Alle Artikel in: Pasta

Pasta: Spaghetti mit gebratenem Kürbis, Gorgonzola und Walnüssen

Pasta: Spaghetti mit Kürbis, Gorgonzola und Walnüssen

Meine aktuelle Lieblingsherbstpasta sind Spaghetti mit Kürbis, Gorgonzola und Walnüssen. In Herbst und Winter finde ich sie einfach klasse. Hier wird der Kürbis roh geraspelt und dann in der Pfanne weich gebraten. Pikant wird es durch sehr wenig Knoblauch und dem Traumpaar Blauschimmelkäse und Walnüsse. Echtes Soulfood und mit dem warmen kürbisgelborange wird die Pasta auch zum optischen Highlight. Welcher Kürbis für die Kürbis-Pasta? Für die Kürbis-Pasta verwende ich den Kürbis, der gerade da ist. Optisch bieten die rotfleischigen Kürbisse Hokkaido und Muskatkürbis vielleicht etwas mehr als die gelbe Butternuss, geschmacklich ist die Pasta mit jeder Sorte ein Highlight. Kürbis ist Wintergemüse Viele denken sich wahrscheinlich, jetzt noch Kürbis? Ja! Denn für mich fängt im November die Kürbissaison erst richtig an. Vorher gibt es noch so viele Gemüse, die ein letztes Mal vor dem Winter geernet werden und spätsommerlich angehaucht auf den Teller kommen. Jetzt ist es endgültig dunkel, nass und kalt. Zeit für eine optisch wie innerlich wärmende Pasta! Die Idee habe ich von Sabine von Pastamaniac. Jedoch habe ich es ensprechend meiner Vorliebe …

Pasta alla Norma - Gemelli / Penne / Fusilli mit Aubergine und Tomate

Pasta alla Norma mit Aubergine und Tomate – sizilianischer Klassiker

Pasta alla Norma zählt zur klassischen italienischen Küche. Dazu braucht es nicht viel: gute Pasta zusammen mit Aubergine, Tomate, würzigem Käse und ganz wenig Gewürze. Einfach eine tolle Kombination! Reife Aubergine und Tomaten sind das Geheimnis guter Pasta alla Norma Diese Pasta ist eigentlich ein Sommeressen, denn sie wird nur wirklich gut, wenn sie mit vollreifen Auberginen und Tomaten zubereitet wird. Nachdem vollreife Auberginen im Laden ganzjährig fast nie vorrätig sind, verhält es sich bei den Tomaten etwas anders. Gerade im Sommer und frühen Herbst wird man gut fündig. Ansonsten kann man ein klein wenig tricksen: Wer vorgesorgt hat, kann auch selbstgemachtes Tomatensugo aus dem Vorrat oder sehr gute Dosentomaten nehmen. Dosentomaten müssten allerdings wieder mindestens 25 Minuten kochen, damit sich deren Aromen konzentrieren kann und die Tomatensauce eine schöne Konsistenz erhält. Pasta alla Norma – die unaufwendige Variante von Melanzane alla Parmigiana Die Pasta alla Norma ist dem Auberginenauflauf Melanzane alla Parmigiana nicht unähnlich. Jedoch ist diese Pasta wesentlich unaufwendiger. Die Auberginen müssen nicht extra im Ofen vorgaren, sondern werden gleichzeitig mit der Tomatensauce …

Krautfleckerl - Nudelfleckerl mit Kraut aus selbstgemachten Nudeln mit gebratenem Spitzkohl / Weißkraut

Krautfleckerl – Nudelfleckerl mit Spitzkraut oder Weißkohl

Selbstgemachte Pasta liebe ich, doch gibt es sie trotzdem relativ selten. Eigentlich unerklärlich, da ich für Brote und Brötchen oft stundenlang in der Küche stehe. Leider lege ich bei Nudeln einen höheren Anspruch an die Optik als an Brote. Um dann doch regelmäßig in den Genuss von selbstgemachter Pasta zu kommen, versuche ich ein Rezept mit besonders rustikaler Optik herauszusuchen. Wo ein kleines gewolltes Chaos auf den Teller kommt, bei der keine Nudel der anderen gleicht. Mal größer, mal kleiner, mal dreieckig und mal extra schief geschnitten – eben Nudelfleckerln… Denn seien wir ehrlich, der Geschmack wird deshalb nicht schlechter, auch wenn der Satz „das Auge isst mit“ natürlich auch einen wahren Kern hat.

Original schwäbische Maultaschen in Fleischbrühe nach Oma Lotte

Schwäbische Maultaschen selbst machen – Rezept nach Oma Lotte

Schwäbische Maultaschen kann man ganz einfach selbst machen. Als Rezept habe ich ein altes Familienrezept verwendet, das Oma Lotte weitergegeben hat. Maultaschen werden z.B. als Maultaschensuppe als Vorspeise, als Hauptspeise mit Kartoffelsalat und Endiviensalat, und als Resteessen am nächsten Tag als gebratene Maultaschen mit grünem Salat. Schwäbische Maultaschen – Rezept nach Oma Lotte Die schwäbischen Maultaschen nach Oma Lotte sind eine Liebspeise meines Mannes. Das Original ist von seiner Oma Lieselotte, genannt Lotte. Sie kam ursprünglich aus dem Schwäbischen und hat das Rezept nach Osthessen mitgenommen. Die Menge, die sie für ihre Kinder und deren Enkelkinder regelmäßig herstellte, verdient in meinen Augen absoluten Respekt. Um die Maultaschen in dieser Menge pünktlich zum Mittagessen auf den Tisch zu bringen, musste sie den ganzen morgen und vormittag in der Küche gewerkelt haben. Denn mit selbstgemachtem Nudelteig und der Brätfüllung ist man schon eine Weile beschäftigt… Schließlich sollten sie gleich mehrfach die Teller füllen. Maultaschen – einmal selber machen, drei Gerichte Wenn es Maultaschen gab, dann typisch schwäbisch gleich mehrfach. Zuerst gibt es schwäbischen Maultaschen mit Fleischbrühe als …

Pasta: cremige Spaghetti Carbonara wie in Italien

Spaghetti Carbonara ohne Sahne – Pasta einfach klassisch

Spaghetti Carbonara ohne Sahne – kaum ein italienisches Gericht ist emotionaler belastet als der Streit um das ‚richtige‘ Rezept. Besonders an der Frage ‚mit oder ohne Sahne‘ erhitzen sich die Gemüter. Oder daran, dass viele keine rohen Eier verwenden möchten. Auch wenn der Ursprung nicht gesichert ist, so soll es sich bei Spaghetti Carbonara um ein einfaches Essen der Köhler handeln. Und so ist die Zutatenliste sehr übersichtlich. Spaghetti, Speck, Zwiebeln, Eier, Käse, Salz und Pfeffer. Carbonara-Sauce ohne Sahne mit rohen Eiern Meine Spaghetti Carbonara sind ohne Sahne. Die Cremigkeit und einzigartige Konsistenz erhält sie durch rohe Eier und fein geriebenen Parmesankäse. Da die Eier nicht durcherhitzt werden, ist es absolut notwenig sehr frische und unbedenkliche Eier zu verwenden. Cremige Carbonara durch Ei-Parmesankäse-Mischung Die Kunst bei Spaghetti Carbonara liegt darin, dass die rohe Ei-Käse-Mischung sich warm um die Spaghetti legt, aber nicht gerinnt. Wenn sie gerinnt, dann wären es Schinken-Speck-Nudeln mit Rührei. Auch lecker, aber man nimmt sich das besondere Geschmacks- und Konsistenzerlebnis. Ab ca. 62°C beginnen Eiweiße zu stocken, Eigelbe etwas höher bei 68°C. …

Pasta mit Zucchini & Rahm - schnelle Zucchini-Nudeln

Pasta mit Zucchini und Sahne – schnelle Zucchini-Nudeln

Pasta mit Zucchini und Sahne ist ein leckeres Nudelgericht, dass oft bei mir gekocht wird. Denn es ist super einfach und man kann eine ordentliche Menge an Zucchini verbrauchen. Ob man nun Sahne, Ricottta oder Mascarpone zugibt hängt nur vom Vorrat ab. Jede Variante schmeckt ein klein wenig anders, ist aber genauso köstlich! Schnelle Zucchini-Nudeln – Studentenküche Seit meiner Studentenzeit begleiten mich diese schnellen Zucchini-Nudeln. Denn auch als damaliger Kochanfänger war es kinderleicht Pasta mit Zucchini und Sahne-Sauce in kurzer Zeit auf den Tisch zu bekommen. Sie sind auch sehr gut geeignet, um mal schnell und einfach für Gäste zu kochen. Wenn man es mehrmals gekocht hat, dann fängt man an, es der jeweiligen Vorratslage im Kühlschrank anzupassen. Mal mehr mal weniger Rahm oder Frischkäse, mal mit Milch oder – ich trau mich fast nicht es zu verraten – Schmelzkäse. Eben Dinge, die in einem Studentenhaushalt selten ausgehen, weil sie lange haltbar sind. 😉 Oder typisch italienisch mit Ricotta oder Mascarpone! Weitere tolle vegetarische Pastarezepte mit Gemüse auf Brotwein: Mönchsbart Spaghetti – Pasta mit Agretti …

Bandnudeln mit Spargel und Kirschtomaten

Pasta mit Spargel und Tomaten – Rezept mit grünem und weißem Spargel

Jetzt zur Spargelzeit könnte es die Pasta mit Spargel und Tomaten jeden zweiten Tag geben. Die Kombination von Spargel und Tomaten gefällt mir äußerst gut, harmoniert der herb-bittere Spargel mit den süßen Tomaten. Einfach Soulfood! Einfaches Rezept für Pasta mit Spargel Es ist ein typisches pi-mal-Daumen-Gericht die Pasta mit Spargel wird bei Zutaten wie Zubereitung immer etwas variiert. Mal wird der Spargel eher gebraten, mal eher gedünstet, mal kommt noch etwas Weißwein hinzu. Mal werden die Tomaten etwas länger mitgedünstet, damit sie aufspringen und einen leichten Sud ergeben, dann wieder sollen sie optisch etwas schöner nur kurz mitgebraten werden. Ganz nach Lust und Laune! Das richtige Timing Auch wenn es ein sehr einfaches Rezept ist, so sollte man es vom Timing etwas planen. Wie bei allen Pastagerichten sollte die Sauce auf die Pasta warten. Das heißt, dass die Sauce fertig sein sollte und gleich mit den genau fertig gegarten Nudeln vermischt wird. Denn ansonsten wird die Pasta matschig und klebrig. Die richtige Pasta für Spargelpasta Theoretisch ist diese Pasta mit allen kurzen wie langen Nudeln …

Spaghetti aglio olio e peperoncino

Spaghetti aglio olio e peperoncino Rezept – Öl-Knoblauch Pasta

Spaghetti aglio e olio ist einer der Klassiker der italienischen Pastaküche – und als Spaghetti aglio olio e peperoncino werden sie sogar noch besser! Zumindestens dann, wenn man Freund einer schönen Schärfe ist. Probiert hatte ich vor vielen Jahren einmal in einem Toskanaurlaub. Seitdem liebe ich es! Die einfachsten Dinge sind eben manchmal die Besten. Das Spaghetti aglio e olio Rezept unten ist kein Rezept, an das man sich sklavisch halten muss. Denn wie viel Knoblauch man bevorzugt und wie scharf man es mag ist schließlich Geschmackssache. Auch hängt auch manchmal davon ab, wie vielen und welchen Personen oder Kunden man am nächsten Tag begegnet. 😉 Und natürlich, wie viel Hunger man hat! Das Geheimnis von guter Spaghetti aglio e olio e peperoncino Damit ein Gericht mit so wenigen Zutaten auch wirklich gut wird, hängt es maßgeblich von den Ausgangsprodukten ab. Und bei aglio e olio sind es eindeutig ein sehr gutes Olivenöl und der Knoblauch. Der Knoblauch sollte möglichst frisch sein. Alter Knoblauch entwickelt einen unangehemen Geschmack und zerstört das feine Aroma dieses Gerichtes. …

Spaghetti mit Hackfleischklößen und Tomatensauce

Spaghetti mit Hackfleischbällchen und Tomatensauce

Spaghetti mit Hackfleischbällchen und Tomatensauce kenne ich aus frühester Kindheit. Zu Hause gab es zwar meist nur Nudeln mit „Bolognese a la casa“. Aber als Hackbällchen mit Tomatensauce werden sie für mich DAS italienische Gericht schlechthin. Und es ist auch kein Wunder dass sie jeder liebt, denn sie sind einfach köstlich! Kindheitserinnerungen an diese typische italienische Pasta Typisch Italienisch sind sie vor allem wegen des Zeichentrickfilms Susi und Strolch, den ich als kleines Kind gesehen habe. Stolch führt Susi zu seinem Lieblingsitaliener aus und dort sitzen sie vor diesem großen Teller mit einem Berg Spaghetti, vielen Hackfleischklößchen und der Tomatensauce. Höhepunkt war natürlich, wie beide Gedankenversunken jeweils an einem Ende von derselben Spaghetti kauen und sich die Schnauzen immer näher kommen und sich schlussendlich berühren. Und wie Strolch den letzten Klops liebevoll mit der Schnauze zu Susis Tellerseite hingerollt, damit sie das letzte Bällchen isst. Da wird einem warm ums Herz. Das Gericht symolisiert für mich ein Stück zu Hause. Seelenfutter. Dies ist ein Beitrag für das Event italienische Winterküche vom Blog Amor & Kartoffelsack …