Für den Teller, Gemüse
Kommentare 1

Herrlich unkomplizierter Ofenspargel – Spargel im Backofen gegart

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart

Spargel im Ofen gegart steht schon lange auf meiner Nachkochliste. Denn dass ich Ofenspargel lieben würde, war mir völlig klar, schließlich liebe ich den Geschmack von Ofengemüse aller Art. Aber wie es manchmal so ist, brauchte es dennoch einen externen Anstoß das geplante umzusetzten. Letzter Initialausschlag war eine Kollegin meines Mannes die ihm so davon vorschwärmte, dass er ihr beim nächsten Treffen von seinem Eindruck erzählen wollte.

Unkomplizierter Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln

Unkomplizierter Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Sauce Hollandaise und Pellkartoffeln

Mit seinem Wunsch rannte er sowieso offene Türen ein und den gewohnten Spargel klassisch im Wasser gekocht gab es dieses Jahr bereits schon. Verblogt ist er auch. 🙂 Also bei nächster Gelegenheit wurde der Ofenspargel probiert – und ja, so ist Spargel absolut köstlich! Durch das Garen im Ofen, gehen die Geschmacksstoffe des Spargels nicht in das Kochwasser über, sondern bleiben im und am Spargel. Wichtig ist, dass die Auflaufform abgedeckt wird, damit der entstehende ‚Spargeldampf‘ zurück zum Spargel kondensiert und nicht im Ofenraum vollständig verdunstet und dann trocken wird. Ich habe Alufolie verwendet, wer jedoch keine benutzen möchte, kann auch eine ofenfeste Pfanne mit Deckel oder einen Bräter nehmen.

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: der fertige Ofenspargel - sehr dicker Spargel ca. 50 Minuten gegart

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: der fertige Ofenspargel - sehr dicker Spargel ca. 50 Minuten gegart

Wie lange der Spargel dann im Ofen bleiben muss, hängt sehr vom Spargel und der eigenen Vorliebe ab. Er braucht auf jeden Fall wesentlich länger, als wenn er normal im Wasser gekocht würde, ich würde sagen mindestens doppelt so lange. Beim Rezept unten habe ich für zwei mögliche Spargeldurchmesser einen Pi-mal-Dauemen-Wert angegeben. Das Warten wird in jedem Fall mit delikat intensiven Spargelgeschmack belohnt!

Genaue Betrachter der Bilder sehen, dass ich mehrere Anläufe für die Fotos vom Ofenspargel benötigte. Zumindestens bis ich ein Titelbild so fotografiert hatte, das es mir selbst gut gefiel. 😉 Geschmeckt hatte es jedes Mal großartig! Einmal als Spargel mit zusätzlicher Butter, das andere Mal mit selbstgemachter klassischer Sauce Hollandaise. Jeweils mit Pellkartoffeln und rohen und gekochtem Schinken.

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Butterflöckchen bestreut

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Butterflöckchen bestreut

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Alufolie abgedeckt

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: mit Alufolie abgedeckt

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: der fertige Ofenspargel - 'normal' dicker Spargel ca. 35 Minuten gegart

Ofenspargel - Spargel im Backofen gegart: der fertige Ofenspargel - 'normal' dicker Spargel ca. 35 Minuten gegart

Da ich dann noch ein Großer Fan von Spargelcremesuppe bin, kochte ich die Spargelschalen von 2 Protionen in 750 ml Wasser für 20 Minuten aus. Diesen Sud verwende ich dann für die köstliche Spargelcremesuppe am nächsten Tag mit weiteren 300 g Spargel für zwei Personen.

Rezept für unkomplizierten Ofenspargel – Spargel im Backofen gegart

2 Portionen

Zutaten:

1000 – 1200 g Spargel
2 – 3 EL Butter
1 EL Zucker
Salz
weißer Pfeffer
etwas Zitronenschale abgerieben (optional)

Zubereitung:
Den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Eine große Auflaufform mit Butter ausreiben. Den Spargel schälen und in möglichst wenig Lagen in die Auflaufform schichten. Salzen und mit Zucker bestreuen, Butterflocken auf dem Spargel verteilen. Mit Alufolie abdecken und in den Ofen schieben.

Die Garzeit hängt von der Anzahl der Lagen und der Dicke des Spargels ab. Zudem noch von der selbst bevorzugten Bissfestigkeit.

Bei mir weich, aber noch ganz leicht bissfest:
Spargel ~ Ø 2 cm in zwei Lagen: ca. 35 bis 40 Minuten (siehe Bild Spargel in Auflaufform)
Spargel ~ Ø 3 cm in zwei Lagen: ca. 45 bis 50 Minuten (siehe Bild Spargel auf Teller angerichtet)

Wie bissfest oder weich der Spargel ist, findet man wie bei Kartoffeln durch die Probe mit einem Küchenmesser heraus. Dafür sticht man mit der Messerspitze längs zur Spargelfaser in das untere Ende. Je nach Gargrat fühlt es sich roh, sehr bissfest, weich oder sehr weich an. Wenn es für einen genau richtig ist, den Spargel herausnehmen.

Wer dem Spargel noch etwas Farbe gönne möchte, der bestreut den Spargel noch einmal mit etwas Butter, Salz und Zucker und lässt ihn für 2 bis 5 Minuten unter dem Grill bräunen und den Zucker karamelisieren.

Zubereitungszeit: 50 bis 70 Minuten

1 Kommentare

  1. Pingback: Warmer Spargelsalat mit Vinaigrette aus weißem Spargel - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.