

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.