Alle Artikel in: Pizza & Flammkuchen

Pizza mit Parmaschinken und Rucola

Pizza mit Rucola und Parmaschinken Rezept

Eine Pizza mit Rucola und Parmaschinken gehört zu eine meiner Lieblinspizzasorten. Und sie lässt sich ganz einfach zu Hause selber machen. Das Besondere bei diesem Rezept ist der Pizzaboden. Der geht mindestens 24 Stunden im Kühlschrank! Das Tomatensugo ist natürlich auch selbst gemacht. Was gibt es besseres als selbstgemachte Pizza? Natürlich die perfekte Pizza vom Italiener aus mit Buchenholz gefeuerten Steinbackofen. 😉 Die Messlatte ist hoch, wenn man genau so ein Lokal nur 5 Minuten fußläufig hat. Trotzdem. Ab und zu muss es eine selbstgemachte Pizza sein. Wenn man ein paar Dinge beachtet, dann kann man auch zu Hause sensationelle Pizzen herstellen. Die Basis für eine gute Pizza sind Teig, Tomatensauce, Belag und Ofen. Rezepte, Tipps & Tricks für Pizza sucht gerade Sandra. Ein willkommener Anlass endlich auch bei Brotwein das erste Pizzarezept zu veröffentlichen. 🙂 Pizza mit Rucola und Parmaschinken Die Vorstufe der Pizza mit Rucola und Parmaschinken ist eine Pizza Magharitta, wo der Pizzateig nur mit Tomatensauce und Käse im backt. Anschließend wird der gewaschene und verlesene Rucola auf die Pizza gestreut. Der …

Flammkuchen mit Birne und Ziegenkäse

Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birne

Der Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birne ist jetzt im Herbst einfach genial. Denn jetzt wind die Birnen wirklich ausgereift und schön fruchtig süß! Ich liebe diesen Flammkuchen, denn ich finde die süße Birne passt perfekt zum herben, leicht salzigen Ziegenkäse. Zudem kann man ihn sowohl in einer salzig-herzfaften wie auch einer süß-fruchtigen Variante backen. Beide Rezepte – also süß und herzhaft habe ich hier aufgeführt. So wie man es gerade mag! Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birne – herzhaft oder süß? Den Flammkuchen mit Ziegenkäse und Birne kann man sowohl in einer herzhaften wie auch süßen Variante zubereiten. Herzhaft werden sie, wenn Zwiebeln ins Spiel kommen und kräftig mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt wird. Auch kann hier der Ziegenkäse sowohl milder, oder auch schon ein etwas reiferer Camembert sein. Beim süßen Flammkuchen werden die Zwiebeln weggelassen und dafür kurz vor Ende der Backzeit Walnüsse und Honig drüber gestreut bzw. getreufelt. Walnüsse werden dann kurz geröstet und der Honig kann ein wenig karamellisieren. Wer noch etwas pikante Würze zugeben möchte, gibt frische kleingezupfte Thymianblätter oder kleingeschnittene Rosmarinnadeln …

Flammkuchen mit Munsterkäse

Flammkuchen mit Munsterkäse

An einen Flammkuchen mit Munsterkäse kommt man im Elsaß nicht vorbei. Es ist im Prinzip der klassische Speck-Zwiebel-Flammkuchen, nur noch zusätzlich mit dieser regionalen Rotschmierkäse-Spezialität. Da der Käse sehr intensiv ist, schneidet man etwa „kirschgroße“ Stücke aus dem Käse und verteilt diese unregelmäßig über den ganzen Flammkuchen. So entstehen kleine feine Inseln herrlichen Käsegeschmacks auf dem Flammkuchen! Anzahl der Flammkuchen pro Person Für einen Flammkuchen-zum-Sattessen-Abend kalkuliere ich 3 Flammkuchen für 2 Personen. Wenn sie als Aperitif gereicht werden reicht meist einer pro Person aus. Meistens backe ich Flammkuchen für 2 Personen, daher habe ich die Zutaten sowohl für 2 und 3 Stück angegeben. Münsterkäse – Munsterkäse – Fromage de munster d’Alsace Der Munsterkäse hat viele Namen, und ist eine elsässische Weichkäse-Spezialität mit gewaschener Rinde, der bereits seit dem 7. Jahrhundert hergestellt wird. Die Rinde ist rötlich-gelb und kann mitgegessen werden. Reif ist der Munster, wenn sein Laib cremig ist, aber noch nicht läuft. Sobald er reifer wird fängt er stark an zu riechen und sollte deshalb auch im Kühlschrank vorsichtshalber einzeln möglichst dicht verpackt werden. …

Elsässer Flammkuchen klassisch mit Speck Zwiebel und Creme Fraiche

Flammkuchen klassisch mit Speck und Zwiebeln

Einfach und doch so gut: der Flammkuchen klassisch mit Crème fraîche, Speck und Zwiebeln. Bei der Wahl der Zutaten gibt es nur wenig zu beachten. Insgesamt sollte man relativ sparsam mit den Zutaten auf dem Flammkuchen sein. Nur nicht bei der Crème fraîche, sonst wird es trocken. Der Speck darf durchwachsen oder noch besser mager sein. Auch mit einer Art Südtiroler Schinkenspeck ist man sehr gut bedient. Für die Optik bieten sich rote Zwiebeln an, wobei jede andere Zwiebel prinzipiell ebenfalls geeignet ist. Flammekueche – Tarte Flambée – Flammkuchen Flammkuchen sind würzige Kuchen aus dem Elsass. Sie wurden ursprünglich in den dörflichen Backofen geschoben wurden, um festzustellen, ob der Ofen schon heiß genug für Brote war. Als Teig benutzte man den Brotteig, den man sowieso verbacken wollte. Der einfachste und klassischste Belag für echte Elsässer Flammkuchen ist mit Creme fraiche, Speck und Zwiebeln. Heute werden Flammkuchen gerne als Aperitif mit einem Glas Weißwein gereicht. Anzahl der Flammkuchen pro Person Die Menge richtet sich danach, ob es „Flammkuchen satt“, oder ob es noch Salat, Vorspeisen, Nachtisch …