Deutsche Küche, Europa, Für den Teller, Gemüse, Herbst, Sommer, Suppen, Winter
Schreibe einen Kommentar

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Für das gebratene Schweinefilet mit Pilzen werden Pfifferlinge oder Champignons in einer Sahnesauce gekocht. Die Kombination ist einfach ein Klassiker und kann mit Knödeln, Spätzle, Nudeln oder Kartoffeln serviert werden.

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Das Gericht löst bei mir einige Erinnerungen aus, denn mein Vater hat dieses Gericht geliebt. Und dementsprechend oft habe ich es ihm gekocht um ihn eine Freude zu machen. Auf der Suche nach einem schönen Herbstgericht habe ich ein nur altes Foto in schlecher Qualität in meinem Fotoarchiv gefunden. Zeit also, dieses wunderbare Gericht mal wieder zu kochen und ein Glas Wein auf meinen Papa zu trinken.

Welche Pilze zum Filet?

Für dieses Gericht kann man tatsächlich alle Edelpilze verwenden. Am häufigsten sind sicherlich Pfifferlinge und Champignons, aber auch Maronen und Steinpilze, Totentrompeten, Kräuterseitlinge oder gemischte Pilzen schmecken zum Schweinefilet.

Ein Korb voller Pfifferlinge

Ein Korb voller Pfifferlinge

So gelingt die Pilzrahmsauce perfekt

Für die Pilzrahmsauce müssen zuerst die Pilze gut gesäubert werden. Bei Pfifferlingen dauert das etwas länger als bei den anderen Pilzen. Je nach Qualität muss man auch mit etwas mehr Abputz rechnen, bei Pfifferlingen bis zu 25 %. Große Pilze werden in gabeltaugliche Stücke geschnitten. Wichtig ist, dass Pilze sehr heiß angebraten werden, damit sie Röststoffe bilden und nicht im eigenen Saft kochen. Wenn sie Farbe angenommen haben und bereits etwas weich sind kann man Wein und Sahne zugeben und fertig kochen.

Zwiebeln und Pilze bei hoher Temperatur anbraten

Zwiebeln und Pilze bei hoher Temperatur anbraten

Pilze mit Weißwein und Sahne ablöschen

Pilze mit Weißwein und Sahne ablöschen

Sauce etwas einköcheln lassen und warmhalten

Sauce etwas einköcheln lassen und warmhalten

Filet – das edelste Stück vom Schwein

Fitlet ist das magerste und zarteste Stück des Schweins und eignet sich hervorragend zum Kurzbraten. Damit es nicht zu trocken wird, sollte es auf den Punkt genau durchgegart werden. Das Fleisch fange ich erst an zu braten, wenn die Beilagen und Pilzerahmsauce fertig sind. Dann kann ich dem Filet die Aufmerksamkeit schenken, die es verdient hat.

Vorbereitetes Schweinefilet

Vorbereitetes Schweinefilet

Schweinefilet in der Pfanne braten

Schweinefilet in der Pfanne braten

Beilagen

Gerade Filet mit Pilzen kann man mit vielen Beilagen kombinieren und ganz nach Geschmack auswählen. Salz- oder Pellkartoffeln passen genauso gut wie Bandnudeln und Spätzle. Wenn ich etwas besonderes dazu kochen möchte, dann mache ich Semmelknödel oder Brezenknödel entweder als Knödel oder Serviettenknödel. Wenn ich etwas mehr Sauce mache, dann mag ich auch Böhmische Knödel zur Pilzsauce.

Rezept für Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

2 Portionen

Zutaten:

  • 250 – 300 g Schweinefilet
  • 1 Zwiebel
  • 400 – 500 g Pilze, z.B. Pfifferlinge, Champignons, Steinpilze, etc.
  • 2 EL Butterschmalz oder Öl
  • 50 ml Weißwein (optional)
  • 100 – 150 ml Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie (für die Pilzrahmsauce und Deko)
  • Beilagen: 200 g Salzkartoffeln oder Pellkartoffeln, 150 g Nudeln (z.B. Tagliatelle), Semmelknödel, Brezenknödel, Böhmische Knödel, Spätzle
Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Zubereitung Schweinefilet mit Pilzen:

  1. Vorbereitungen: Vom Schweinefilet die größeren Sehnen entfernen und in etwa 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Pilze putzen und in mundgerechte Stücke schneien. Die Petersilie grob hacken.
  2. Beilagen kochen: Kartoffeln als Salz- oder Pellkartoffeln kochen. Nudeln entsprechend der Anleitung bissfest kochen. Semmelknödel, Brezenknödel oder Böhmische Knödel entsprechend vorbereiten.
  3. Pilze braten: In einer Pfanne Butterschmalz oder Öl erhitzen und darin die Zwiebel glasig dünsten. Die Pilze zugeben und bei hoher Temperatur anbraten. Wein und Sahne zugeben und etwas einköcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen.
  4. Schweinefilet braten: Die Filetstücke auf beiden Seiten etwas salzen und Pfeffern. In einer Pfanne mit heißem Butterschmalz scharf anbraten und rosa braten.
  5. Servieren: Etwas von der Beilage auf den Teller geben, einige gebratenen Filetstücke auftun und die Pilze darüber geben. Mit etwas Petersilie garnieren.

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten (ohne Beilagen)

Varianten: überbacken als Auflauf

Neben den verschiedenen Pilzsorten und Beilagen, kann man das Gericht auch weiter variieren. So kann man es auch perfekt als Auflauf kochten. Hierzu werden gekochte Spätzle, Nudeln, Knödel & Co unten in eine Auflaufform gegeben, darüber dann die angebratenen – aber nicht durchgebratenen – Schweinemedallions gesetzt und mit Pilzrahmsauce bedeckt. Wer mag kann auch noch geriebenen Käse drüberstreuen. Alles für 15 bis 20 Minuten überbacken.

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Schweinefilet mit Pilzen (Pfifferlinge oder Champignons)

Das Schweinefilet mit Pilzen habe ich für das Event Blog-Event CLXXIX – Leckeres für die Herbstzeit aufgeschrieben. Das Event wird von Caroline von Linal’s Backhimmel und Zorra organisiert.

Weitere tolle Pilz Rezepte bei Brotwein:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.