Für den Teller, Gemüse
Kommentare 27

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

Das mediterane Grünkohl-Pesto mit schwarzen Oliven und Kapern ist mein absoluter Favorit unter den Grünkohlpesti. Durch die schwarzen Oliven und Kapern bekommt es so viel Fülle und Volumen, dass es zusammen mit dem Grünkohl einfach genial ist. Mit Spaghetti wird das Grünkohlpesto zu einer richtig guten Pasta! Noch erweitern kann man die Pasta auch mit gegrillten Tomaten, was dann noch eine leichte Süße dazugibt. Auch harmoniert das Grünkohlpesto in einem Risotto zusammen mit etwas gebratenem Fisch.

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern mit Spaghetti

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern mit Spaghetti

Schmeckt Grünkohl erst, wenn er nach dem ersten Frost geerntet wird?

Die Meinung, dass Grünkohl erst nach dem ersten Frost geerntet und gegessen werden kann, hält sich hartnäckig. Es stimmt, dass sich der Geschmack der Blätter bei traditionellen Sorten verbessern kann, wenn er lange bei niediegen Temperaturen und Frost auf dem Feld bleibt. Durch die längere Standzeit und damit Fotosynthese des Grünkohls bildet er fortwährend Traubenzucker, dass er im Winter nicht benötigt und in die Blätter einlagert, was den typisch herb-süßen Geschmack hervorbringt. Allerdings ist es jetzt eher im Kleingartenbereich mit alten Sorten zu finden. Die neueren Sorten im größeren Anbau benötigen diese lange Standzeit nicht mehr.

Den ersten Grünkohl des Jahres hatte ich sogar schon Anfang September im Ernteanteil gehabt. Es waren die untersten Blätter der Pflanzen, die zu dem Zeitpunkt perfekt waren. Wenn die Gärtner sie dran gelassen hätten, wären sie im Laufe des Herbstes welk geworden und schlussendlich kompostiert worden. Das wäre sehr schade gewesen, denn sonst hätte ich das mediterane Pesto nicht ausprobiert!

Neuere Grünkohlsorten müssen nicht stundenlang gekocht werden

Auch müssen diese neuen Grünkohlsorten nicht mehr blanchiert, gehackt und durch den Fleischwolf getrieben sowie anschließend stundenlang gekocht werden, damit sie im Mund nicht mehr stacheln. Bei den neuen Sorten genügt es die Blätter vom Stiel zu schneiden und anschließend mit dem Messer möglichst fein zu wiegen. – Oder aber wie hier ein Pesto daraus zu machen!

Das mediterane Grünkohlpesto mit Kapern und schwarzen Oliven gefällt mir fast sogar noch besser als das „normale“ Grünkohlpesto, dass ich schon einmal als heimisches Superfood vorgestellt habe. Es ist auf jeden Fall eine leichte Alternative zum deftigen Klassiker Grünkohl mit Pinkel sowie weiterer fleischlastiger Zugaben.

#wirrettenwaszurettenist

Rund um Susi und Sina rettet die Rettungstruppe nun seit fast 4 Jahren Gerichte vor der Lebensmittelindustrie. Vieles kann man selber herstellen und man kann gewiss sein, dass dann keine künstlichen Zusatzstoffe enthalten sind. Alle Teilnehmer dieser Rettungsaktion zum Thema ‚Rettet den Kohl‘ sind weiter unten aufgelistet.

Rettet ‚Kohlgerichte‘

Bei Kohl, der vor der Industrie gerettet werden möchte, fallen mir spontan die vielen Gläser mit fertig gekochtem Rotkohl und Grünkohl ein. Aber auch typische Convinienceware wie Kohlrouladen oder gar fertiger Grünkohl mit Kasseler, die einfach nur noch in der Mikrowelle heiß gemacht werden müssen. Praktisch, aber meist völlig zersetzt mit E-Nummern aller Art. Dass Pesto ein Rettungskandidat ist, wurde mit der Rettungsaktion vor fast zwei Jahren schon bewiesen. Mit meinem mediteranen Grünkohl-Pesto mit Oliven und Kapern möchte ich eine vielleicht noch nicht so gängige Variante für Kohl vorstellen.

Rezept für Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

1 Glas ca. 250 ml

Zutaten:

  • 70 g geputzter Grünkohl (~100 g Einkauf)
  • 30 g Walnüsse
  • 125 g Olivenöl
  • 1 – 2 EL Kapern (Salzkapern)
  • 25 g schwarze Oliven ohne Stein
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 30 g Parmesankäse
  • (Salz)
  • Pfeffer
Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

Grünkohl-Pesto mediteran mit Oliven und Kapern

Zubereitung:

  1. Den Grünkohl waschen, trockenschütteln und mit dem Küchenhandtuch trocknen. Die krausen Blätter vom Stiel schneiden und anschließend grob zerschneiden.
  2. Walnüsse und Parmesankäse grob hacken.
  3. Die Knoblauchzehe schälen und grob in Würfel schneiden.
  4. Die Salzkapern mit Wasser abbrausen und die groben Salzkörner entfernen.
  5. Die schwazen Oliven ohne Stein grob hacken.
  6. Grünkohl, Walnüsse und Parmesankäse mit dem Olivenöl im Standmixer so lange zerkleinern bis ein Pesto entsteht. Knoblauchwürfel, Kapern und Oliven zugeben und noch einmal gut durchmixen.
  7. Mit Pfeffer abschmecken, eventuell noch salzen, aber Vorsicht, da sowohl Kapern, Parmesankäse und schwarze Oliven bereits salzig sind.

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Das Grünkohlpesto z.B. mit Spaghetti als Pasta mit Pesto servieren.

Alle Teilnehmer der „Kohl“-Rettungstruppe:

Anna Antonia – Cole-Slaw ganz einfach
auchwas – Grünkohl-Pizza
Barbaras Spielwiese – Gebackener Rosenkohl mit Gorgonzola und Walnüssen
Bonjour Alsace – Sauerkraut im Glas
Brittas Kochbuch – Winterliche Minestrone
Cakes, Cookies and more – Bunter Wintersalat
CorumBlog 2.0 – Rotkrautsalat mit Pistazien
evchenkocht – Kohlroulade auf thailändisch
Fliederbaum – Klassisches Rotkraut
Genial lecker – Grünkohl mit knusprigem Schweinebauch
German Abendbrot – Zweierlei Rotkohl: Als Pickle und ganz klassisch
giftigeblonde – Rotkraut auf polnische Art
Katha kocht! – Geschmortes Wildschwein mit Grünkohl und Kartoffeln
kebo homing – Romanesco-Kichererbsen-Suppe
LanisLeckerEcke – Cole Slaw
Leberkassemmel und mehr – Überbackener Blumenkohl
madamroteruebe – Herzhafter Wirsingkuchen mit Apfel und Bergkäse
magentratzerl – Kohl hoch zwei
Obers triftt Sahne – Fruchtiger Grünkohlsalat mit Nüssen und Salzzitronen
our food creations – Kale Salad
Paprika meets Kardamom – Ungarischer Blumenkohl-Gulasch-Auflauf
Schmeckt nach mehr – 5 Grünkohl-Irrtümer und ein Rezept für Grünkohl äthiopisch
Schönes + Leben – Sächsischer Gulasch mit Rotkraut und Kartoffelbrei
Summsis Hobbyküche – Weißkohlcurry
Turbohausfrau – Flammkuchen mit Kohl
Unser Meating – Rote – Bete – Risotto mit Grünkohltopping

Wir retten was zu retten ist: Geburtstags-Rettung: Brunch

27 Kommentare

  1. Pingback: 5 Grünkohl-Irrtümer und Rezept für Grünkohl äthiopisch

  2. Pingback: Cole-Slaw für die Rettungstruppe – anna antonia

  3. Pingback: #wirrettenwaszurettenist: Den Kohl vor der Konserve | Brittas Kochbuch

  4. Pingback: Rotkrautsalat mit Pistazien – CorumBlog 2.0

  5. Wow, das Pesto gefällt mir auch super und wird so schnell wie möchlich ausprobiert. Hätte sicher auch gut auf meine Pizza gepasst, naja kann ja noch mal gemacht werden. Danke für das schöne Rezept und liebe Grüße
    Ingrid

  6. Pingback: Wir retten was zu retten ist: Kohl als ungarischen Blumenkohl-Gulasch-Auflauf | Paprika meets Kardamom

  7. Danke für die Infos zum Grünkohl, ein Gemüse, das bei uns im Süden wenig gekocht wird, aber jetzt werde ich mal einen kaufen und Pesto machen… klingt köstlich
    Liebe Grüße,
    Kebo

  8. Grünkohl, Kapern und Oliven – ja was will ich denn mehr? Ein paar Grünkohlblätter stehen noch im Hochbeet. An die restlichen Zutaten sollte leicht zu kommen sein, also wird das Pesto auf jeden Fall mal nachgemacht.

  9. Ich bin begeistert – das Pesto klingt super, das wird auf jeden Fall ausprobiert. Zumal Kapern und Oliven genau mein Fall sind. Danke für die Anregung!

  10. Ich glaube, ich muss unbedingt Grünkohl im Garten anbauen. Was damit alles zuzubereiten ist, ist wirklich genial. Pesto mit Oliven und Kapern mag ich ganz besonders und warum nicht mit Grünkohl.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  11. Auf Grünkohl-Pesto wäre ich auch nie gekommen, obwohl ich schon einiges zu Pesto verarbeitet habe. Das muss ich auch mal ausprobieren! Aber wie ich meinem Bauern sage, dass ich nur 100 g Grünkohl haben möchte, ist mir noch nicht ganz klar. 😉

    Liebe Grüße, Sus

  12. Liebe Sabine,
    ich bin eine ausgemachte Pestoliebhaberin, Grünkohl hab ich dafür allerdings noch nie benutzt. Rezept klingt toll, danke für die Inspiration!!

    LG aus Leipzig von Anja

  13. Eine tolle Alternative zu den üblichen Kohlgerichten.

    Kapern und Oliven liebe ich auch sehr, und das gibt dem Kohl sicher einen feinen Kick!

    Ich habe heute das erste Mal Bio Grünkohl gekauft, jetzt hab ich die Qual der Wahl was ich mit diesen 300 g machen soll.

    lg. Sina

  14. Das müsste mit Schwarzkohl auch gehen, oder? Davon hab ich nämlich ein bissi mehr als vom Grünkohl.
    Ich war letztens auf einem Tasting zum Thema heimisches Superfood und dort wurde gesagt, man soll unbedingt einmal Grünkohl-Pesto machen. Nun freu ich mich sehr, dass du genau das vorstellst. Brauch ich nicht lange nach einem Rezept suchen.

  15. Pingback: Kohlroulade auf thailändisch - Chinakohlröllchen mit leckerer Füllung

  16. Hallo liebe Sylvia,
    ich merke gerade wie wenig ich über Grünkohl weiß… Schon gar nicht, dass man ihn in einem leckeren Pesto unterbringen kann… Mir schwebt da ein schöner Skrei dazu vor. Tolle Sache! Das muss ich unbedingt testen!
    Liebe Grüße,
    Eva

  17. Ich habe ein simples Grünkohlpesto vor gefühlten Ewigkeiten gemacht, wir fanden es zu Gnocchi zeimlich gut. Die Idee mit den Oliven dabei gefällt mir total!

    Liebe Grüße
    rike

  18. Eine schöne frische Variante für den Grünkohl – so ein Tellerchen Pasta mit Pesto würde ich jetzt auch nehmen!

    LG, Katha

  19. Pesto aus Grünkohl – eine klasse Idee!

    Es ist schon super, dass es inzwischen diese neuen Sorten gibt, die man nicht mehr totkochen muss. Das war eh noch nie meins. Und Pesto mag ich eh, Oliven und Kapern auch – das merke ich mir!

  20. Super, dass man so viel Unterschiedliches aus Grünkohl machen kann. Auf ein Pesto wäre ich bisher noch gar nicht gekommen!

  21. Grünkohlpesto habe ich früher immer sehr gerne gemacht und das Rezept dann irgendwann wieder vergessen! Ich muss es unbedingt wieder einmal zubereiten. Danke dir für den Tipp.
    Liebe Grüsse
    Tamara

  22. Was für eine tolle Idee. Ich mag zwar keine Kapern, aber die kann ich ja weg lassen. Ich habe noch Grünkohl im Gefrierschrank. Danke für die tolle Idee.

    Gruß Katrin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.