Berlin, Deutsche Küche, Eier Speisen, Frühling, Für den Teller, Gemüse, Herbst, Länderküche, Sommer, Winter
Schreibe einen Kommentar

Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

Eier in Senfsauce und Kartoffeln sind ein Klassiker der Deutschen Küche. Es wird überwiegend der Berliner Küche zugeschrieben. Die Senfsauce ist eine mit Senf aromatisierte Mehlschwitze, die je nach Vorliebe eher milder oder scharf-intensiv gewürzt wird. Die Kartoffeln werden meist als Kartoffelbrei serviert, aber Salzkartoffeln gehen natürlich auch.

Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

Hausmannskost und einfaches Eckkneipengericht

Seit Kindheitstagen kenne ich das Gericht als typische vegetarische Hausmannskost. Es ist mit wenigen Zutaten günstig herzustellen und macht ordentlich satt. Heute geht es auch als Soulfood durch. Früher wurde es oft in Berliner Eckkneipen als einfaches Gericht angeboten.

Gekochte oder verlorene Eier?

Eier mit Senfsoße kann man sowohl als hartgekochte Eier wie auch als pochierte oder verlorene Eier servieren. Hartgekochte Eier sind einfacher und schneller zuzubereiten und erinnern eher an typische gute Hausmannskost. Verlorene Eier machen natürlich optisch mehr her und würde ich eher als einfaches Gästeessen planen.

Rezept für Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

2 Portionen

Zutaten:

  • 4 Eier
  • Deko: Petersilie gehackt

Zutaten Senfsauce:

Zutaten Kartoffelbrei:

  • 350 – 500 g Kartoffeln (mehlig)
  • Milch
  • Salz
  • Pfeffer weiß
  • Muskat
  • optional: 2 bis 4 EL Butter
Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

Eier in Senfsauce und Kartoffelbrei

Zubereitung Eier in Senfsauce:

  1. Vorbereitungen Kartoffelbrei: Die Kartoffeln schälen, waschen und in gleichmäßige Stücke schneiden.
  2. Senfsoße kochen: In einem Topf die Butter schmelzen und dann das Mehl zugeben. Die Masse sofort unter ständigem Rühren kurz anbraten, jedoch nicht bräunen. Portionsweise bei unentwegtem Rühren die Brühe unterrühren. Erst wenn die Masse kümpchenfrei ist, die nächste Portion zugeben. Bei geringer Hitze etwa 10 Minuten leicht köcheln lassen. Sollte die Soße zu dick werden, noch etwas Brühe zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.
  3. Kartoffelbrei kochen: Kartoffelstücke in einem Topf mit kaltem leicht gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Kartoffelstücke in etwa 15 bis 20 Minuten gar kochen (Zeit variiert je nach Größe und Sorte). Mit einem Küchenmesser den Garzustand überprüfen. Sobald sie gar sind das Kochwasser abgießen. Etwas Milch zu den Kartoffeln geben und auf kleiner Flamme heiß werden lassen. Kartoffeln je nach Wunsch grob bis sehr fein stampfen und so viel Milch zugeben bis die gewünschte Konsistenz erreicht wird. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Wer mag rührt noch Butter unter den Kartoffelbrei.
  4. Variante gekochte Eier: Die Eier mit einem Eierpieker an der flachen Seite anpieksen und in kochendem Wasser für 7 bis 10 Minuten kochen. (Je nach Vorliebe wie hart das Ei werden soll.) Eier mit kaltem Wasser abschrecken und die Schale abpellen.
  5. Variante verlorene Eier: Die Eier jeweils in eine Tasse aufschlagen. Einem Topf Wasser zum Kochen bringen. Einen kleinen Schuss Essig zugeben und die Temperatur zurückstellen. Das Wasser soll unten am Boden kleine Bläschen bilden, aber nicht sprudelnd kochen. Mit einem Löffel das Wasser im Kochtopf langsam umrühren, so dass ein minimal kleiner Strudel innen entsteht. Ein Ei in das Wasser gleiten lassen und für 3 bis 4 Minuten sanft simmern lassen. Das fertig pochierte Ei mit einer Schaumkelle herausholen. Eier nacheinander pochieren.
  6. Servieren: Auf Tellern Kartoffelstampf geben, darauf etwas Senfsoße geben und die Eier oben drauf geben. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

Quetschkartoffeln: Kartoffeln als Stampf, Brei und Püree

Ein typisch Berliner Begriff für Kartoffelbrei ist Quetschkartoffeln. Dabei ist seine einfachste Art, dass Salzkartoffeln auf dem Teller mit der Gabel gequetscht werden und mit der Senfsauce gemischt wird. Quetschkartoffeln können aber genauso gut ein ganz normal mit Milch zubereiteter Kartoffelstampf oder -brei sein, der je nach Laune des Kochs eher grob bis sehr fein ist.

Eier in Senfsauce und Kartoffelpüree

Eier mit Mostrichsauce und Quetschkartoffeln

Senfsoße oder Mostrichsoße?

Je nach Quelle heißt das Gericht entweder Eier mit Senfsoße oder Mostrichsauce in Berlin. In meiner Familie ist der Begriff Mostrich zwar bekannt, wurde aber nie verwendet. Auch haben wir diesen Begriff in Berlin nicht als gängig kennengelernt. Mostrich ist der urprünglich niederländische Begriff für Senf.

Variante mit verlorenen Eiern: Eier richtig pochieren

Eier pochieren funktioniert leider nur nacheinander gut und damit sie auch gut gelingen, muss man etwas aufpassen. Ganz wichtig ist der Schuss Essig im Wasser. Ich hatte es auch schon mal ohne versucht und war dann vom natürlich optisch nicht so schönen Ergebnis enttäuscht. Ebenfalls wichtig ist die Temperatur des Wassers. Nachdem es einmal aufgekocht hat und der Essig zugegeben wurde, wird die Hitze zurückgeschaltet. Sie ist dann genau richtig, wenn sich am Boden des Kochtopfes nur noch sehr kleine Bläschen bilden. Ohne Bläschenbildung ist das Wasser zu kalt und das Ei „bewegt“ sich nicht genug.

Ei in Tasse aufschlagen

Ei in Tasse aufschlagen

Ei in sanft verwirbeltes simmerndes Essig-Wasser gleiten lassen

Ei in sanft verwirbeltes simmerndes Essig-Wasser gleiten lassen

2 bis 4 Minuten garen

2 bis 4 Minuten garen

Deutsche Küche #deutschekücheblogevent

Das Eier mit Senfsoße Rezept habe ich für das mein Dauerevent Deutsche Küche gekocht. Das Event wird von mir organisiert und trägt Köstlichkeiten der verschiedenen deutschen Regionen zusammen. Die zweite Station geht nach Berlin. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt. Die Zusammenfassung erfolgt am Ende im Einladungspost Berliner Küche. Alle Teilnehmer stehen unten und sind mit ihren Rezepten verlinkt.

Meine weiteren Berliner Rezepte sind:

Ebenfalls dabei sind:
Katja von Kaffeebohne mit Weissenseer Bouillon-Kartoffeln
Britta von Brittas Kochbuch mit Berlin! Berlin! Wir fahren nach Berlin! – Mit Königsberger Klopsen
Rike von Genial Lecker mit Havelzander kräuterlich angebraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.