Fisch, Für den Teller, Quiche & Tarte
Kommentare 1

Lachsquiche mit geräuchertem Lachs und Erbsen

Dass Quiches bei Brotwein geliebt werden, dürfte einigen Lesern bereits aufgefallen sein – und die Lachsquiche mit geräuchertem Lachs und Erbsen gehört eindeutig zu den Favoriten. In letzter Zeit wurde sie meist für Gäste gebacken, denn sie ist einfach etwas Besonderes. Genau richtig um als Fischgericht an einem Freitag (hier Karfreitag) zusammen mit einem Salat und einen schönen Glas trockenen Weißwein auf den Tisch zu kommen. Wie immer ist sie optisch wie geschmacklich ein Gedicht!

Lachsquiche mit geräuchertem Lachs und Erbsen Lachsquiche mit geräuchertem Lachs und Erbsen

Weitere Quiches auf dem Blog:

Lachsquiche mit geräuchertem Lachs und Erbsen

Zutaten:
1 Quicheform Ø 28 cm

Mürbeteigboden:
250 g Mehl
120 g Butter (kühl bis leicht zimmerwarm)
5 bis 8 EL Wasser
1 Prise Salz

Füllung:
2 kleine Stangen Lauch, nur das Weiße
200 g Lachs geräuchert
100 g Erbsen
2 EL Butter

Guss:
3 Eier
100 g Frischkäse natur
200 g Créme fraîche
1 TL Senf
Salz
Pfeffer

Zubereitung:
Mürbeteigboden:
Mehl mit Salz mischen. Butter in grobe Würfel schneiden und zum Mehl hinzugeben. Butter mit dem Mehl verreiben, so dass sehr grobe Flocken entstehen. Das Wasser hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig durchkneten.
Den Teig zwischen Klarsichtfolie etwas größer als die Quicheform ausrollen. Teig mit Hilfe des Nudelholzes in die Quicheform legen, andrücken und überstehenden Teig mit dem Messer abschneiden. Teig mehrmals mit der Gabel einstechen und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Füllung:
Vom Lauch die grünen Enden abschneiden und anderweitig verwenden. Das Weiße vom Lauch waschen und in schmale Ringe schneiden. In einem Topf die Butter schmelzen und den Lauch darin weich dünsten ohne dass er Farbe annimmt. Die Erbsen putzen und kurz blanchieren.

Für den Guss:
Die Eier mit Frischkäse, Créme fraîche und Senf verrühren. Je nach Salzigkeit des Lachses mit entsprechend mehr oder weniger Salz abschmecken und leicht pfeffern.

Boden blindbacken:
Ofen auf 180°C vorheizen (Umluft). Den Boden aus dem Kühlschrank nehmen. Mit Backpapier oder Butterbrotpapier auslegen und getrocknete Linsen / Erbsen darauf verteilen. 20 Minuten backen. Anschließen die Linsen / Erbsen und das Papier entfernen und weitere 10 Minuten weiterbacken. Danach herausnehmen.

Fertig backen:
Zuerst den Lauch gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Darauf im äußeren Bereich die Lachsscheiben leicht eingeschlagen drauflegen, innen die Erbsen verteilen. Den Guß gleichmäßig einfüllen. In den Ofen schieben und in ca. 35 Minuten fertig backen.

Zubereitungszeit: mit Ruhe- und Backzeit insgesamt ca. 2 bis 2,5 Stunden

1 Kommentare

  1. Pingback: Schafskäse-Oliven-Basilikum-Quiche - Brotwein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.