Alle Artikel mit dem Schlagwort: Karotte

Hachis Parmentier Rezept - französischer Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf

Hachis Parmentier Rezept – französischer Kartoffel-Hackfleisch-Auflauf

Hachis Parmentier gehört zu den französischen Auflauf Klassikern. Es ist ein Hackfleisch-Gemüse-Gratin, das mit Kartoffelpüree und Käse überbacken wird. Er ist besonders bei Familien sehr beliebt. Das Gericht kenne ich aus meiner Zeit in Frankreich. Gerade in den Bistros mit ihren vielfältigen täglich oder wöchentlich wechselnden Mittagskarten habe ich viel ausprobiert. Besonders, was mir vom Namen her gar nichts sagte oder ungewöhnlich klang. So habe ich es zuerst als Blutwurst mit Kartoffelstampf kennengelernt. Danach dann auch die klassisches Hachis Parmentier mit Hackfleisch. Auflauf mit Kartoffeln überbacken Wie bei vielen traditionellen Gerichten gibt es inzwischen unzählige Varianten dieses Gratins. So kann man natürlich auch eine vegetarische Version von Hachis Parmentier kochen. Hier wird der Anteil an Hackfleisch einfach durch mehr Gemüse ersetzt. Beim Hackfleisch kann man jede Art von Hack nehmen, also Rinderhack, Lammhack, gemischtes, aber auch von Fischfilets. Als Variante zum Hackfleisch ist in Frankreich auch Blutwurst – Boudin noir – sehr beliebt. Die feine Variante des Shepherd’s Pie Die Verwandschaft zum englischen und irischen Shepherd’s Pie ist unverkennbar. Wobei die französische Variante mit den …

Grünes Thai Curry

Grünes Thai Curry Rezept

Grünes Thai Curry ist aus der klassischen thailändischen Küche nicht wegzudenken. Das charakteristische ist die scharf-würzige grüne Currypaste, viel (grünes) Gemüse und die cremige Kokosmilch. Je nach Vorliebe lässt es sich noch ergänzen um Tofu und Nüsse oder Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten. → Rezept Grünes Thai Curry vegetarisch mit Gemüse → Rezept Grünes Thai Curry mit Hähnchen Unverzichtbar: Thai Curry Paste und Kokosmilch Für ein richtiges Thai Curry braucht eine gute Currypaste. Man kann sie inzwischen überall kaufen, aber noch besser ist natürlich selbstgemachte grüne Currypaste. Auch diese ist einfach und schnell gemacht, in weniger als 15 Minuten ist sie fertig – und man weiß was drin ist. Das richtige Gemüse für Thai Curry Für das grüne Curry kann man sehr viele verschiedene Gemüse verwenden und entsprechend der Jahreszeit anpassen. Wenn man zusätzlich noch Tofu oder Cashewkerne / verwendet, dann genügen auch 1 bis 2 Sorten Gemüse, z.B. grüne Paprika. Hier habe ich frühlingshaft angehaucht grünen Spargel, Pak Choi, grüne Paprika und Frühlingszwiebel ins Curry getan. Weitere tolle Gemüsekombinationen sind: grüne Paprika, Chili & Frühlingszwiebel …

Gemüseeintopf mit Pinkel

Gemüseeintopf mit Pinkel

Der Gemüseeintopf mit Pinkel ist ein rustikaler Eintopf in der kalten Jahreszeit. Buntes Gemüse und herzhafte Brühe wärmen ordentlich durch und Kartoffeln und Pinkel machen satt und zufrieden. Die Idee zum Eintopf ist entstanden, als ich einmal viel zu viele Pinkelwürste für Grünkohl eingekauft hatte. Nachdem ich den aber nicht sofort wieder kochen wollte, sondern erst ein paar Wochen später, wurden noch zwei andere Gerichte dazu ausprobiert. Einmal der hier vorgestellte Eintopf, zum anderen gebratene Pinkel mit Kartoffelbrei und Salat. Herzhafter Gemüseeintopf Das Rezept für den Eintopf ist ziemlich simpel: man nehme von jedem Suppengemüse, also Karotten, Sellerie und Lauch, ein klein wenig, kocht dieses in guter selbstgemachter Gemüsebrühe oder Fleischbrühe und gibt noch Kartoffeln und etwas Wurst bzw. Pinkel hinzu. Bei den Gemüsen kann man nach Lust und Laune noch weiter ergänzen mit Steckrübe, Petersilienwurzel, Pastinake und Grünkohl. Es lohnt sich gleich etwas mehr zu machen, denn der Eintopf schmeckt aufgewärmt noch einmal besser. Pinkel – Grützwurst aus Norddeutschland Pinkel ist eine Grützwurst aus Hafer- oder Gerstengrütze mit Speck, Rindertalg, Schweineschmalz, Zwiebeln, Salz, Pfeffer …

Borschtsch - Rezept für Rote Bete Suppe

Borschtsch – Rezept für Rote Bete Suppe

Borschtsch ist ein beliebter Eintopf in ganz Osteuropa. Immer enthalten sind als Zutat Rote Bete und Weißkohl sowie Fleisch oder Wurst. Wichtig ist viel Schmand oder saure Sahne – möglischt die cremige-flüssige saure Sahne. Die Basis: eine gute Fleischbrühe Das wichtigste bei einem Eintopf ist die Brühe. Perfekt ist es diese natürlich selbst zu kochen, gerne mit Markknochen für den herzhaften Geschmack. Es braucht zwar etwas länger als Brühpulver zu benutzen, Inhaltsstoffe und Geschmack sind dafür viel besser. Gebräuchlich sind Bauch-, Brust oder Beinfleisch von Rind oder Schwein. Reichhaltige Borschtsch mit Fleisch Eine gute Borschtsch ist reichhaltig und wird mit ordentlich Fleisch oder Wurst als Einlage gekocht. Bei diesem Rezept wird das Fleisch aus der Brühe abgezupft und später wieder mit erwärmt. Wer mag kann stattdessen oder zusätzlich auch noch Wurst zugeben. Vegetarische Variante Auch wenn Boschtsch normalerweise ein herzhafter Rote-Bete-Weißkohl Eintopf mit Fleisch oder Wurst ist, koche ich ihn auch regelmäßig in einer vegetarischen Variante. Meinen vegetarischen Borschtsch koche ich mehrmahl im Winter und ist schon seit Jahren im Blog veröffentlicht. Wer es vegan …

Kerbelpesto und Ofengemüse

Kerbelpesto und Ofengemüse

Das Kerbelpesto und Ofengemüse steht bei mir unter dem Motto Winter trifft Frühling. Und es ist eindeutig, wer für was steht. Der Kerbel für das Pesto ist das erste wirkliche Frühlingsgrün, das in meinem Ernteanteil vom Kartoffelkombinat zu finden war. Das Ofengemüse besteht im März aus gelagerten Knollen und Wurzeln. Die Kombination von frischem Kerbelpesto mit den erdigen Gemüsen gefällt mir sehr gut! Kerbel Pesto – mild & würzig Damit im Kerbelpesto der feine Kerbel gut zur Geltung kommt, ist es wichtig, dass die weiteren Zutaten mild und mengenmäßig zurückhaltend eingesetzt sind. Als Öl habe ich ein mildes Olivenöl eingesetzt, das einerseits etwas Geschmack hat, aber nicht zu intensiv ist und keine Bitternoten hat. Als „Nuss“-Grundlage habe ich Sonnenblumenkerne verwendet, da diese nur einen dezenten nussigen Geschmack haben. Der Knoblauch ist lediglich dazu da, einen Hauch von Würze ins Pesto zu geben. Lieber lässt man ihn weg, als dass zu viel davon den Kerbelgeschmack übertüncht. Auch bei der Parmesankäsemenge bin ich zurückhaltend geblieben. Kerbel – feines Gartenkraut Kerbel wird auch Gartenkerbel, Suppenkraut oder Körbel genannt. …

Hähnchen mit Ofengemüse & Kartoffeln vom Blech mit Joghurtsauce

Hähnchen mit Ofengemüse & Kartoffeln vom Blech mit Joghurtsauce

Das Hähnchen mit Ofengemüse vom Blech ist ein genial unkomplizierte Gericht. Die Gemüse werden einfach klein geschnitten und kommen nur mit etwas Öl bepinselt auf ein Backblech. Das Hühnchen wird mit Rauchpaprika und Paprika herzhaft gewürzt. Dazu passt gut eine Joghurtsuche, die leicht orientalisch mit Kreuzkümmel und Koriander gewürzt ist. Wer noch etwas grün mag, kann noch Koriandergrün oder Petersilie unterrühren. Schnelle leckere Feierabendküche! Die richtige Menge für Ofengemüse Etwas schwierig ist es die richtige Menge für dieses Gericht anzugeben. Denn es hängt sehr davon ab, wie groß die Hähnchenschenkel sind. Fallen sie sehr groß aus mit je ca. 350 g – so wie bei mir dieses Mal – dann reichen etwas 250 g Gemüse pro Person. Wenn sie kleiner ausfallen, dann sollte man etwa 350 g rechnen. Wenn man auf die Fleischbeilage ganz verzichten möchte und Ofengemüse pur essen möchte, dann rechne ich mit 400 bis 450 g Gemüse unterschiedlicher Art pro Person. Gemüsesorten für winterliches Ofengemüse Als Gemüse nehme ich im Winter hauptsächlich Wurzel- und Knollengemüse. Kartoffeln, Möhren und Sellerie sind eigentlich immer …

Ramen-Brühe für japanische Suppen - konzentrierte Fleischbrühe

Ramen-Brühe für japanische Suppen – konzentrierte Fleischbrühe

Ramen-Brühe für japanische Suppen gibt es in verschiedenen Versionen. Diese hier ist eine sehr konzentrierte intensive Fleischbrühe aus Hühnchen-, Schweine- und Rindfleisch. Zusätzliche Dichte erhält sie durch die Kombu-Algen und den Shiitake-Pilzen. Denn diese beiden Zutaten enthalten besonders viel Umami-Geschmacksstoffe, die sie an die Brühe abgeben. Weitere tolle Fond und Brühe Rezepte bei Brotwein: Gemüsebrühe Gemüsebrühe asiatisch – klare Brühe für Suppen Hühnerbrühe Consommé double – Doppelte Rinderkraftbrühe Knochenbrühe selber machen – bewährtes Superfood Die japanische Ramen-Brühe ist mein Beitrag für das Blogevent Wärmendes für kalte Tage von Jessis Schlemmerkitchen.

Ossobuco alla milanese mit Gremolata und Safran-Risotto

Ossobuco alla milanese Rezept mit Gremolata und Safran-Risotto

Ossobuco alla milanese ist einer der Rezept-Klassiker der italienischen Küche. Zusammen mit Risotto und Gremolata sowie einer konzentrierten Sauce mit Rotwein ist es ein köstliches Schmorgericht. Die Zubereitung von Ossobuco Rezepten ist immer einfach, jedoch braucht es Zeit für die Herstellung der einzelnen Teile. Es kann sowohl Rind und Kalb verwendet werden. Besonders gut wird es mit selbstgekochter Brühe. Einfach köstliches Slow Food! Ossobuco Beilagen für „alla milanese“ Die klassischen Beilagen zu Ossobuco sind Risotto und Gremolata. Die Zubereitung „alla milanese“ bezieht sich dabei auf die Beilage – dem Risotto Mailänder Art. Das Risotto alla milanese ist ein Safranrisotto mit Knochenmark. Die Gremolata ist eine Würzpaste mit Petersilie und Zitrone und gegebenenfalls weiteren Kräutern und Knoblauch. Sie ergänzt die Schmoraromen vom Fleisch perfekt, zudem bildet sie ein Gegengewicht zum fettreichen Knochenmark. Für Geschmack und Verdauung sollte man daher nie auf die Gremolata beim Ossobuco verzichten! Da dieser Beitrag gleich mehrere Rezepte und viele Infos beinhaltet, habe ich ein kleines Inhaltsverzeichnis erstellt um direkt zu den verschiedenen Bereichen springen zu können: Rezept für Ossobuco Rezept für …

Mixsalat mit Babyspinat und Joghurt-Dressing

Mixsalat mit Babyspinat und Joghurt-Dressing

Heiße Tage, leichtes Essen, da ist der Mixsalat mit Babyspinat und Joghurt-Dressing genau das Richtige! Durch die bunte Salatmischung mit jungen Babyspinatblättern sowie einigen Kräutern, hat bereits das „Grünzeug“ äußerst viel Geschmack. Das Joghurt-Dressing ist pikant abgeschmeckt mit sehr wenig Knoblauch und etwas Jojasauce. Beides gibt dem Joghurtdressing den richtige Pfiff. Dieser gemischte Salat ist völlig unkompliziert und schnell gemacht. Genau richtig für die leichte Sommerküche. Wer mag ergänzt den Salat noch mit in Streifen geschnittener roter und gelber Paprika. Die Idee mit der Sojasauce im Joghurtdressing habe ich bei Gabriele Kurz in ihrem Buch „Natürlich gut essen! Meine vegetarische Küche zwischen Bischofswiesen und Dubai“ gesehen. Allerdings habe ich die Menge reduziert, damit sie würzt, jedoch nicht vorschmeckt.

Tatsoi-Glasnudel-Salat mit Hühnchen und Cashewkerne asiatisch

Tatsoi-Glasnudel-Salat mit Hühnchen und Cashewkerne asiatisch

Der asiatische Tatsoi-Glasnudel-Salat mit Hühnchen und Cashewkerne ist ein leichter, schmackhafter Salat zum Sattessen. Besonders zart wird er, wenn hierfür die kleineren inneren Blätter verwendet werden. Der Clou ist das Dressing mit Chili, Ingwer, Schalotte, Limettensaft und Sojasaue. Sie gibt dem Gericht die unvergleichliche asiatische Würzung! Durch den Ernteanteil vom Kartoffelkombinat kommt immmer wieder Gemüse in die Kiste, die noch nicht so bekannt sind. Als Tatsoi das erste Mal vor mir lag, musste ich erst einmal im Internet nachlesen, was das überhaupt ist und wie er zubereitet wird. Der Tatsoi-Glasnudel-Salat mit Hühnchen und Cashewkerne war somit Premiere mit dem Gemüse und wird definitiv wieder gemacht! Tatsoi – Rosetten-Pak-Choi – als Salat, in Öl gedünstet, Gemüse und für Suppen Tatsoi wird auch Rosetten-Pak-Choi, Mini-Pak-Choi und Rosetten-Bok-Choi genannt. Er ist ein enger Verwandter des Pak Choi und des Chinakohls und gehört zur Gattung Kohl. Tatsoi ist ein asiatisches Blattgemüse mit dunkelgrünen löffelförmigen Blättern und weißen Rippen, die Blätter stehen in einer dichten kompakten Rosette. Tatsoi-Blätter haben einen frischen nussartigen Geschmack und können als Salat roh gegessen werden. …